Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
top

Systematische Grammatik der griechischen Sprache

Syntax - Kasuslehre

Akkusativ

Gramm-Inh. Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv I Genitiv II

 

Übersicht über die Akkusativfunktionen
  1. Akkusativ als Zieladverbiale
  2. Akkusativ der räumlichen und zeitlichen Ausdehnung
  3. Accusativus respectus
  4. Adverbieller Akkusativ
  5. Akkusativ als äußeres Objekt
  6. Inneres Objekt
  7. Doppelter Akk. a) des Obj. und b) des Prädikativums
  8. Doppelter Akk. a) der Person und b) der Sache (acc. resp.)

man2b.gif (710 Byte)

1. Akkusativ als Zieladverbiale

Frage: "wohin?" Zielangabe ohne Präpos. nur dichterisch
εἰς τὴν πόλιν ἔρχεσθαι  in die Stadt gehen
ὡς βασιλέα ἰέναι zum Großkönig gehen

 man2b.gif (710 Byte)

2. Akkusativ der räumlichen und zeitlichen Ausdehnung

Frage: "wie weit? wie lange? ..." Ausdehnung
πέντε σταθμοὺς ἐπορεύοντο sie marschierten fünf Tagesstrecken (weit)
ἡ πόλις μύρια στάδια ἀπεῖχεν die Stadt war 10000 Stadien entfernt
πολὺν χρόνον ἔμεινε er blieb lange Zeit
δέκα ἡμέρας ἔμεινε er blieb zehn Tage (lang)
τριάκοντα ἔτη γεγονώς dreißig Jahre alt
ἐνάτην ἡμέραν den neunten Tag, seit acht Tagen
  1. ἔτος τουτὶ τρίτον
jetzt das dritte Jahr; seit zwei Jahren

 man2b.gif (710 Byte)

3. accusativus respectus
Frage: "in welcher Hinsicht?" Beziehung, Hinsicht, Einschränkung häufiger als der Dat. resp.
bei Verben
κάμνω τοὺς ὀφθαλμούς leide an den Augen
τὴν ψυχὴν ἐνόσησεν er wurde seelisch krank
τὰς φρένας ὑγιαίνειν geistig gesund sein
εὖ ἔχω τὸ σῶμα befinde mich körperlich gut
bei Adjektiven
καθαρὸς τὰς χεῖρας mit sauberen Händen
χωλὸς τὸν ἕτερον πόδα lahm an einem Fuß
τυφλὸς τὰ ὄμματ’ εἶ du bist blind an deinen Augen
δύσκολος τὴν φύσιν von mürrischer Natur
δεινὸς τὴν τέχνην ἐστίν er ist ein geschickter Handwerker
bei Substantiven
πόλις Θάψακος ὄνομα eine Stadt namens Thapsos
ἀνὴρ Λυδὸς τὸ γένος seiner Abstammung nach ein Lyder
καλὸς τὸ εἶδος schön aussehend (dem Aussehen nach)
bei Maßangaben
πέντε στάδια τὸ εὖρος fünf Stadien breit
δέκα τὸν ἀριθμόν zehn an der Zahl
πόσοι τὸ πλῆθος; wie viele an der Zahl?
τὸ μέγεθος an Größe; groß
τὸ μῆκος an Länge; lang
τὸ ὕψος an Höhe; hoch
τὸ βάθος an Tiefe; tief

man2b.gif (710 Byte)

4. Adverbieller Akkusativ
Frage: "in welcher Hinsicht?" Beziehung, Hinsicht
Pronomina im Neutrum
τί in welcher Hinsicht? warum?
τι irgendwie, einigermaßen
οὐδέν in keiner Weise; überhaupt nicht
τοῦτο in dieser Hinsicht, darum
τοῦτο ἀφικόμην, ὥστε... darum kam ich, damit...
τοῦτο μὲν... τοῦτο δέ teils ...teils; einerseits ... andererseits
τὸ μὲν... τὸ δέ teils... teils; einerseits ... andererseits
τὰ μὲν... τὰ δέ teils... teils; einerseits ... andererseits
Adjektive im Neutrum
πολλά häufig, vielfach
τὰ πολλά meistens, in der Regel
πολύ bei weitem
τἆλλα im übrigen
τὸ σύμπαν (τὸ παράπαν) überhaupt
πάντα (εὐδαιμονεῖν) in allem, in jeder Beziehung (Erfolg haben)
τὰ πάντα insgesamt, im ganzen, in jeder Beziehung; durchaus
τὸ πρῶτον zuerst; erstens
τὸ λοιπόν weiterhin, in Zukunft
πρότερον früher, vorher
τὸ παλαιόν vor alters
τὸ τελευταῖον schließlich, endlich
τὸ ἐναντίον im Gegenteil
πᾶν τοὐναντίον ganz im Gegenteil
τὸ ἐλάχιστον wenigstens
Substantive
ἀρχήν (τὴν ἀρχήν) anfangs, überhaupt
ἀρχὴν οὐ überhaupt nicht
(τὸ) τέλος schließlich
μακρὰν (ὁδόν) weit; einen weiten Weg
πρόφασιν angeblich
τὴν ταχίστην (ὁδόν) schleunigst
τὴν πρώτην (ὁδόν) zuerst, anfangs
τοῦτον τὸ τρόπον auf diese Art und Weise; so
τίνα τρόπον; auf welche Art und Weise; wie
πάντα τὸν τρόπον auf jede Art und Weise
τὸ κατ’ ἐμέ was mich betrifft
τοῦ κέρδους χάριν dem Vorteil zuliebe; um des Vorteils willen
κυνὸς δίκην nach Art eines Hundes
substant. Adverbien
τὸ πρίν früher
τὸ νῦν jetzt
τὸ πάλαι längst, von Anfang an

 man2b.gif (710 Byte)

5. Akkusativ als äußeres (affiziertes) Objekt
Frage: "wen?" Handlungsziel Deutsche Intransitiva
Verb. d. Nützens u. Schadens
ὠφελοῦμεν τοὺς πένητας wir nützen den Armen
ὀνίναμεν τὴν πόλιν wir nützen der Stadt
βλάπτω τοὺς κακούς ich schade den Schlechten
οὐκ ἀδικῶ οὐδένα ich tue niemandem Unrecht
εὐεργετεῖτε πάντας tut allen wohl!
μὴ μόνον τὸν φίλον εὖ ποίει tue nicht nur deinem Freund Gutes!
εὖ λέγετε πάντας redet über alle gut!
μὴ κακῶς λέγε μηδένα rede über niemanden schlecht!
λοιδορῶ τοὺς λοιδοροῦντας ich schelte die, die mich schelten
κολακεύουσι τοὺς ξένους sie schmeicheln ihren Gästen
ὑβρίζεις τοὺς θεούς du frevelst gegen die Götter
τιμωρησόμεθα τοὺς πολεμίους wir werden Rache nehmen an den Feinden
Verben des Strebens u. Meidens
μιμεῖσθε τοὺς ἀγαθούς ahmt die Tapferen nach!
ζηλοῦτε τοὺς ἀγαθούς eifert den Tapferen nach!
πολλοὶ τὸν πλοῦτον θηρῶσιν viele jagen dem Reichtum nach
πολλοὶ τὰς ἡδονὰς θηρεύουσιν viele jagen nach Lust
φεύγω τοὺς ἐχθρούς ich fliehe vor den Feinden
ἀποφεύγω τοὺς ἐχθρούς ich entfliehe den Feinden
ὁ δοῦλος ἀπέδρα τὸν δεσπότην der Sklave entlief seinem Herrn
οὐδεὶς λανθάνει τὸν θεόν niemand ist vor Gott verborgen
φθάνω τὸν βραδύν komme dem Langsamen zuvor
τὰ ἐπιτήδεια ἡμᾶς ἐπιλείπει der Proviant geht uns aus
Verb. d. Scham u. d. Furcht
αἰσχύνομαι τοὺς φίλους schäme mich vor meinen Freunden
αἰδοῦμαι τοὺς θεούς scheue mich vor den Göttern
θαρροῦμεν τὸν πόλεμον wir fürchten uns nicht vor dem Krieg
φοβοῦμαί τινα fürchte mich vor jdm.
δέδοικα (δέδια) τὸν κίνδυνον fürchte die Gefahr
τρέω τινά zittere, ängstige mich vor jdm.
ἐκπληττομαί τινα erschrecke vor jdm.
καταπληττομαί τινα erschrecke vor jdm.
φυλάττομαί τινα hüte mich vor jdm.
εὐλαβοῦμαί τινα nehme mich vor jdm. in acht
ἀμυνομαί τινα wehre mich, verteidige mich gegen jdn.
τιμωροῦμαί τινα räche mich an jdm.
Verb. d. Schwörens
ὄμνυμι πάντας τοὺς θεούς schwöre bei allen Göttern
ἐπιώρκησε τοὺς θεούς er legte vor den Göttern einen Meineid ab
νὴ Δία ja, bei Zeus!
οὐ μὰ τοὺς θεούς nein, bei den Göttern!
trans. u. intrans. Gebrauch
μένω τινά warte auf jdn.; erwarte jdn.
σπεύδω τι fördere, beschleunige etwas
σπουδάζω τι fördere, betreibe etwas eifrig
δακρύομεν τοὺς τεθνεῶτας wir beweinen die Toten
πλέω τὴν θάλατταν befahre das Meer
καρτερεῖν τοὺς πόνους die Strapazen ertragen
ὑφίστασθαι τοὺς κινδύνους sich den Gefahren unterziehen, die Gefahren bestehen
σιγῶσι τἠν ἧτταν sie verschweigen die Niederlage
διαβαίνω τὸν ποταμόν überquere den Fluß
διερχόμεθα τὰς ὁδούς wir durchziehen die Wege
παραβαίνω τοὺς νόμους übertrete die Gesetze
πάριμεν τὸ στρατόπεδον wir gehen am Lager vorbei
παραπλέομεν τὴν νῆσον wir segeln an der Insel vorbei
περιπλέομεν τὴν νῆσον wir segeln um die Insel herum
ὑπερβαίνω τὸ ὄρος übersteige den Berg
  1. λυσιτελεῖ τοῖς πένησιν
  2. συμφέρει τοῖς πένησιν
  3. λοιδοροῦμαι τοῖς γείτοσιν
  4. ὑβρίζεις (εἰς) τοὺς θεούς
  1. es nützt den Armen
  2. es nützt den Armen
  3. schelte die Nachbarn
  4. du frevelst gegen die Götter

man2b.gif (710 Byte)

6. Inneres Objekt
Frage: "wen od. was?" Handlungsziel
effiziertes Objekt
νομίσματα κόπτειν Münzen prägen
τάφρον ὀρύττειν einen Graben ausheben
ὁδόν τέμνειν einen Weg bahnen
σπονδὰς τέμνειν einen Vertrag schließen
πόλεμον ταράττειν einen Krieg anzetteln
γνώμην νικᾶν mit seinem Antrag durchdringen
Inhaltsobjekt (figura etymologica)
δεινὴν μάχην μάχεσθαι einen schrecklichen Kampf liefern
ἔσχατον κίνδυνον κινδυνεύειν in äußerster Gefahr schweben
καλὸν ἔργον ἐργάζεσθαι ein schönes Werk ausführen
ἱερὸν πόλεμον στρατεῦσαι einen heiligen Krieg führen
ἄλλην ὁδὸν ἔρχεσθαι einen anderen Weg kommen
adverbialer Akk. im Neutrum
ὑψηλὰ ἅλλομαι springe hoch
Ὀλὑμπια νικᾶν bei den Olympien siegen
ἡδὺ γελᾶν (süß) herzlich lachen
ὀξὺ βλέπειν scharf sehen
μέγα φρονεῖν stolz sein
δεινὰ ὑβρίζειν furchtbar freveln
πάντα νικᾶν in allem siegen
πολλὰ ψεύδεσθαι viele Lügen vortragen
μεγάλα καὶ σφόδρα νοσεῖν sehr schwer erkrankt sein

man2b.gif (710 Byte)

7. Doppelter Akk. a) des Objekts und b) des Prädikativums
Frage: "wen als was?"
"machen zu"
στρατηγὸν ἀποδεικνύναι τινά jdn. zum Feldherrn machen
ἡγεμόνα αἱρεῖσθαί τινα jdn. als Führer wählen
ἡγεμόνα χειροτονεῖν τινα jdn. (durch Handzeichen) zum Führer bestimmen
ἄρχοντα καθιστάναι τινά jdn. als Archonten einsetzen
Δαρεῖος Κῦρον στρατηγὸν ἐποίησεν Dareios machte Kyros zum Satrapen
τιθέναι τινά τι jdn. zu etw. machen
λαμβάνειν τινά τι jdn. als etw. nehmen
κτᾶσθαί τινά τι jdn. als etw. erwerben
"halten für"
φίλον νομίζειν (κρίνειν) τινά jdn. für einen Freund halten
εὺεργέτην σε ἡγοῦμαι wir halten dich für einen Wohltäter
"bezeichnen als"
φίλον λέγειν τινά jdn. als Freund bezeichnen
φίλον καλεῖν τινά jdn. Freund nennen
φίλον ὀνομάζειν τινά jdn. als Freund bezeichnen
"sich zeigen als"
φίλον παρέχειν ἑαυτόν sich als Freund zeigen (bewähren)

man2b.gif (710 Byte)

8. Doppelter Akk. a) der Person und b) der Sache (acc. resp.)
Frage: "wen worin?"
"erinnern an"
ἀναμνήσω ὑμᾶς τοὺς κινδύνους werde euch an die Gefahren erinnern
"fragen nach"
ἐρωτῶ τινά τι ich frage jdn. (nach) etw.
"unterrichten in, verheimlichen"
δισάσκω τινά τι ich unterrichte jdn. in etw.; lehre jdn. etwas
κρύπτειν τινά τι jdm. etwas verheimlichen
ἀποκρύπτεσθαί τινά τι jdm. etwas verheinlichen
"bitten um"
αἰτῶ τινά τι bitte jdn. um etw.: verlange von jdm. etw.
ἀπαιτῶ τινά τι bitte jdn. um etw.; fordere von jdm. etw. zurück
πράττομαί τινά τι (χρήματα τοὺς μαθητάς) fordere, treibe von jdm. etw. ein (Geld von den Schülern)
εἰσπράττω τινά τι fordere von jdm. etw. ein
Κῦρον αἰτήσομεν ἡγεμόνα wir werden von Kyros einen Führer fordern
"berauben an"
ἀποστερῶ ὑμᾶς τοῦτο raube euch dies
τοὺς Ἕλληνας τὴν γῆν ἀφαιρεῖσθαι den Griechen ihr Land wegnehmen
ἐκδύειν τινά τι jdm. etwas ausziehen
ἐνδύειν τινά τι jdm. etwas anziehen
ἀμφιεννύναι τινά τι jdm. etwas anziehen
(ἀπο)συλᾶν τινά τι jdm. etwas (die Rüstung) rauben
"antun mit "
πολλὰ κακὰ τοὺς ἄλλους δρᾷ er tut den andern viel Schlimmes an
πλεῖστα κακὰ τὴν πόλιν ἐποίησαν sie fügten der Stadt schlimmstes Leid zu
τί οἱ ἄλλοι ἡμᾶς ἐροῦσιν; was werden die anderen über uns sagen?
  1. ἀποστερέω τινά τινος
  2. ἀφαιροῦμαί τινός τι
  3. ἀπαιτῶ τι παρά τινος
  1. raube jdm. etwas
  2. nehme jdm etwas weg
  3. bitte jdn. um etwas
josse-bahn2.gif (6361 Byte)
             
 
Sententiae excerptae:
1860 Accusatores antiquitatis vitia tantum docemus et discimus.
  Als Kritiker des Altertums lernen und lehren wir nur Fehlerhaftes.
  Petron.88,6
14 adde, quod ingenuas didicisse fideliter artes | emollit mores nec sinit esse feros.
  Edle Künste getreu zu erlernen macht sanft den Charakter und nimmt ihm die Wildheit.
  Ov.Pont.2,9,47
1276 Alit lectio ingenium et studio fatigatum reficit.
  Die Lektüre nährt den Geist und lässt ihn sich erholen, wenn er von der Mühe erschöpft ist.
  Sen.epist.84,1
1340 Altius praecepta descendunt, quae teneris imprimuntur aetatibus.
  Lehren, die in zartem Alter verinnerlicht werden, dringen tiefer ein.
  Sen.dial.12,18,8
1829 An audirem sententias, cum fame morerer?
  Hätte ich mir etwa schöne Reden anhören sollen, als ich vor Hunger fast gestorben bin?
  Petron.10,1
1354 Antiqua sapientia nihil aliud quam facienda ac vitanda praecepit, et tunc longe meliores erant viri.
  Die alte Philosophie schrieb nur vor, was man tun und meiden muss; und damals waren die Menschen weit besser.
  Sen.epist.95,13 (Ariston)
1357 Apes debemus imitari et, quaecumque ex diversa lectione congessimus, separare, deinde adhibita ingenii nostri cura et facultate in unum saporem varia illa libamenta confundere.
  Wir müssen die Bienen nachahmen und jene vielfältigen Kostproben, die wir aus verschiedenen Büchern gesammelt haben, dann mit Sorgfalt und Geschick zu einem einheitlichen Geschmack vereinigen.
  Sen.epist.84,5
25 artibus ingenuis, quarum tibi maxima cura est, | pectora mollescunt asperitasque fugit
  durch edle Kunst, um die du dich am meisten mühst, | wird sanft das Herz, es flieht das Rauhe.
  Ov.Pont.1,6,7
26 asinus ad lyram
  Er passt wie der Esel zum Lautenschlagen
  Gell.3,16
1149 Facile transitur ad plures.
  Leicht tritt man zur Mehrheit über.
  Sen.epist.7,6
1916 Generosior spiritus vanitatem non amat.
  Ein edler Geist hält nichts vom eitlen Aufputz.
  Petron.118,3
1871 Ira feras quidem mentes obsidet, eruditas praelabitur
  Zorn haftet bei roher Sinnesart fest, bei gesitteter gleitet er ab.
  Petron.99,3
1600 Nihil liquet incertissimo regimine utentibus, fama.
  Denen, die sich der unsichersten Führerin, der (öffentlichen) Meinung, überlassen, ist nichts klar.
  Sen.epist.95,58
1915 Non concipere aut edere partum mens potest nisi ingenti flumine litterarum inundata
  Kein Talent ist zu der Empfängnis und der Geburt fähig, wenn es sich nicht mit dem gewaltigen Strom der Literatur getränkt hat
  Petron.118,3
1156 Non est, quod timeas, ne operam perdideris, si tibi didicisti.
  Du darfst nicht fürchten, deine Mühe verloren zu haben, wenn du etwas für dich gelernt hast.
  Sen.epist.7,9
1825 Nunc pueri in scholis ludunt, iuvenes ridentur in foro.
  Heutzutage spielen Kinder in der Schule und werden als junge Leute in der Öffentlichkeit ausgelacht.
  Petron.4,4
1565 Quemadmodum omnium rerum, sic litterarum quoque intemperantia laboramus: Non vitae sed scholae discimus.
  Mangel an Maß ist unser Fehler, in allem, auch in der Literatur; man lernt nur für die Schule, nicht für das Leben.
  Sen.epist.106,12.
1211 Remove existimationem hominum: dubia semper est et in partem utramque dividitur!
  Berufe Dich nicht auf das Urteil der Menschen: es ist immer unzuverlässig und neigt sich bald nach dieser, bald nach jener Seite! Sen.epist.26,6
 
1367 Vulgus animosa miratur et audaces in honore eunt, placidi pro inertibus habentur.
  Die Volksmasse bewundert Heldentaten, und die Hitzköpfe kommen zu Ehren. Die Friedfertigen gelten als Schlappschwänze.
  Sen.dial.5,41,2
Literatur:

6 Funde
3614  Ahrens, H.L.
De Graecae Linguae Dialectis, I,II,
Göttingen 1839/1843
abe  |  zvab  |  look
775  Anlauf, G.
Standard late Greek oder Attizismus? ..Optativgebrauch im nachklassischen Griechisch
Diss. Köln 1960
abe  |  zvab  |  look
978  Kühner, R. / Gerth, B.
Ausführliche Grammatik der griechischen Sprache (3. Aufl. bearbeitet von F. Blass und B. Gerth)
Hannover 1834-1835; 3/1890-1904
abe  |  zvab  |  look
4170  Nepos / Glücklich
Hannibal : Text mit Erläuterungen ; Arbeitsaufträge, Begleittexte, Stilistik und Übungen zu Grammatik und Texterschliessung. Von Hans-Joachim Glücklich und Stefan Reitzer
Göttingen : Vandenhoeck & Ruprecht, 4/1996
abe  |  zvab  |  look
3615  Thumb-Kieckers
Griechische Dialekte, I,II.
Heidelberg 1932/1959
abe  |  zvab  |  look
2630  Traut, Georg
Lexikon über die Formen der griech. Verba. Mit zwei Beilagen: Verzeichnis der Declinations- und Conjugations-Endungen; Grammatischer Schlüssel.
Meisenheim (Olms, Reprint der 1867 in Gießen erschienenen Ausgabe) 1986
abe  |  zvab  |  look

[ Homepage | Inhalt | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen| Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik |Bibliographie | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom © 2000 - 2017bottom © 2000 - 2017 - /GrGr/kas_akk1.php - Letzte Aktualisierung: 27.02.2016 - 07:47