Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 

Sprachkurs für Altgriechisch

 

nach dem griech. Übungsbuch von Dr. G. Salomon, Lpz., Berl. 1933 erarbeitet von © E. Gottwein

zur vorherigen Seite Lektion 61zur folgenden Seite

|  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  16  |  17  |  18  |  19  |  20  |  21  |  22  |  23  |  24  |  25  |  26  |  27  |  28  |  29  |  30  |  31  |  32  |  33  |  34  |  35  |  36  |  37  |  38  |  39  |  40  |  41  |  42  |  43  |  44  |  45  |  46  |  47  |  48  |  49  |  50  |  51  |  52  |  53  |  54  |  55  |  56  |  57  |  58  |  59  |  60  |  61  |  62  |  63  |  64  |  65  |  66  |  67  |  68  |  69  |  70  |  71  |  72  |  73  |  74  |  75  |  76  |  77  |  78  |  79  |  80  |  81  |  82  |  83  |  84  |  85  |  86  |  87  |  88  |  89  |  90  |  91  |  92  |  93  |  94  |  95  |  96  |  97  |  98  |  99  |  100  | [  Inhalt  ] | [  gr-deu  ] | [  deu-gr  ] | [  BetaConverter ] | [  Forum ] | [  Home  ]

Einstieg

     
1.
Τὰ δὶς ἕν ἐστι δύο. Τὰ δὶς δύο ἐστὶ τέτταρα.
2. Τὰ τρὶς τρία ἐστὶν ἐννέα. Τὰ δὶς τέτταρά ἐστιν ὀκτώ.
3. Τὰ δὶς πέντε ἐστὶ δέκα. Τὰ τετράκις πέντε ἐστὶν εἴκοσιν.
   
 
  1. Πόσα ἑστὶν εἴκοσι καὶ τριάκοντα καὶ τετταράκοντα; - ἐνενήκοντα.
  2. Τὰ πεντάκις τετρακισχίλιά ἐστι δισμύρια.
  3. Τὸ τάλαντον ἦν ἑξήκοντα μνῶν, ἡ δὲ μνᾶ ἑκατὸν δραχμῶν, ἡ δὲ δραχμὴ ἕξ ὀβολῶν· ὁ δὲ δαρεικὸς εἶχεν εἴκοσι δραχμάς.
  4. Ἀριστοτέλης λέγει φίλον εἶναι μίαν ψυχὴν ἐν δυοῖν σώμασιν.
  5. Μὴ σὺ δίκην δικάσῃς, πρὶν ἂν ἀμφοῖν μῦθον ἀκούσῃς.
 
10.   Δὶς καὶ τρὶς τὸ καλὸν, τὸ κακὸν μηδὲ ἅπαξ.
w37

Einstieg - Lösung

     
1.
Zwei mal eins ist zwei. Zwei mal zwei ist vier.
2. Drei mal drei ist neun. Zwei mal vier ist acht.
3. Zwei mal fünf ist zehn. Vier mal fünf ist zwanzig.
   
 
  1. Wie viel ist zwanzig und dreißig und vierzig? - neunzig.
  2. Fünf mal viertausend ist zwanzigtausend.
  3. Das Talent bestand aus sechzig Minen, die Mine aber aus hundert Drachmen, die Drachme aber aus 6 Obolen; die Dareike aber hatte 20 Drachmen.
  4. Aristoteles sagt, ein Freund sei eine Seele in zwei Körpern.
  5. Fälle kein Urteil, bevor du beider Aussage gehört hast!
 
10.   Zweimal und dreimal das Gute, das Schlecht nicht einmal!

Grammatik

Zahlwörter - Numeralia
    Kardinalzahlen Zahladverbien

αʹ
βʹ
γʹ
δʹ
εʹ

ζʹ
ηʹ
θʹ
ιʹ

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
εἷς, μία, ἕν
δύο
τρεῖς, τρία
τέτταρες, τέτταρα
πέντε
ἕξ
ἑπτά
ὀκτώ
ἐννέα
δέκα

ἅπαξ
δίς
τρίς
τετράκις
πεντάκις
ἑξάκις
ἑπτάκις
ὀκτάκις
ἐνάκις
δεκάκις

ιαʹ
ιβʹ
ιγʹ
ιδʹ
ιεʹ
ιCʹ
ιζʹ
ιηʹ
ιθʹ
11
12
13
14
15
16
17
18
19
ἕνδεκα
δώδεκα
τρεῖς (τρία) καὶ δέκα
τέτταρες (-α) καὶ δέκα
πεντεκαίδεκα
ἑκκαίδεκα
ἑπτακαίδεκα
ὀκτωκαίδεκα
ἐννεακαίδεκα
ἑνδεκάκις
δωδεκάκις
τρισκαιδεκάκις
τετταρεσκαιδεκάκις
πεντεκαιδεκάκις
ἑκκαιδεκάκις
ἑπτακαιδεκάκις
ὀκτωκαιδεκάκις
ἐννεακαιδεκάκις
κʹ
λʹ
μʹ
νʹ
ξʹ
οʹ
πʹ
Ϟʹ
20
30
40
50
60
70
80
90
εἴκοσι(ν)
τριάκοντα
τετταράκοντα
πεντήκοντα
ἑξήκοντα
ἑβδομήκοντα
ὀγδοήκοντα
ἐνενήκοντα
εἰκοσάκις
τριακοντάκις
τετταρακοντάκις
πεντηκοντάκις
ἑξηκοντάκις
ἑβδομηκοντάκις
ὀγδοηκοντάκις
ἐνενηκοντάκις
ρʹ
σʹ
τʹ
υʹ
φʹ
χʹ
ψʹ
ωʹ
Ϡʹ
100
200
300
400
500
600
700
800
900
ἑκατόν
διακόσιοι, αι, α
τριακόσιοι
τετρακόσιοι
πεντακόσιοι
ἑξακόσιοι
ἑπτακόσιοι
ὀκτακόσιοι
ἐνακόσιοι
ἑκατοντάκις
διακοσιάκις
τριακοσιάκις
τετρακοσιάκις
πεντακοσιάκις
ἑξακοσιάκις
ἑπτακοσιάκις
ὀκτακοσιάκις
ἐνακοσιάκις
͵α
͵β
͵γ
1000
2000
3000
χίλιοι, αι, α
δισχίλιοι
τρισχίλιοι
χιλιάκις
δισχιλιάκις
τρισχιλιάκις
͵ι
͵ια
͵κ
10000
11000
20000
μύριοι, αι, α
μύριοι καὶ χίλιοι
δισμύριοι
μυριάκις
μυριάκις καὶ χιλιάκις
δισμυριάκις
 

Deklination der Kardinalzahlen

 

εἷς δύο τρεῖς τέτταρες
Stamm
ἑν- σμ-
δυ-
τρε- / τρενι̯-
τέτταρ-
Nom.
Gen.
Dat.
Akk.
εἷς
ἑνός
ἑνί
ἕνα
μία
μιᾶς
μιᾷ
μίαν
ἕν
ἑνός
ἑνί
ἕν
δύο
δυοῖν
δυοῖν
δύο
τρεῖς
τριῶν
τρισί(ν)
τρεῖς
τρία
τριῶν
τρισί(ν)
τρία
τέτταρες
τεττάρων
τέτταρσι(ν)
τέτταρας
τέτταρα
τεττάρων
τέτταρσι(ν)
τέτταρα
Wie δύο dekliniert ἄμφω - beide

Regeln

  1. Zur Formenlehre
    1. Zahlwörter (Numeralia)
      1. Zu unterscheiden sind:
        1. Kardinalzahlen (Frage: πόσοι; - wie viele?)
        2. Ordinalzahlen (Frage: ὁ πόστος; - der wievielte?)
        3. Zahladverbien (Frage: ποσάκις; - wieviel mal?)
      2. ἐργάζονται κατὰ δέκα μυριάδες ἀνθρώπων. - Es arbeiten jeweils 10000 Menschen.
        1. Eigene Distributivzahlen kennt das Griechische nicht, sie werden mit der Präposition ἀνά oder κατά umschrieben:
            griech. deutsch lateinisch
            καθ’ ἕνα
          κατὰ δύο
          ἀνὰ πέντε
          ἀνὰ δέκα
          je ein
          je zwei, zu zweit
          je fünf, zu fünft
          je zehn, zu zehnt
          singuli
          bini
          quini
          deni
      3. Als Zahlzeichen verwendet das Griechische die Buchstaben in üblicher Reihenfolge, ergänzt durch
          Zeichen Buchstabe   im Alphabet
        6
        90
        900
        C
        Ϟ
        Ϡ
        στίγμα
        κόππα
        σαμπῖ
        = στ; alt für Ϝ
        = q; sem. Koph
        = σσ (lokal)
        6. Stelle
        zw. π u. ρ
        am Ende
      4. Die vorherrschenden Bildungssuffixe:
          Kardinal Adverb
        Zehner -κοντα
        -άκις
        Hunderter -κόσιοι
      5. ἑξακόσια καὶ χίλια τάλαντα - 1600 Talente
        1. Zusammengesetzte Zahlen:
          1. Wenn bei Kardinalzahlen die kleinere Zahl vorangeht, muss καί stehen [358 = ὀκτώ καὶ πεντήκοντα καὶ τριακόσιοι]
          2. wenn die größere Zahl vorangeht, kann καί stehen. [358 = τριακόσιοι (καὶ) πεντήκοντα (καὶ) ὀκτώ].
      6. Besonderheiten:
        1. Neben τρεῖς (τρία) καὶ δέκα und τέτταρες (-α) καὶ δέκα findet sich auch τρισκαίδεκα und τετταρακαίδεκα.
        2. Unterscheide μύριοι, αι, α - zehntausend und μυρίοι, αι, α - unzählige
        3. δέκα μυριάδες ἀνθρώπων - hunderttausend Leute
          1. statt δεκάκις μύριοι στρατιῶται kann das entsprechende Zahlsubstantiv mit Genitivus partitivus Verweis auf die Grammatik stehen: δέκα μυριάδες στρατιωτῶν hunderttausend Soldaten (decem milia militum).
        4. Die Zehnerzahlen, die auf 8 oder 9 enden, können (wie im Lateinischen) durch Subtraktion von zwei oder eins gebildet werden:
            Kardinalzahlen
          18
          δυοῖν δέοντες εἴκοσιν μῆνες
          achtzehn Monate
           
          δυοῖν δέουσαι εἴκοσιν ἡμέραι
          achtzehn Tage
           
          δυοῖν δέοντα εἴκοσιν ἔτη
          achtzehn Jahre
          19
          ἑνὸς δέοντες εἴκοσιν μῆνες
          neunzehn Monate
           
          ἑνὸς δέουσαι εἴκοσιν ἡμέραι
          neunzehn Tage
           
          ἑνὸς δέοντα εἴκοσιν ἔτη
          neunzehn Jahre
        5. Zahladjektive werden mit -πλοῦς und -πλάσιος gebildet
            mit -πλοῦς
          1
          ἁπλοῦς, ῆ, οῦν
          einfach
          2
          διπλοῦς, ῆ, οῦν
          zweifach
          3
          τριπλοῦς, ῆ, οῦς
          dreifach
           
          mit -πλάσιος
          2
          διπλάσιος, α, ον
          doppelt so groß
          3
          τριπλάσιος, α, ον
          dreimal so groß
        6. Zahlsubstantive
             
          1
          ἡ μονάς, άδος , ἡ ἑνάς, άδος
          die Einheit, die Zahl eins
          2
          ἡ δυάς, άδος
          die Zweiheit, Zweizahl
          3
          ἡ τριάς, άδος
          die Dreiheit, Dreizahl
           
          ή δεκάς, άδος
          die Zehnzahl
           
          ἡ χιλιάς, άδος
          die Zahl 1000
          4
          ἡ μυριάς, άδος
          die Zahl 10000,
          die Anzahl von 10000

  2. Zur Satzlehre (Syntax):
    1. τὸ τάλαντον ἦν ἑξήκοντα μνῶν - das Talent bestand aus 60 Minen.
      1. Der Genitivus qualitatis Verweis auf die Grammatik gibt eine Eigenschaft an und ist meistens auf Zahl- oder Maßangaben beschränkt. (L.39).
    2. μὴ δικάσῃς, πρὶν ἂν αὐτὸν ἀκούσῃς - urteile nicht, bevor du ihn gehört hast.
      1. prohibitivus - Verbot an die 2. Person (immer Aor.!) - dem verneinten Imperativ gleichwertig. (L.30; L.52; L.59)
      2. πρίν - "ehe, bevor, bis" leitet einen Temporalsatz ein.
        1. abweichend von anderen Temporalsätzen kann sein Prädikat (immer) im Infinitiv stehen;
        2. allerdings steht nach verneintem Hauptsatz (wie hier) in der Regel ein finites Prädikat.
          1. der Indikativ bei reiner Zeitangabe (realer oder eigentlicher Temporalsatz: L.22; L.29; L.53; L.55; L.56)
          2. der Konjunktiv mit ἄν (hypothetischer Temporalsatz) bei
            1. einer zukünftigen Erwartung (futuralis) oder
            2. einem allgemeinen und zeitübergreifenden Sachverhalt in der Gegenwart (iterativ der Gegenwart). (L.58)
    3. ἀριθμῶ ἐν τοῖς μεγίστοις ἔργοις - ich rechne unter die größten Werke.
      1. ἀριθμεῖν - "rechnen unter" verbindet sich mit ἐν + Dat. (numerare in + Abl.)
      2. Sonst steht nach Ausdrücken des Zurechnens gewöhnlich der genitivus partitivus Verweis auf die Grammatik

Lektüre

 
I. Περὶ τῆς Χέοπος πυραμίδος.
1
2
3
4
5
Χέοψ, ὁ τῶν Αἰγυπτίων βασιλεύς, ἦρξε μὲν ἔτη πεντήκοντα, κατεσκεύασε δὲ τὴν μεγίστην τῶν τριῶν πυραμίδων τῶν ἐν τοῖς ἑπτὰ τοῖς ἐπιφανεστάτοις ἔργοις ἀριθμουμένων. Ἡ μὲν γὰρ μεγίστη τὴν ἐπὶ τῆς βάσεως πλευρὰν ἑκάστην ἔχει πλέθρων ἑπτά, τὸ δ’ ὕψος πλέον τῶν πέντε πλέθρων. Λέγονται δ’ ἐργάσασθαι κατὰ δέκα μυριάδας ἀνθρώπων, ἀεὶ τρεῖς μῆνας ἕκαστοι. Ἐδαπανήθη δ’ ἑξακόσια καὶ χίλια τάλαντα. Τὸ δὲͺ πᾶν κατασκεύασμα ἐπεράνθη ἐτῶν εἴκοσιν (innerhalb von).
w36

Lektüre - Lösung

 
I. Die Cheopspyramide.
1
2
3
4
5
Der ägyptische Pharao Cheops herrschte fünfzig Jahre und errichtete die größte der drei Pyramiden, die unter die sieben Weltwunder gerechnet werden. Denn von der größten misst jede Seite über der Grundlinie sieben Plethren (210 m), die Höhe aber mehr als fünf Plethren (150 m). Je zehn Myriaden Menschen sollen daran gearbeitet haben, jeweils drei Monate. 1600 Talente wurden aufgewendet. Das ganze Bauwerk wurde innerhalb von zwanzig Jahren vollendet.

Übung

Übersetze ins Griechische

  1. Es waren im Heer Alexanders 30000 Mann zu Fuß (πεζοί) und 5000 Reiter.
  2. Die Flotte bestand aber aus 160 Schiffen, unter denen 20 attische (athenische) waren.
  3. Alexander regierte 12 Jahre und 8 Monate.
Setze die angegebene Zahl ein:
  1. Τὸ τῆς Σφιγγὸς αἴνιγμα ἦν· Τί ζῷον χρῆται τὸ αὐτὸ καὶ καὶ καὶ ποσίν;
  2. Ὁ ἐνιαυτὸς ἔχει μῆνας ἢ ἑβδομάδας ἢ ἡμέρας.
w35

Übung - Lösung

Übersetze ins Deutsche:

  1. Ἦσαν ἐν τῷ Ἀλεξάνδρου στρατεύματι τρισμύριοι πεζοὶ καὶ πεντακισχίλιοι ἱππεῖς.
  2. Τὸ δὲ ναυτικὸν ἦν ἑκατὸν καὶ ἑξήκοντα νεῶν, ὧν εἴκοσιν ἦσαν Ἀττικαί.
  3. Ἀλέξανδρος δώδεκα ἔτη καὶ ὀκτὼ μῆνας ἦρξεν.
Setze die angegebene Zahl ein:
  1. Τὸ τῶν πολεμίων στράτευμα ἀπέχει ὁδὸν ἡμερῶν.
  2. Ἡ ἐμὴ οἰκία ταλάντων ἐστίν.
  3. Αἰσχύλος μὲν ἔγραψεν ἀμφὶ τὰς τραγῳδίας, Σοφοκλῆς δ’ , Εὐριπίδης δ’ .

Wortkunde

Sachinformationen zu:
Talent, Mine, Obolos, Dareike, Cheops, Ägypten, Plethron
Hinweise SaveToDisk LoadFromDisk SetTags ToggleTags SetTags ShowTags WindowList WindowList Randomize AlphabetizeR AlphabetizeL
Einstellung:
Griech.
Deutsch
beides
menu_bar
Jetzige Ansicht: Markierung: Insgesamt markiert:


First Previous Tag then next Next Last
Antwort zeigen vor Weitergehen:
Schreibfeld: Hier kannst Du Deine Antwort eingeben
Mit freundlichem Einverständnis des Autors Andy Lyons
|  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  16  |  17  |  18  |  19  |  20  |  21  |  22  |  23  |  24  |  25  |  26  |  27  |  28  |  29  |  30  |  31  |  32  |  33  |  34  |  35  |  36  |  37  |  38  |  39  |  40  |  41  |  42  |  43  |  44  |  45  |  46  |  47  |  48  |  49  |  50  |  51  |  52  |  53  |  54  |  55  |  56  |  57  |  58  |  59  |  60  |  61  |  62  |  63  |  64  |  65  |  66  |  67  |  68  |  69  |  70  |  71  |  72  |  73  |  74  |  75  |  76  |  77  |  78  |  79  |  80  |  81  |  82  |  83  |  84  |  85  |  86  |  87  |  88  |  89  |  90  |  91  |  92  |  93  |  94  |  95  |  96  |  97  |  98  |  99  |  100  | [  Inhalt  ] | [  gr-deu  ] | [  deu-gr  ] | [  BetaConverter ] | [  Forum ] | [  Home  ]