Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 

Sprachkurs für Altgriechisch

 

nach dem griech. Übungsbuch von Dr. G. Salomon, Lpz., Berl. 1933 erarbeitet von © E. Gottwein

zur vorherigen Seite Lektion 59zur folgenden Seite

|  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  16  |  17  |  18  |  19  |  20  |  21  |  22  |  23  |  24  |  25  |  26  |  27  |  28  |  29  |  30  |  31  |  32  |  33  |  34  |  35  |  36  |  37  |  38  |  39  |  40  |  41  |  42  |  43  |  44  |  45  |  46  |  47  |  48  |  49  |  50  |  51  |  52  |  53  |  54  |  55  |  56  |  57  |  58  |  59  |  60  |  61  |  62  |  63  |  64  |  65  |  66  |  67  |  68  |  69  |  70  |  71  |  72  |  73  |  74  |  75  |  76  |  77  |  78  |  79  |  80  |  81  |  82  |  83  |  84  |  85  |  86  |  87  |  88  |  89  |  90  |  91  |  92  |  93  |  94  |  95  |  96  |  97  |  98  |  99  |  100  | [  Inhalt  ] | [  gr-deu  ] | [  deu-gr  ] | [  BetaConverter ] | [  Forum ] | [  Home  ]

Einstieg

     
1.
Τίς τὴν νίκην ἤγγελκεν; Ἡ νίκη ἤγγελται.
2. Πολλοὺς ἤδη ἡ τύχη ἔσφαλκεν. Πολλοὶ ἤδη τῇ τύχῃ ἐσφαλμένοι εἰσίν.
3. Πάσας τὰς ἐλπίδας μοι διεφθάρκατε. Πᾶσα ἐλπίς μοι διέφθαρται.
4. Ἐπαρθεὶς τῇ εὐτυχίᾳ μὴ ὑβρίσῃς. Τὸν σπαρέντα καρπὸν ἐθέρισας.
 
  1. Ἰάσων τοὺς τοῦ δράκοντος ὀδόντας ἔσπειρεν. Τούτων δὲ σπαρέντων ἄνδρες ἔνοπλοι ἐφάνησαν ἀνατείλαντες ἐκ τῆς γῆς.
  2. Τῶν ἀνθρώπων καὶ ὁ σοφώτατος πρὸς θεὸν πίθηκος ἀεὶ φανεῖται καὶ σοφὶᾳ καὶ κάλλει καὶ τοῖς ἄλλοις πᾶσιν.
  3. Πατηγύας, ἀνὴρ Πέρσης τῶν ἀμφὶ Κῦρον χρηστός, προεφάνη ἐλαύνων ἀνὰ κράτος καὶ εὐθὺς ἐβόα, ὅτι ἡ τῆς μάχης ἡμέρα πέφηνεν· ἀναπέφανται γὰρ βασιλεὺς σὺν στρατεύματι πολλῷ προσερχόμενος. Καὶ ἤδη τε ἦν μέσον ἡμέρας καὶ οὔπω καταφανεῖς ἦσαν οἱ πολέμιοι· ἡνίκα δὲ δείλη ἐγίγνετο, ἐφάνη κονιορτός.
w36

Einstieg - Lösung

     
1.
Wer hat den Sieg gemeldet? Der Sieg ist gemeldet (worden).
2. Viele hat das Glück schon getäuscht (zu Fall gebracht). Viele sind schon durch das Glück getäuscht (zu Fall gebracht) worden.
3. Ihr habt mir alle meine Hoffnungen zunichte gemacht. Jede Hoffnung ist zu Grunde gerichtet (worden)
4. Frevle nicht vom Glück verleitet. Du hast die gesäte Frucht geerntet.
 
  1. Iason säte die Zähne des Drachen. Als (Part.) diese gesät waren, erschienen bewaffnete Männer, die aus der Erde emporstiegen.
  2. Von den Menschen wird selbst der Weiseste gegenüber Gott sowohl an Weisheit als auch an Schönheit als auch in sonst allem stets als Affe erscheinen.
  3. Pategyas, ein tüchtiger Perser aus dem Gefolge des Kyros, erschien, indem er im Galopp heranritt, und rief sofort: „Der Tag des Kampfes ist gekommen; denn der Großkönig ist gesichtet worden und nähert sich mit einem starken Heer.“ Und es war schon Mittag, aber die Feinde waren noch nicht sichtbar. Als es aber Nachmittag wurde, zeigte sich eine Staubwolke.

Grammatik

Verba liquida: Perfekt Medium / Passiv

 

B) Medium

   
   

Indikativ

Konjunktiv

Optativ

tp_pf.gif (1044 Byte)

1.S.
2.S.
3.S.
1.Pl.
2.Pl.
3.Pl.
ἤγγελ-μαι
ἤγγελ-σαι
ἤγγελ-ται
ἠγγέλ-μεθα
ἤγγελ-θε
ἠγγελ-μένοι.. εἰσί(ν)
ἠγγελ-
μένος..
ᾖς
ἠγγελ-
μένοι..
ὦμεν
ἦτε
ὦσιν
ἠγγελ-
μένος..
εἴην
εἴης
εἴη
ἠγγελ-
μένοι..
εἶμεν
εἶτε
εἶεν

tp_plqpf.gif (1106 Byte)

1.S.
2.S.
3.S.
1.P.
2.P.
3.P.
ἠγγέλ-μην
ἤγγελ-σο
ἤγγελ-το
ἠγγέλ-μεθα
ἤγγελ-θε
ἠγγελ-μένοι.. ἦσαν
   
   

Infinitiv

Partizip

Imperativ

tp_pf.gif (1044 Byte)

  ἠγγέλ-θαι ἠγγελ-μένος
ἠγγελ-μένου
ἤγγελ-σο
ἠγγέλ-θω
ἠγγελ-μένη
ἠγγελ-μένης
ἤγγελ-θε
ἠγγέλ-θων (ἠγγέλ-θωσαν)
ἠγγελ-μένον
ἠγγελ-μένου
(9)  

Indikativ

Konjunktiv

Optativ

tp_pf.gif (1044 Byte)

1.S.
2.S.
3.S.
1.Pl.
2.Pl.
3.Pl.
πέφασ-μαι
πέφαν-σαι -μένος.. εἶ
πέφαν-ται
πεφάσ-μεθα
πέφαν-θε
πεφασ-μένοι.. εἰσί(ν)
πεφάσ-
μένος..
ᾖς
πεφάσ-
μένοι..
ὦμεν
ἦτε
ὦσιν
πεφάσ-
μένος..
εἴην
εἴης
εἴη
πεφάσ-
μένοι..
εἶμεν
εἶτε
εἶεν

tp_plqpf.gif (1106 Byte)

1.S.
2.S.
3.S.
1.P.
2.P.
3.P.
ἐ-πεφάσ-μην
ἐ-πέφαν-σο (-μένος.. ἦσθα)
ἐ-πέφαν-το
ἐ-πεφάσ-μεθα
ἐ-πέφαν-θε
πεφασ-μένοι.. ἦσαν

(10)

 

Infinitiv

Partizip

Imperativ

tp_pf.gif (1044 Byte)

   πεφάν-θαι πεφασ-μένος
πεφασ-μένου
πέφαν-σο (πεφασ-μένος ἴσθι)
πεφάν-θω
πεφασ-μένη
πεφασ-μένης
πέφαν-θε
πεφάν-θων (πεφάν-θωσαν)
πεφασ-μένον
πεφασ-μένου

Einige Stammformen zum Lernen

1 στέλλω, στελῶ, ἔστειλα, ἔσταλκα, ἔσταλμαι, ἐστάλην, σταλήσομαι rüste aus, sende ab, schicke
2 ἀποστέλλω, ἀποστελῶ, ἀπέστειλα, ἀπέσταλκα, ἀπέσταλμαι, ἀπεστάλην, ἀποσταλήσομαι sende ab, schicke weg
3 σφάλλω, σφαλῶ, ἔσφηλα, ἔσφαλκα, ἔσφαλμαι, ἐσφάλην, σφαλήσομαι bringe zu Fall, täusche
4 κρίνω, κρινῶ, ἔκρινα, κέκρικα, κέκριμαι, ἐκρίθην, κριθήσομαι scheide, entscheide, richte, urteile
5 ἀποκρίνομαι, ἀποκρινοῦμαι, ἀπεκρινάμην, ἀποκέκριμαι gebe Bescheid, antworte
6 μένω, μενῶ, ἔμεινα, μεμένηκα bleibe, warte, erwarte
7 εὐφραίνω, εὐφρανῶ, ηὔφρανα (εὔφρανα), ηὔφραγκα erfreue
8 φαίνω, φανῶ, ἔφηνα, πέφαγκα, πέφασμαι, ἐφάνθην, φανθήσομαι zeige
9 φαίνομαι, φανοῦμαι (φανήσομαι), ἐφάνην, πέφασμαι (πέφηνα) zeige mich, erscheine
10 ἀποφαίνομαι, ἀποφανοῦμαι, ἀπεφηνάμην, ἀποπέφασμαι zeige von mir aus vor, lege dar
11 περαίνω, περανῶ, ἐπέρανα, πεπέραγκα, πεπέρασμαι, ἐπεράνθην, περανθήσομαι vollende
12 ἀποκτείνω, ἀποκτενῶ, ἀπέκτεινα, ἀπέκτονα (Pass. = ἀποθνῄσκω) töte
13 ἀγγέλλω, ἀγγελῶ, ἤγγειλα, ἤγγελκα, ἤγγελμαι, ἠγγέλθην, ἀγγελθήσομαι verkünde, melde
14 παραγγέλλω, παραγγελῶ, παρήγγειλα, παρήγγελκα, παρήγγελμαι παρηγγέλθην παραγγελθήσομαι kündige an, befehle
15 αἴρω, ἀρῶ, ἦρα, ἦρκα, ἦρμαι, ἤρθην, ἀρθήσομαι hebe, hebe auf
16 αἴρομαι, ἀροῦμαι, ἠράμην, ἦρμαι hebe für mich auf, trage davon
17 τρίβω, τρίψω, ἔτριψα, τέτριφα, τέτριμμαι, ἐτρίβην (ἐτρίφθην), τριβήσομαι reibe, reibe auf, erschöpfe

Regeln

  1. Zur Konjugation
    1. Verba liquida
      1. Verba liquida sind die Verben, deren Wortstock auf λ, μ, ν oder ρ ausgeht.
      2. Perfekt Aktiv:
        1. Im Perfekt Aktiv wird ν+κ als γκ geschrieben. An den Verbindungen λ+κ und ρ+κ ändert sich nichts:
            Verbal-
          stock
          Tempus-
          kennz.
          Perf. Akt.
          Perf.
          Akt.
          πέφαν-
          ἤγγελ-
          κεκάθαρ-
          -κ-
          πέφαγκα
          ἤγγελκα
          κεκάθαρκα
      3. Perfekt Passiv:
        1. Durch das Zusammentreffen der Liquida mit den konsonantisch anlautenden Endungen entstehen folgende Verbindungen:
            + μ + σ + τ
          + σθ
          ν σμ -νσ -ντ
          -νθ
          λ -λμ -λσ -λτ
          -λθ
          ρ -ρμ -ρσ -ρτ
          -ρθ
        2. Die Änderung von -νμ- zu -σμ- erfolgt in Analogie zu Formen wie τετέλεσμαι
        3. Interkonsonantisches σ fällt in der Verbindung von Liquida mit θε und - σθαι (wie bei den Verba muta) aus. [SG22]
      4. Im Perfekt (und Plusquamperfekt) Medium/Passiv werden bei den Liquidastämmen auf -ν zusätzlich zur 3. Pl. meistens auch die 2.Sgl. und der Imp.Sgl. mit dem Partizip und der entsprechenden Form von εἶναι umschrieben:
          Regelform Umschreibung

        2.S.Pf.
        Imp.Pf.
        2.P.Plsq.

        πέφαν-σαι
        πέφαν-σο
        ἐ-πέφαν-σο
        πεφασ-μένος εἶ
        πεφασ-μένος ἴσθι
        πεφασ-μένος ἦσθα
      5. Alle einsilbigen Verbalstöcke mit -ε- bilden ihre Formen ab dem Perf. Akt. von der Schwundstufe (wobei der Liquidalaut silbenbildend ist. Vgl. L.34):
          Stämme Formen

        σπείρω

        σπερ-/σπ(α)ρ-
        ἔσπαρκα, ἔσπαρμαι, ἐσπάρην, σπαρήσομαι
        στέλλω στελ-/στ(α)λ- ἔσταλκα, ἔσταλμαι, ἐστάλην, σταλήσομαι
        φθείρω φθερ-/φθ(α)ρ- ἔφθαρκα (ἔφθορα), ἔφθαρμαι, ἐφθάρην, φθαρήσομαι
      6. Bei φαίνω - zeige sind neben der aktiv/passivischen Stammformenreihe zwei mediale Stammformenreihen zu unterscheiden:
        1. das transitive (dativische und indirekte) Medium φαίνομαι - zeige von mir aus (für mich):
          1. φαίνομαι, φανοῦμαι, ἐφηνάμην, πέφασμαι
        2. das intransitive (akkusativische und direkte) Medium φαίνομαι - zeige mich, erscheine:
          1. φαίνομαι, φανοῦμαι (φανήσομαι), ἐφάνην, πέφασμαι (πέφηνα)
        3. auch bei einigen anderen Verben haben die jeweils stark gebildeten Formen intransitive Bedeutung.
  2. Zur Satzlehre (Syntax):
    1. οἱ ἀμφὶ Κῦρον - die um Kyros, die Umgebung (das Gefolge) des Kyros
    2. ὅτι citativum
      1. ἐβόα, ὅτι αὐτὸς πέφηνα - er rief: "Ich selbst bin erschienen."
        1. ὅτι leitet hier keinen abhängigen Aussagesatz (Objektsatz), sondern eine direkte Aussage ein. Es wird nicht übersetzt, sondern vertritt einen Doppelpunkt.
      2. Entsprechend: ἐβόα, ὅτι ὁ βασιλεὺς πέφηνεν - er rief: "Der Großkönig ist erschienen."
    3. μὴ ὑβρίσῃς - frevle nicht!
      1. prohibitivus - Verbot an die 2. Person (immer Aor.!) - dem verneinten Imperativ gleichwertig. (L.30; L.52)
    4. πίθηκος φανεῖται καὶ σοφὶᾳ καὶ κάλλει καὶ τοῖς ἄλλοις πᾶσιν - er wird sowohl an Weisheit als auch an Schönheit als auch in sonst allem als Affe erscheinen.
      Οἰδίπους διέφερε τῶν ἡλικιωτῶν ῥώμῃ - Oidipus zeichnete sich vor seinen Altersgenossen durch Kraft aus.
      1. Der Dativus respectus Verweis auf die Grammatik gibt an, in welcher Hinsicht (Relation) eine Aussage Gültigkeit hat. Er heißt entsprechend auch "Dativus relationis" Verweis auf die Grammatik und "Dativus limitationis". (vgl. L.28, L.29, L.38).
    5. (τὸ) τέλος - am Ende, endlich
      1. Substantive können als adverbielle Akkusative Verweis auf die Grammatik stehen. (Vgl.L.21; L.30; L.43; L.57).
    6. εἴθε μοι φανείη, ἔφη, ὁ θάνατος. - ach erschiene mir doch der Tod!
      1. Der Optativ (ohne ἄν!) [cupitivus] zum Ausdruck eines erfüllbaren Wunsches. (L.36;L.43; L.47; L.49; L.52)

Lektüre

I. Γέρων καὶ θάνατος
1
2
3
4
Γέρων ποτὲ ξύλα κόψας κἀπὶ τοὺς ὤμους ἀράμενος ἐβάδιζεν. Τέλος δὲ τριβεὶς τὸ φορτίον εἰς τὴν γῆν κατέβαλε καὶ χαλεπανθείς· "Εἴθε μοι φανείη," ἔφη, "ὁ θάνατος." Εὐθὺς δ’ ὁ Θάνατος ἐφάνη καὶ "Ὑπὸ Διός," ἔφη, "ἐπὶ σὲ ἀπέσταλμαι· σὺ δέ, διὰ τί ἐβούλου με σταλῆναι;" Ὁ δὲ γέρων ἐκπλαγεὶς ἀπεκρίνατο· "Ἵνα ἄρῃς μοι τὸ φορτίον ἐπὶ τοὺς ὤμους."
 
II. Περὶ Οἰδίποδος
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
  1. Μετὰ τὴν Ἀμφίονος τελευτὴν Λάϊος ἐν Θηβαῖς τὴν βασιλείαν παρέλαβεν. Ὁ δ’ Ἀπόλλων ὁ ἐν Δελφοῖς τῷ βασιλεῖ ἐμαντεύσατο, ὅτι ὑπὸ τοῦ ἰδίου υἱοῦ φονευθήσεται· ὕστερον δὲ τοῦτον Ἰοκάστην τὴν ἑαυτοῦ μητέρα ἄξεσθαι γυναῖκα. Ἐκ τούτου Λάϊος τὸ παιδίον, ὃ Ἰοκάστη αὐτῷ ἔτεκεν, οὐκ ἔτρεφεν, ἀλλ’ ὑπηρετῶν τινα ἐκέλευσεν εἰς τὸν Κιθαιρῶνα τὸ ὄρος κομίσαντα αὐτὸ φονεῦσαι. Ὁ δ’ ἐλεήσας τὸν παῖδα οὐκ ἀπέκτεινεν, ἀλλὰ ζῶντα κατέλιπεν ἐν τῷ ὄρει.
  2. Πολύβου δὲ βουκόλοι, τοῦ Κορινθίων βασιλέως, τὸ τέκνον εὑρόντες πρὸς Περίβοιαν, τὴν τοῦ Πολύβου γυναῖκα, ἐκόμισαν. Ἡ δ’ ἄπαις οὖσα ὑποβάλλεται τὸν παῖδα καὶ διὰ τὸ τῶν ποδῶν οἴδημα Οἰδίπουν καλεῖ.
  3. Νεανίας δὲ γενόμενος διέφερε μὲν Οἰδίπους τῶν ἡλικιωτῶν ῥώμῃ, ὠνειδίζετο δὲ διὰ φθόνον, ὅτι ὑπόβλητος εἴη. Ὁ δὲ πυνθανόμενος περὶ τῆς ἑαυτοῦ γενεᾶς οὐδὲν παρὰ τὴς Περιβοίας ἔμαθεν. Ἀφικόμενος δ’ εἰς Δελφοὺς περὶ τῶν ἰδίων ἐπυνθάνετο γονέων. Ὁ δὲ θεὸς εἶπεν αὐτῷ, εἰς τὴν πατρίδα μὴ πορεύεσθαι· εἰ δὲ μή, αὐτὸν τὸν μὲν πατέρα φονεύσειν, τὴν δὲ μητέρα ἄξεσθαι γυναῖκα.
  4. Τοῦτ’ ἀκούσας καὶ νομίζων ἐκ Πολύβου καὶ Περιβοίας γεγενῆσθαι, Κόρινθον μὲν ἔφυγεν· ἐφ’ ἅρματος δὲ διὰ τῆς Φωκίδος φερόμενος συντυγχάνει κατά τινα στενὴν ὁδὸν ἐφ’ ἅρματος ἐλαύνοντι Λαΐῳ. Καὶ ὁ μὲν κῆρυξ τοῦ Λαΐου ἐκέλευσεν Οἰδίπουν ἐκχωρεῖν, ὁ δὲ Λάϊος ἀπειθοῦντα αὐτὸν τῇ μάστιγι ἔπαισεν. Ἀγανακτήσας δ’ Οἰδίπους καὶ τὸν κήρυκα καὶ τὸν Λάϊον ἀπέκτεινεν.
  5. Μετὰ δὲ τὸν τοῦ Λαΐου θάνατον Ἥρα ὀργιζομένη ἔπεμψε Σφίγγα εἰς τὴν τῶν Θηβαίων χώραν· εἶχε δὲ πρόσωπον μὲν γυναικός, στῆθος δὲ καὶ πόδας καὶ οὐρὰν λέοντος καὶ πτερύγας ὄρνιθος. Καθεζομένη δ’ ἐπὶ πέτρᾳ πρὸ τῶν τῆς πόλεως πυλῶν αἴνιγμα προύτεινε τοῖς παρερχομένοις Θηβαίοις. Ἦν δὲ τὸ αἴνιγμα τόδε· Τί ἐστι τὸ αὐτὸ δίπουν, τρίπουν καὶ τετράπουν;
  6. Πάντες οὖν μάτην ἐπεχείρουν λύειν τὸ αἴνιγμα. Τοὺς δὲ μὴ λελυκότας κατὰ τῆς πέτρας καταβαλοῦσα ἀπέκτεινεν ἡ Σφίγξ. Πολλῶν δ’ ἤδη ἀποθανόντων Κρέων ὁ βασιλεὺς τῷ τὸ αἴνιγμα λύσαντι καὶ τὴν βασιλείαν καὶ τὴν Λαΐου ὑπισχνεῖται γυναῖκα. Οἰδίπους δ’ ἀκούσας ἔλυσεν εἰπὼν τὸ αἴνιγμα τὸ ὑπὸ τῆς Σφιγγὸς λεγόμενον ἄνθρωπον εἶναι· νεόγονος γὰρ ὤν ὁ ἄνθρωπος τοῖς τετράποσιν ὁμοῖος ἕρπει, νεανίας δ’ ὢν δίπους βαίνει, ὁ δὲ γέρων ῥάβδον τρίτον πόδα προσλαμβάνει.
  7. Ἡ μὲν οὖν Σφὶγξ ταῦτ’ ἀκούσασα ἀπὸ τῆς πέτρας ἑαυτὴν ἔρριψεν, Οἰδίπους δὲ τὴν βασιλείαν παρέλαβε καὶ τὴν μητέρα ἠγάγετο γυναῖκα ἀγνοῶν. Ἐγένοντο δ’ αὐτοῖς υἱοὶ μὲν Ἐτεοκλῆς καὶ Πολυνείκης, θυγατέρες δ’ Ἀντιγόνη καὶ Ἰσμήνη.
w38

Lektüre - Lösung

I. Der Alte und der Tod
1
2
3
4
5
Ein Alter ging einmal, nachdem (Part.) er Holz geschlagen und sich auf die Schultern gehoben hatte, seines Weges. Schließlich warf er erschöpft seine Last auf die Erde nieder und sagte voll Erbitterung: "Ach erschiene mir doch der Tod!". Sofort aber erschien der Tod und sagte: "Ich bin von Zeus zu dir entsandt; du aber, wozu wolltest du, dass ich gesendet würde?" Da aber antwortete der Alte entsetzt: "Damit du mir die Last auf meine Schultern hebst."
II. Oidipus
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
  1. Nach Amphions Tod übernahm Laios in Theben die Königsmacht. Aber Apollon in Delphi weissagte dem König, er werde von seinem eigenen Sohn getötet. Später aber werde er seine Mutter Iokaste heiraten. Deswegen zog Laios das Kind, das ihm Iokaste geboren hatte, nicht auf, sondern befahl einem seiner Diener, es in das Kithairongebirge zu bringen und zu töten. Der aber tötete das Kind aus Mitleid (Part.) nicht, sondern ließ es lebend im Gebirge zurück.
  2. Hirten aber des Polybos, des Königs von Korinth, fanden das Kind und (Part.) brachten es zu Periboia, der Gattin des Polybos. Diese nimmt, weil sie kinderlos ist, das Kind auf und nennt es wegen der Schwellung seiner Füße Oidipus ("Schwellfuß").
  3. Als Oidipus ein Jüngling geworden war, war er seinen Altersgenossen an Kraft überlegen, doch schmähte man ihn aus Missgunst damit, dass er untergeschoben sei. Als er aber nach seiner Abstammung fragte, erfuhr er nichts von Periboia. Als er aber nach Delphi kam, fragte er nach seinen eigenen Eltern. Der Gott aber sagte ihm, er solle nicht in seine Heimat gehen; andernfalls werde er seinen Vater töten und seine Mutter heiraten.
  4. Weil er dies gehört hatte und glaubte, er stamme von Polybos und Periboia ab, mied er Korinth. Als er auf einem Wagen durch Phokis eilt, trifft er in einem Engpass auf Laios, der auf einem Wagen fuhr. Der Herold des Laios befahl Oidipus auszuweichen, Laios aber schlug ihn, als er nicht gehorchen wollte, mit der Peitsche. Darüber wurde Oidipus wütend und tötete sowohl den Herold als auch Laios.
  5. Nach dem Tod des Laios schickte Hera aus Zorn eine Sphinx in das Land der Thebaner. Sie hatte aber das Gesicht einer Frau, Brust, Füße und Schwanz eines Löwen und die Flügel eines Vogels. Sie setzte sich auf einen Felsen vor den Toren der Stadt und und gab den Thebanern, die vorbeikamen, ein Rätsel auf. Das Rätsel aber lautete so: Was ist zugleich zweifüßig, dreifüßig und vierfüßig?
  6. Alle versuchten nun vergeblich, das Rätsel zu lösen. Die aber, die das Rätsel nicht gelöst hatten, tötete die Sphinx, indem sie sie den Felsen hinabstürzte. Als aber schon viele umgekommen waren, verspricht König Kreon, dem der das Rätsel lösen würde, sowohl die Königsmacht als auch die Frau des Laios. Als aber Oidipus dies gehört hatte, löste er das von der Sphinx gestellte Rätsel, indem er sagte, es sei der Mensch; neugeboren nämlich kriecht der Mensch gleich einem Vierfüßler, als junger Mann geht er auf zwei Füßen und der Greis nimmt einen Stock als dritten Fuß hinzu.
  7. Als die Sphinx dies gehört hatte stürzte sie sich von ihrem Felsen, Oidipus aber übernahm die Königsmacht und heiratete, ohne es zu wissen, seine Mutter. Sie bekamen aber Eteokles und Polyneikes als Söhne und Antigone und Ismene als Töchter.

Übung

Übersetze ins Griechische

Iason und Medeia
  1. Iason wurde nach Kolchis gesandt, um das goldene Vlies zu holen.
  2. Aietes befahl Iason, Drachenzähne zu säen.
  3. Ebensolche Zähne waren schon von Kadmos gesät worden.
  4. Iason sagte zu sich: "Ach wenn mir doch ein Retter erschiene!"
  5. Medeia erschien ihm wie eine von den Göttern abgesandte Bundesgenossin (ἡ σύμμαχος, ου).
  6. Aus den gesäten Zähnen wuchsen bewaffnete Riesen hervor.
  7. Als Iason Steine unter sie warf, wurden die Riesen zornig.
  8. Iason tötete sie leicht, während (Part.) sie miteinander kämpften.
  9. Später wurde Medeia von Iason aufs schimpflichste getäuscht.
Übersetze folgende Formen:
   
 
  1. ἔσταλκα
  2. πέφανται
  3. πεφάνθαι
  4. περανθῆναι
  5. ἐσφάλητε
  6. σφαλῆτε
  7. πέφηνεν
  8. ἐφάνησαν

w35

Übung - Lösung

Übersetze ins Deutsche:

Περὶ Ἰάσονος καὶ Μηδείας
  1. Ἰάσων εἰς τὴν Κολχίδα ἐστάλη ὡς τὸ χρυσόμαλλον δέρμα κομιούμενος (κομιῶν) [ἵνα (ὡς, ὅπως)... κομίσηται (κομίσαιτο)].
  2. Αἰήτης Ἰάσονα δράκοντος ὀδόντας σπεῖραι ἐκέλευσεν [Ἰάσονι... παρήγγειλεν (ἐπέταξεν)].
  3. Τοιοῦτοι ὀδόντες ἤδη ὑπὸ Κάδμου ἐσπαρμένοι ἦσαν.
  4. Ἰάσων εἶπεν πρὸς ἑαυτόν (ἑαυτῷ)· "Εἴθε μοι σωτήρ τις φανείη."
  5. Μήδεια δ’ ἐφάνη αὐτῷ ὡς σύμμαχος ὑπὸ τῶν θεῶν σταλεῖσα (ἐσταλμένη).
  6. Ἐκ τῶν ἐσπαρμένων ὀδόντων ἔνοπλοι γίγαντες ἀνέτειλαν.
  7. Ἰάσονος λίθους εἰς αὐτοὺς βαλόντος [ἐπεὶ (ἐπειδὰν) Ἰάσων ... ἔβαλε (βάλῃ),] ἐχαλεπάνθησαν (ἐχαλέπηναν, ὠργίσθησαν) οἱ γίγαντες.
  8. Ἰάσων ῥᾳδίως ἀπέκτεινεν αὐτοὺς ἀλλήλοις μαχομένους.
  9. Ὕστερον δ’ ἡ Μήδεια τὰ αἴσχιστα ὑπ’ Ἰάσονος ἐσφάλη (ἐψεύσθη).
Übersetze folgende Formen:
   
 
  1. ἐφάνθησαν
  2. φανείης
  3. φανείς
  4. φανεῖς
  5. φανθείς
  6. ἀπέκτονας
  7. ἀπέκτεινας
  8. ἀποκτείνας

Wortkunde

Sachinformationen zu:
Pategyas, Oidipus, Laios, Iokaste, Kithairon, Polybos, Periboia, Phokis, Sphinx, Kreon, Eteokles, Polyneikes, Antigone, Ismene
Hinweise SaveToDisk LoadFromDisk SetTags ToggleTags SetTags ShowTags WindowList WindowList Randomize AlphabetizeR AlphabetizeL
Einstellung:
Griech.
Deutsch
beides
menu_bar
Jetzige Ansicht: Markierung: Insgesamt markiert:


First Previous Tag then next Next Last
Antwort zeigen vor Weitergehen:
Schreibfeld: Hier kannst Du Deine Antwort eingeben
|  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  16  |  17  |  18  |  19  |  20  |  21  |  22  |  23  |  24  |  25  |  26  |  27  |  28  |  29  |  30  |  31  |  32  |  33  |  34  |  35  |  36  |  37  |  38  |  39  |  40  |  41  |  42  |  43  |  44  |  45  |  46  |  47  |  48  |  49  |  50  |  51  |  52  |  53  |  54  |  55  |  56  |  57  |  58  |  59  |  60  |  61  |  62  |  63  |  64  |  65  |  66  |  67  |  68  |  69  |  70  |  71  |  72  |  73  |  74  |  75  |  76  |  77  |  78  |  79  |  80  |  81  |  82  |  83  |  84  |  85  |  86  |  87  |  88  |  89  |  90  |  91  |  92  |  93  |  94  |  95  |  96  |  97  |  98  |  99  |  100  | [  Inhalt  ] | [  gr-deu  ] | [  deu-gr  ] | [  BetaConverter ] | [  Forum ] | [  Home  ]