Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 

Sprachkurs für Altgriechisch

 

nach dem griech. Übungsbuch von Dr. G. Salomon, Lpz., Berl. 1933 erarbeitet von © E. Gottwein

zur vorherigen Seite Lektion 47zur folgenden Seite

|  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  16  |  17  |  18  |  19  |  20  |  21  |  22  |  23  |  24  |  25  |  26  |  27  |  28  |  29  |  30  |  31  |  32  |  33  |  34  |  35  |  36  |  37  |  38  |  39  |  40  |  41  |  42  |  43  |  44  |  45  |  46  |  47  |  48  |  49  |  50  |  51  |  52  |  53  |  54  |  55  |  56  |  57  |  58  |  59  |  60  |  61  |  62  |  63  |  64  |  65  |  66  |  67  |  68  |  69  |  70  |  71  |  72  |  73  |  74  |  75  |  76  |  77  |  78  |  79  |  80  |  81  |  82  |  83  |  84  |  85  |  86  |  87  |  88  |  89  |  90  |  91  |  92  |  93  |  94  |  95  |  96  |  97  |  98  |  99  |  100  | [  Inhalt  ] | [  gr-deu  ] | [  deu-gr  ] | [  BetaConverter ] | [  Forum ] | [  Home  ]

Einstieg

I.
 
  1. Οὐ σοὶ φθονῶ.
  2. Ἐλέφαντα ἐκ μυίας ποιεῖς.
  3. Μία ἡμέρα σοφὸν οὐ ποιεῖ.
  4. Ὦ μῶροι, τί ποιεῖτε;
  5. Ἀποροῦμεν, τί ποιῶμεν.
  6. Εὐτυχοίης, ὦ φίλε, καὶ μὴ νοσοίης.
  7. Μὴ μέγα φρονεῖτε, ἐὰν εὐτυχῆτε.
  8. Ἐζήτουν μὲν συμμάχους, οὐδεὶς δ’ ἐβούλετό μοι συμμαχεῖν.
  9. Οἱ πλούσιοι ὠφελούντων τοὺς πένητας.
  10. Μὴ φθόνει τοῖς εὐτυχοῦσιν, μὴ δοκῇς εἶναι κακός.
  11. Μὴ ἀδικεῖτε τοὺς ἀνθρώπους, ἵνα μὴ καὶ αὐτοὶ ἀδικῆσθε.
  12. Ὁ πολλοῖς φοβερὸς ὢν πολλοὺς φοβείσθω.
  13. Μιμοῦ τὰ σεμνά, μ κακοὺς μιμοῦ τρόπους.
w39

Einstieg - Lösung

I.
 
  1. Ich beneide dich nicht.
  2. Du machst aus einer Fliege einen Elefanten.
  3. Ein Tag macht nicht weise.
  4. Ihr Toren, was macht ihr?
  5. Wir wissen nicht, was wir tun sollen.
  6. Freund, du mögest glücklich und nicht krank sein! (Hoffentlich bist du glücklich und nicht krank!)
  7. Prahlt nicht, wenn (sooft) ihr glücklich seid!
  8. Ich suchte Bundesgenossen, aber keiner wollte mit mir zusammen kämpfen.
  9. Die Reichen sollen den Armen helfen!
  10. Beneide nicht die Glücklichen, damit du nicht schlecht zu sein scheinst!
  11. Tut den Menschen kein Unrecht an, damit ihr nicht auch selbst Unrecht erleidet!
  12. Wer vielen furchtbar ist, soll viele fürchten!
  13. Der Würde folge, folge nicht der schlechten Art!

Grammatik

    Verba contracta - e - Stämme
    Aktiv Medium/Passiv

 

 
ποιέ-ω - mache
ποιέ-ω - mache
Indikativ
1.S.
2.S.
3.S.
1.P.
2.P.
3.P.
ποιέ-ω ποι
ποιέ-εις ποιεῖς
ποιέ-ει ποιεῖ
ποιέ-ο-μεν ποιοῦμεν
ποιέ-ε-τε ποιεῖτε
ποιέ-ουσιν ποιοῦσιν
ποιέ-ο-μαι ποιοῦμαι
ποιέ- ποιῇ (εῖ)
ποιέ-ε-ται ποιεῖται
ποιε-ό-μεθα ποιούμεθα
ποιέ-ε-σθε ποιεῖσθε
ποιέ-ο-νται ποιοῦνται
Konjunktiv
1.S.
2.S.
3.S.
1.P.
2.P.
3.P.
ποιέ-ω ποι
ποιέ-ῃς ποιῇς
ποιέ- ποι
ποιέ-ωμεν ποιῶμεν
ποιέ-ητε ποιῆτε
ποιέ-ωσιν ποιῶσιν
ποιέ-ωμαι ποιῶμαι
ποιέ- ποι
ποιέ-ηται ποιῆται
ποιέ-ώμεθα ποιώμεθα
ποιέ-ησθε ποιῆσθε
ποιέ-ωνται ποιῶνται
Optativ
1.S.
2.S.
3.S.
1.S.
2.S.
3.S.
1.P.
2.P.
3.P.
ποιέ-οι-μι ποιομι
ποιέ-οι-ς ποιος
ποιέ-οι ποιο
ποιε-οίη-ν ποιοίη-ν
ποιε-οίη-ς ποιοίη-ς
ποιε-οίη ποιοίη
ποιέ-οι-μεν ποιο-μεν
ποιέ-οι-τε ποιο-τε
ποιέ-οι-εν ποιο-εν
ποιε-οί-μην ποιοίμην
ποιέ-οι-ο ποιοο
ποιέ-οι-το ποιοτο
ποιε-οί-μεθα ποιοί-μεθα
ποιέ-οι-σθε ποιο-σθε
ποιέ-οι-ντο ποιο-ντο
Imperativ
2.S.
3.S.
2.P.
3.P.
ποίε-ε ποίει
ποιε-έ-τω ποιείτω
ποιέ-ε-τε ποιεῖτε
ποιε-ό-ντων ποιούντων
ποιέ-ου ποιοῦ
ποιε-έ-σθω ποιείσθω
ποιέ-ε-σθε ποιεῖσθε
ποιε-έ-σθων ποιείσθων
Inf.
 
ποιέ-ε(ι)ν ποιεῖν
ποιέ-ε-σθαι ποιεῖσθαι
Partizip
Nom.
ποιέ-ων ποι-ῶν
ποιέ-ουσα ποι-οῦσα
ποιέ-ον ποι-οῦν
ποιε-ό-μενος ποιούμενος
ποιε-ο-μένη ποιουμένη
ποιε-ό-μενον ποιούμενον
Gen.
ποιέ-ο-ντ-ος ποι-οῦντος
ποιε-ούσης ποι-ούσης
ποιέ-ο-ντ-ος ποι-οῦντος
ποιε-ο-μένου ποιουμένου
ποιε-ο-μένης ποιουμένης
ποιε-ο-μένου ποιουμένου
Imperfekt
 
ἐ-ποίε-ο-ν ποίουν
ἐ-ποίε-ε-ς ποίεις
ἐ-ποίε-ε ποίει
ἐ-ποιέ-ο-μεν ποιοῦμεν
ἐ-ποιέ-ε-τε ποιεῖτε
ἐ-ποίε-ο-ν ποίουν
ἐ-ποιε-ό-μην ποιούμην
ἐ-ποιέ-ου ποιοῦ
ἐ-ποιέ-ε-το ποιεῖτο
ἐ-ποιε-ό-μεθα ποιούμεθα
ἐ-ποιέ-ε-σθε ποιεῖσθε
ἐ-ποιέ-ο-ντο ποιοῦντο

Regeln

  1. Zur Formenlehre:
    1. Kontraktion der e - Stämme
      1. Die Verba vocalia, deren Wortstock auf ε ausgeht, kontrahieren in allen Formen des Präsensstammes dieses ε mit dem folgenden Themavokal
      2. Merkregel:
        unkontrahiert
        kontrahiert
        ε + ε —>
        ει
        ε + ο —>
        ου
        sonst verschwindet ε (im Nu).
      3. Im Optativ Aktiv verwenden die verba contracta im Singular in der Regel das Moduskennzeichen -ιη- statt -ι- (Die Nebenformen mit -ι- sind in der Grammatiktabelle wiedergegeben). Dies ergibt veränderte Ausgänge:
         
        Ausgänge
        Formen
        1. Sgl.
        -οιμι —> -οίην
        ποιομι —> ποιοίη-ν
        2. Sgl.
        οις —> -οίης
        ποιος —> ποιοίη-ς
        3. Sgl.
        οι —> -οίη
        ποιο —> ποιοίη
      4. Als unkontrahierte Form des Infinitivs ist nicht ποιέ-ειν, sondern ποιέ-εν zu denken.
  2. Zum Satzbau (Syntax):
    1. Kasuslehre:
      1. οὐ σοὶ φθονῶ - ich beneide dich nicht
        1. Bei φθονῶ steht wie bei anderen intransitiven Verben der Dativ des entfernteren Objekts (εὔχομαι L.24; ὀνειδίζω L.34)
      2. ὠφελῶ τοὺς πένητας - ich nütze (helfe) den Armen; ich fördere (unterstütze) die Armen.
        ἀδικῶ τοὺς ἀνθρώπους - ich tue den Menschen Unrecht
        1. Der Akk. des äußeren Objekts steht bei Verben des Nützens und Schadens Verweis auf die Grammatik. Sie sind also abweichend von ihrer deutschen Bedeuung im Griechischen transitiv. So auch βλάπτω (L.11), κακῶς λέγω (L.11; L26).
      3. οἱ πένητες ὠφελοῦνται - man nützt (hilft) den Armen; die Armen werden gefördert (unterstützt).
        οἱ ἄνθρωποι ἀδικοῦνται - den Menschen wird Unrecht getan (man tut den Menschen Unrecht)
        1. Nur transitive Verben bilden im Griechischen und im Deutschen ein persönliches Passiv (ich, du...), intransitive Verben bilden ein unpersönliches Passiv (es, man).
      4. τοῦ δεξιοῦ κέρως ἡγεῖσθαι - den rechten Flügel führen
        1. Der Genitivus obiectivus Verweis auf die Grammatik steht nach Ausdrücken der Machtausübung. Vgl. L.15, L.17, L.44, L.46.
    2. Modi im Hauptsatz:
      1. εὐτυχοίης καὶ μὴ νοσοίης - du mögest glücklich und nicht krank sein! (Ach dass du... bist; hoffentlich bist du...!)
        1. Der erfüllbar gedachte Wunsch steht mit Optativ (ohne ἄν!) [cupitivus]. Die Negation ist μή. (L.36; L.43)
    3. Modi im Nebensatz:
      1. Indirekte Frage:
        1. ἀποροῦμεν, τί ποιῶμεν - wir wissen nicht, was wir tun sollen
          1. τί ποιῶμεν ist eine indirekte dubitative (deliberative) Frage. Vgl. L.30,
        2. συνεβουλεύετο, πῶς ἂν τὴν μάχην ἄριστα ποιοῖτο - er beriet sich, wie er die Schlacht wohl am besten gestalten könne
          1. πῶς ἂν ποιοῖτο ist eine indirekte potentiale Frage. Vgl. L.36, L.37, L.42, L.43
          2. πῶς ποιοῖτο wäre (ohne ἂν!) eine indirekte dubitative (deliberative) Frage mit Optativus obliquus nach Nebentampus: "wie er die Schlacht gestalten solle". Vgl. L.43
      2. Finalsatz
        1. Im Finalsatz heißt (ἵνα) μή - damit nicht. Aber nach Ausdrücken der Furcht heißt μή - dass, μὴ οὐ - dass nicht. Das Prädikat steht im Konjunktiv oder im Optativus obliquus.
          1. μὴ φθόνει, μὴ κακὸς δοκῇς - sei nicht neidisch, damit du nicht schlecht erscheinst. Aber:
          2. φοβοῦμαι, μὴ ἀδικῇς - ich fürchte, dass du Unrecht tust.
          3. φοβοῦμαι, μὴ οὐ μάχηται - ich fürchte, dass er nicht kämpft.
          4. ἐφοβεῖτο, μὴ οὐ μάχοιτο - er fürchtete, dass er nicht kämpf(t)e.
      3. Konditionalsatz
        1. als Iterativus der Gegenwart (vgl. L.31, L.36, L.41):
          1. μὴ μέγα φρονεῖτε, ἐὰν εὐτυχῆτε - prahlt nicht (nie), wenn (sooft) ihr glücklich seid.
        2. als Futuralis (Vgl. L.16, L.24, L.31, L.32, L.36, L.41;):
          1. ἐὰν ὑμεῖς ἡγῆσθε, νικήσομεν - wenn ihr führt, werden wir siegen.

Lektüre

Κῦρος ἐξέτασιν ποιεῖται


1. Κῦρος ὁ νεώτερος ἐν τῇ Βαβυλωνίᾳ ἐξέτασιν ποιεῖται τῶν Ἑλλήνων τε καὶ τῶν βαρβάρων ἡγούμενος ἥξειν ἐν βραχεῖ χρόνῳ βασιλέα σὺν τῷ στρατεύματι.
2. Καὶ ἐκέλευε Κλέαρχον μὲν τοῦ δεξιοῦ κέρως ἡγεῖσθαι, Μένωνα δὲ τοῦ εὐωνύμου, αὐτὸς δὲ τῶν Περσῶν ἡγεῖτο.
3. Κῦρος δὲ τοῖς τῶν Ἑλλήνων στρατηγοῖς καὶ λοχαγοῖς συνεβουλεύετο, πῶς ἂν τὴν μάχην ἄριστα ποιοῖτο.
4. "Φοβοῦμαι", ἔφη Κῦρος, "μὴ οὐ μάχηται βασιλεύς." - Κῦρος ἐφοβεῖτο (ἐν φόβῳ ἦν), μὴ οὐ μάχοιτο βασιλεύς.
w36

Lektüre - Lösung

Kyros führt eine Musterung durch


1. Der jüngere Kyros führt in Babylonien eine Musterung der Griechen und Barbaren durch, weil er glaubt, dass der Großkönig binnen kurzer Zeit mit seinem Heer kommen werde.
2. Er befahl Klearchos, den rechten Flügel zu führen, Menon den linken, er selbst aber führte die Perser.
3. Kyros beriet sich mit den Feldherrn und Hauptmännern der Griechen, wie er die Schlacht wohl am besten führe.
4. Kyros sagte: "Ich fürchte, dass der Großkönig nicht kämpft." - Kyros fürchtete, dass der Großkönig nicht kämpfe.

Übung

Übersetze ins Griechische:

  1. Viele machen aus einer Maus (aus einer Fliege) einen Elefanten.
  2. Eine Schwalbe macht keinen Frühling.
  3. Ich suche Bundesgenossen: Kämpft mit mir im Bunde!
  4. Möchtet ihr doch gesund zurückkehren!
  5. Prahle nicht auf Grund deines Reichtums!
  6. Fürchte den Neid der Götter!
  7. Ich fürchte, du tust Unrecht!
  8. Ahmt die schlechten Sitten nicht nach, damit ihr nicht selbst schlecht zu sein scheint!
  9. Kyros der Jüngere suchte Bundesgenossen.
  10. Griechische Söldner kämpften mit ihm im Bunde. Klearchos aber führte sie.
  11. Die griechischen Bundesgenossen nützten Kyros viel.
  12. Kyros wollte eine Musterung veranlassen, weil er glaubte (Part.), der Großkönig ziehe heran.
  13. Er sagte zu den griechischen Feldherrn: "Wenn ihr die Flügel führt, werden wir siegen".
Übersetze folgende Formen:










w30

Übung - Lösung

Übersetze ins Deutsche:

  1. Πολλοὶ ἐκ μυὸς (μυίας) ἐλέφαντα ποιοῦσιν.
  2. Μία χελιδὼν ἔαρ οὐ ποιεῖ.
  3. Συμμάχους ζητῶ· Συμμαχεῖτέ μοι.
  4. (Εἴθε) σῶοι ἀναχωροῖτε.
  5. Μὴ ἐπὶ τῷ πλούτῳ μέγα φρόνει.
  6. Τὸν τῶν θεῶν φθόνον φοβοῦ.
  7. Φοβοῦμαι, μὴ ἀδικῇς.
  8. Μὴ μιμεῖσθε τοὺς κακοὺς τρόπους, (ἵνα) μὴ αὐτοὶ κακοὶ εἶναι δοκῆτε.
  9. Κῦρος ὁ νεώτερος συμμάχους ἐζήτει.
  10. Ἑλληνικοὶ ξένοι αὐτῷ συνεμάχουν. Κλέαρχος δ’ αὐτῶν ἡγεῖτο.
  11. Οἱ τῶν Ἑλλήνων σύμμαχοι Κῦρον μέγα ὠφέλουν.
  12. Κῦρος βασιλέα ἐπιχωρεῖν (προσελαύνειν) ἡγούμενος ἐξέτασιν ποιεῖσθαι ἐβούλετο (ἐξέτασιν ἐποιεῖτο).
  13. Τοῖς τῶν Ἑλλήνων στρατηγοῖς· "Ἐὰν ὑμεῖς", ἔφη, "τῶν κεράτων ἡγῆσθε ["ὑμῶν", ἔφη, "τῶν κεράτων ἡγουμένων], ἡμεῖς (τὴν νίκην νικήσομεν) νικήσομεν."
Übersetze folgende Formen:










 

Wortkunde

Sachinformationen zu:
 
Hinweise SaveToDisk LoadFromDisk SetTags ToggleTags SetTags ShowTags WindowList WindowList Randomize AlphabetizeR AlphabetizeL
Einstellung:
Griech.
Deutsch
beides
menu_bar
Jetzige Ansicht: Markierung: Insgesamt markiert:


First Previous Tag then next Next Last
Antwort zeigen vor Weitergehen:
Schreibfeld: Hier kannst Du Deine Antwort eingeben
Mit freundlichem Einverständnis des Autors Andy Lyons
|  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  16  |  17  |  18  |  19  |  20  |  21  |  22  |  23  |  24  |  25  |  26  |  27  |  28  |  29  |  30  |  31  |  32  |  33  |  34  |  35  |  36  |  37  |  38  |  39  |  40  |  41  |  42  |  43  |  44  |  45  |  46  |  47  |  48  |  49  |  50  |  51  |  52  |  53  |  54  |  55  |  56  |  57  |  58  |  59  |  60  |  61  |  62  |  63  |  64  |  65  |  66  |  67  |  68  |  69  |  70  |  71  |  72  |  73  |  74  |  75  |  76  |  77  |  78  |  79  |  80  |  81  |  82  |  83  |  84  |  85  |  86  |  87  |  88  |  89  |  90  |  91  |  92  |  93  |  94  |  95  |  96  |  97  |  98  |  99  |  100  | [  Inhalt  ] | [  gr-deu  ] | [  deu-gr  ] | [  BetaConverter ] | [  Forum ] | [  Home  ]