Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top
  • Caduceus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Heroldsstab des Mercurius
  • Caecilia Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Caecubum Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • "Caecuber": ein begehrter Wein aus Latium
  • Caelius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Caepio Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Caere Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Etruskerstadt, alter Name Agilla, heute Cerveteri. Auch bekannt durch seine Grabanlagen und den Vasentyp der "Caeretaner Hydrien".
  • Caesarea Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Städte, die zu Ehren eines römischen Kaisers benannt wurden
      • (1) Caesarea
        • Stadt in Kappadokien, heute Kayseri in der Türkei
      • (2) Caesarea
        • Küstenstadt in Palästina, jetzt Kaisarije in Israel; Sitz des römischen Procurator (z.B. Pontius Pilatus)
      • (3) Caesarea
        • Hauptstadt der Provinz Mauretania Caesarensis, heute Cherchell mit bedeutenden Überresten
  • Caesarius von Arelate Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • +542 n.Chr.; Bischof in Gallien. Konzil von Arausio 529 n.Chr.
  • Caesarius von Heisterbach Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • ca. 1180 - nach 1240; Zisterzienser im Kloster Heisterbach bei Königswinter, verfasst "Exempla". Bekanntestes Werk: "Dialogus magnus visionum atque miraculorum"
  • Caesautica Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Caesellius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • L.Caesellius Vindex Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Römischer Grammatiker (z.Zt.Hadrians)
  • Caieta Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Landkarte
  • Calabria Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Kalabrien, heute Apulien (landwirtschaftliche Nutzung). Wichtigste Städte: Brundisium, Tarentum. Seit 272 unter römischer Oberhoheit)
  • Calenus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Quintus Fufius Calenus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Anhänger Caesars, später des Marcus Antonius; Consul 47 v.Chr.; 41 v.Chr. Statthalter der Gallia Narbonensis
  • Caligula > Gaius Iulius Caesar (23)
  • Calvus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Cambodunum Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Kempten im Allgäu (Stadt der Vindeliker) und in Britannien. 488 n.Chr. überlassen die Römer die Stadt den Alemannen.
  • Camenae Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Altitalische Quellennymphen, mit den griech. Musen identifiziert (etymologisch vorn "carmen" abgeleitet). Heiligtum vor der Porta Capena in Rom
  • Camilla Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Campion, T. [1567 - 1620] Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Campus Martius > Marsfeld Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Cantabri Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Kantabrer: Nordspanisches Volk. Augustus unterwirft sie und die Asturier 29-19 v.Chr.
  • Capena Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Etruskerstadt am Soracte-Berg mit einem Heiligtum der Feronia. Durch die "porta Capena" verließ man Rom auf der "Via Appia".  
  • Capito Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • C.Ateius Capito Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Capreae (Capreae insulae; αἱ Καπρίαι, ἡ Καπρία) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Insel Capri. Einer der ersten hellenistischen Punkte in Campanien (Tac.ann.4,67). Zuerst im Besitz von Neapel, von dem es Augustus 29 v.Chr. gegen Ischia (Aenaria) eintauscht (Suet.Aug.92). Die Villa der Kaisers Augustus erweitert Tiberius zur Prachtanlage (Suet.Aug.72; Suet.Tib.65; Tac.ann.4,67): zwölf Villen, die nach den zwölf olympischen Göttern benannt waren. Nur die "Villa Iovis" (Iupiter-Villa) ist bis jetzt gefunden. In Capreae lebte Tiberius von 27-37 n.Chr. In späteren Zeiten auch Ort für Verbannungen.
  • Carausius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Römischer Flottenkommandant in Britannien. Dort ließ er sich 286 n.Chr, zum Kaiser ausrufen; er wurde  293 n.Chr. ermordet.
  • Carbo Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • plebeischer Zweig der Papirii
      • C.Papirius Carbo Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
        • 120 v.Chr. Consul; zunächst auf der Seite der Gracchen, später in das Lager der Optimaten gewechselt. 119 v.Chr. Selbstmord
      • Cn.Papirius Carbo (1) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
        • 113 v.Chr. Consul. Sein Heer wurde bei Noreia von den Kimbern geschlagen.
      • Cn.Papirius Carbo (2) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
        • 85/84 und 82 v.Chr. Consul. Marianer, der vor Sulla nach Africa flieht, aber von Pompeius hingerichtet wird.
  • Carcer Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Der "carcer Mamertinus" Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche am Rande des Forum Romanum und unterhalb des Kapitols lag zwischen der Kurie und dem Tempel der Concordia das einzige Staatsgefängnis. Hier wurden die Gefangenen bis zu ihrer Aburteilung eingekerkert (Untersuchungshaft). Eine eigentliche Haftstrafe kannten die Römer nicht. In dem darunter liegenden "Tullianum", vielleicht einer alten Zisterne ("tullius" - Brunnengewölbe),  wurden die Hinrichtungen vollzogen. Die Verurteilten wurden durch ein kreisrundes Loch im Boden des Carcers in das Tullianum hinabgestoßen. Namhafte Delinquenten waren Landesfeine wie Iugurtha (104 v.Chr.), Vercingetorix (46 v.Chr.) und Hochverräter wie 63 v.Chr. die Catilinarier (Sall.Cat.55). Später auch Seianus (31 n.Chr.). Nach der Legende saßen hier unter Nero auch die Apostel Petrus und Paulus vor ihrem Martyrium ein. Sie sollen dort die beiden Gefängniswärter und 47 weitere Mithäftlinge getauft haben.
  • Carinus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • ältester Sohn des Carus; 283-285 n.Chr. Kaiser. Bekämpft Diocletian. Von seinen Soldaten erschlagen.
carmina Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche  
  • Carmina Burana Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Etwa 250 lateinische und deutsche Vagantenlieder aus einer Handschrift des 13. Jh. (ca. 1230) aus Benediktbeuern (Bura Sancti Benedicti). Bekannt ist die Vertonung von Carl Orff
  • Carmina Priapea Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Eine Sammlung von 84 lasziven Epigrammen, ca. 90 n. Chr. Der (die) Dichter ist (sind) unbekannt.
  • Carnuntum Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Landkarte
    • Petronell; seit 15 n. Chr. römisches Legionslager an der Donaugrenze in Pannonien; Kreuzpunkt der Bernsteinstraße mit der Donaustraße; seit 106 n. Chr. Hauptstadt von Pannonia Superior; bedeutendster archäologischer Ort aus der Römerzeit in Österreich
  • Carolus Magnus ( < Karl der Große) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Carolus quartus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • 1316 - 1378; Romanorum imperator et semper augustus. Gründet 1348 die Prager Universität. 1356 Erlass der Goldenen Bulle
  • Carrhae Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Carrhae (1) [Stadt im Norden von Mesopotamien. Hier fiel Crassus 53 v.Chr. gegen die Parther und büßte die römischen Feldzeichen ein. Den Rest des Heeres rettete der Quaestor  C.Cassius Longinus. Die Feldzeichen kehrten erst 20 v.Chr. wieder zurück (Brustpanzer des Augustus von Prima Porta). Caracalla wurde hier am 8.4.217 ermordet.
    • Carrhae (2)  [Stadt in Syrien. Hier wurde Caracalla am 8. 4. 217 ermordet.
  • Carroll Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Cartesius < Descartes Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Carthago nova Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • "Neu-Karthago", heute Cartagena. 
    • 225 v.Chr. von Hasdrubal in Spanien gegründet,
    • 209 von Scipio erobert. Hauptstadt der römischen Provinz "Hispania citerior".
    • Eroberung und Zerstörung  425 n.Chr. von den Vandalen, 615 n.Chr. von den Westgoten.
  • Carus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Marcus Aurelius Carus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • zunächst Offizier und Prätorianerpräfekt des Kaisers Probus. 282 für ein Jahr selbst Kaiser. Auf seinem Partherfeldzug umgekommen. Seine Söhne: Carinus und Numerianus
  • Casinum Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Stadt im Volskergebiet, bekannt durch das Benediktinerkloster
  • Caspar Barlaeus [1582 - 1647] Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Cassianus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Johannes Cassianus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Ca. 360-430 n.Chr. Später in einem Kloster bei Massilia. Mehrere Schriften, besonderns über das Mönchtum.
  • Cassiodorus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Flavius Magnus Aurelius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • ca. 490 - 583; Konsul 514 n. Chr.; Kanzler (magister officiorum) bei Theoderich. Gründet 540 das Kloster Vivarium und zieht sich dorthin zurück; betreibt die Sammlung und Abschrift antiker Texte. Schriften: Variae (Amtserlasse); Institutiones (Mönchserziehung); Psalmenkommentar; Auftrag zur "Historia tripartita" (Kirchengeschichte)
Castra  Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
Catull Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche  
  • Catulus > Lutatius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Celsus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • A. Cornelius Celsus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • ca. 30 n. Chr. Sammelwerk für alle Wissenschaften (artes); erhalten: 8 Bücher Medizin
  • Celtis Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Conradus, Konrad Pickel Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • 1459 - 1508; Humanist, lat. Dichter. Werke: "Germania generalis"; Lyrik; entdeckt die verlorenen Dramen der Hrosvitha von Gandersheim
  • Cenomani Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Keltenstamm in der Gallia Transpadana. Städte: Verona, Cremona, Mantua,...
Censor (Zensor, censura, Zensur) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Zwei "censores" amtieren für fünf Jahre ("lustrum")
  • 443 Abtrennung der Zensur vom Konsulat (Liv.4,8,2-7): Sie wird von zwei Patriziern in fünfjähriger Amtszeit (lustrum) wahrgenommen. Ihre Befugnisse durften seit dem nicht mehr von den Konsulartribunen wahrgenommen werden.
    • nota censoria - Aufsicht über die Einhaltung der Sitten aller Bürger ("nota" - Rüge); Regelung der Senatszugehörigkeit (Aufnahme und Entfernung)
    • tribus - Führung der Bürgerlisten zur Einteilung in Stimmbezirke und zur Heereseinteilung
    • census - Bürgerschatzung und Einteilung in Vermögensklassen (steuerliche Veranlagung nach : tributum)
    • lustrum - Reinigungsopfer
  • Die ersten Zensoren waren 443 v.Chr. Lucius Papirius Mugillanus und Lucius Sempronius Atratinus.
  • Censorinus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Nachchristlicher Schriftsteller (Anfang 3. Jh.): "De die natali": Astrologische Fragen, Musiktheorie, Zeiteinteilung u.ä.
  • Cento Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • "Flickgedicht", ein aus Zitaten (Vergils oder Homers) zusammengeflicktes eigenes Gedicht
  • Centumviri Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • "Hundertmänner": in Rom für Privatprozesse (Eigentum, Erbschaft) zuständiger Gerichtshof
  • Centuria Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Gliederung durch Romulus und Änderung des Tarquinius Priscus (Vgl. Liv.1,36)
      Vir.ill.2,11f.: Tres equitum centurias instituit, quas suo nomine Ramnes, a Tito Tatio Tatienses, a Lucumone Luceres appellavit. Plebem in triginta curias distribuit easque raptarum nominibus appellavit. Romulus errichtete drei Reitercenturien, die er nach sich Ramnenser, nach Titus Titienser und nach Lucumo Lucerer nannte, und teilte das Volk in dreißig Curien, denen er die Namen der geraubten Mädchen gab
      Vir.ill.6,6f.: Tarquinius Priscus centum patres in curiam legit, qui minorum gentium sunt appellati. 7 Equitum centurias numero duplicavit, nomina mutare non potuit Atti Navii auguris auctoritate deterritus, qui fidem artis suae novacula et cote firmavit. Tarquinius Priscus wählte hundert Senatoren in die Curie, die die jüngeren Geschlechter genannt wurden, verdoppelte die Anzahl der Reitercenturien, deren Namen er aber durch das Verbot des Attus Navius, eines Augurs, der die Untrüglichkeit seiner Kunst durch ein Schermesser und einen Schleifstein bekräftigte, nicht ändern durfte.
    • "Hundertschaft" in der dem König Servius Tullius zugeschriebenen Einteilung (distributio) des römischen Volkes nach Census und Alter (Liv.1,43; Cic.rep.2,39). Die Heeresversammlungen. Heeres- und Wahlversammlungen fanden seit jeher auf dem Marsfeld statt, die Wahlen in einem abgeschlossenen Raum namens „ovilia" oder „saepta".
       
      Vermögen
      Waffen
      populus Romanus
      193
             
      a) equites  
      18
           
      b) pedites  
      170
           
      1. Klasse
         
      80
      100'000 asses 
      gladius, hasta, galea, lorica, ocreae, clipeus
      2. Klasse
         
      20
      75'000 asses
      gladius, hasta, galea, scutum, ocreae, clipeus
      3. Klasse
         
      20
      50'000 asses 
      gladius, hasta, galea, scutum, clipeus
      4. Klasse
         
      20
      25'000 asses 
      gladius, hasta
      5. Klasse
         
      30
      1'100 asses 
      sagitta (oder) funda
      c) extra classes  
      5
           
      • centuria (1): Gruppierung der "comitia centuriata" Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • centuria (2): "Hundertschaft", unterste Abteilung der Infanterie mit einem "centurio" an der Spitze
      • centuria (3): eine Landfläche von 504668 m2
  • Cestius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • C.Cestius Epulo Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Bekannt durch seine Grabpyramide an der "Porta Ostiensis"]
  • Chaironea Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Stadt in Boiotien. Sulla siegte hier 86 v.Chr. über Sulla. Bekannter ist der Ort aus der griechischen Geschichte.
  • Chalcidius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Übersetzer und Kommentator des "Timaios" von Platon
  • Chaldaea Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Chaldäer Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Chaldaei Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Babylon. "Chaldaei" heißen die Astrologen, weil sie ihre Kunst auf die babylonische Mantik zurückführten, die seit 200 v.Chr. in die Astrologie eindringt und sich trotz verschiedener Abwehrversuche (139 wurden die Sterndeuter aus Italien vertrieben) schnell über die griechisch - römische Welt verbreitete (Tac.12,68; Tac.ann.14,9; vgl. Hor.c.1,11,2)
  • Charisius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Lateinischer Grammatiker aus dem 4. Jh. n.Chr.
  • Cherusci Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche , Cherusker Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Landkarte
    • Germanenstamm zwischen Weser und Elbe, der (unter Arminius) die Führungsrolle im Freiheitskampf gegen die Römer übernahm. 9 n.Chr. brachten sie den Römern (unter Varus) im Teutoburger Wald die schwerste Niederlage bei. Nachdem Germanicus 17 n.Chr. seine Germaneneinzüge einstellen musste, schwächten sie sich im Kampf gegen die Markomannen unter Maroboduus so stark, dass sie noch im 1. nachchristlichen Jahrhundert ihre geschichtliche Bedeutung verloren. (Tac.Germ.36)
  • Chronogramm Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche oder Chronostichon Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Eine oder mehrere Zeilen (Verse), die dadurch , dass sie einzelne Buchstaben (als Zahlzeichen) hervorheben, zugleich eine Jahreszahl angeben. Man muss jede "littera numeralis" für sich bestimmen und dann alle zusammenzählen.
  • Cincinnatus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • L.Quinctius Cincinnatus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Inbegriff altrömischer Tugend: Er wurde 458 v.Chr. vom Pflug weg zum Dictator ernannt.
  • Cinna Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Lucius Cornelius Cinna (1) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Parteigänger des Marius und nach dessen Tod Führer der Popularen. 87 v.Chr. Consul. Schwiegervater Caesars. Übt nach Sullas Weggang in den Osten mit Marius eine Schreckensherrschaft aus (Proskriptionen). 84 von seinen eigenen Soldaten getötet.
    • Lucius Cornelius Cinna (2) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Gaius Helvius Cinna Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Freund Catulls, Neoterischer Dichter. An seienm Epyllion "Smyrna", arbeitet er neun Jahre. Es wurde wegen seiner Gelehrsamkeit schon zu seinen Lebzeiten kommentiert. Sein Vorbild ist der Alexandriner Parthenios. Für eine Griechenlandreise des Asinius Pollio hat er ein Propemptikon gedichtet. Ein Epigramm nach einer Vorlage des Kallimachos ist erhalten. 44 v.Chr. wurde er bei den Trauerfeierlichkeiten für Caesar mit dem Caesarmörder  Cinna (2) verwechselt und erschlagen.
Circus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Langestreckte ovale Rundbahn zur Durchführung von Wagenrennen (cursus), griechisch ἱππόδρομος. Die spina teilte die Bahn in zwei Hälften. Ihr Ende markierte jeweils eine Säule (meta). Das Rennen (cursus) begann an der Schmalseite mit den Gebäuden (oppidum). Dort war die mit Kreide geweißte Startschnur gespannt. Die gegenüberliegende Schmalseite war gerundet. Dort war die porta triumphalis, durch die der Sieger hinausfuhr. Man fuhr mit Zwei- und Viergespannen. Die Wendesäulen wurden zwölf Mal umrundet. Kleinere Rennbahnen nannte man "stadia". Dort wurden auch künstliche Wasserbecken für Seeschlachten (naumachia) angelegt
    • Circus Caracallae Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Circus Flaminius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Von dem Censor C.Flaminius (221 v.Chr.) auf dem Marsfeld erbaut
    • Circus Hadriani Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Circus maximus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Angeblich schon von König Tarquinius Priscus zwischen Palatin und Aventin erbaut. Ursprünglich aus Holz. Caesar hat ihn 46 v.Chr. mit 150'000 Sitzplätzen aus Stein bauen lassen. 31 v.Chr. ein Brand, dessen Folgen Augustus beseitigten. Die folgenden Kaiser bauten ihn weiter aus. Kaiser Claudius liesß Schranken aus Marmor anbringen und die Zielsäulen vergolden (Suet.Claud.21,3). Später wurden zusätzlich Galerien (maeniana) angelegt. Länge: 700 m, Breite: 130 m. Am Start standen Gebäude (oppidum) mit den Pferdeställen und den Startboxen (carceres).
    • Circus Neronis Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • auf dem Vatikan. Dort produzierte sich Kaiser Nero persönlich (Tac.ann.15,44: "Circense ludicrum colebat habitu aurigae permixtus plebi vel curriculo insistens."
    • Circus Vaticanus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Circus Gaii Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Cirta Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Hauptstadt Numidiens, heute Constantine
  • Cista Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • cista, ae, f - Kiste, Kasten
      • Flechtkorb für Brot und andere Speisen und Geräte
      • Cisten aus Praeneste aus plastisch verzierterte Bronze-Cisten aus Praeneste (für Toilettengegenstände)
      • Cisten aus Stein und Ton (für Totenasche)
  • Claudianus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Claudius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • *ca. 375 in Alexandria; +404. Dichter am Hofe Stilichos. "Panegyrici" (Gedicht auf die Hochzeit des Honorius mit Stilichos Tochter); "De raptu Proserpinae" (Raub der Proserpina); letzter bedeutender römischer Dichter
  • Clemens Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Clemens Romanus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Bischof von Rom im 1. Jh. n.Chr.. "Clemensbrief" an die Gemeinde in Korinth
    • Titus Flavius Clemens Alexandrinus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • ca. 150-215 n.Chr. Schüler des Pantainos. Katechetenschule in Alexandria. Lehrer des Origenes. Werke: "Protreptikos" (Motivation zum Glauben), "Paidagogos", "Stromata« ("Teppiche"; Sammelwerk). Wichtige Quelle für sonst verlorene Werke der Literatur und Philosophie.
  • Cliens Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche clientela Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • "Klient". Plebeischer Bürger, der sich unter den allgemeinen Beistand, besonders aber den Rechtsschutz eines patronus stellte und damit dessen gens zur Gefolgschaft (obsequium) verpflichtet war. Doch besteht eine "clientela" nicht nur als Schutzbeziehung eines Klienten zu seinem Patron in Rom, sondern auch als Schutzverhältnis eines weniger mächtigen Volks zu einem mächtigeren Volk oder einem seiner Repräsentanten (so der Siculer zu Marcellus).
      • Der cliens machte seinem patronus täglich am Morgen seine Aufwartung (salutatio), er begleitete ihn unterwegs (deductio), machte ihm Geschenke und erbringt weitere Gefälligkeiten (officia).
  • Codex Theodosianus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Dokument des Römischen Rechts, 438 n. Chr.
  • coemptio Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • die Form der manus-Ehe, bei der die Frau durch einen Scheinkauf unter die potestas ihres Ehemanns fällt
  • Collatinus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Lucius Tarquinius Collatinus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Ehemann der Lucretia
  • Colonia Agrippinensium < Köln Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Columella Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • L.Iunius Moderatus Colamella Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • 1. Jh. n.Chr.; 12 Bücher "de re rustica" (Lehrbuch zur Landwirtschaft)
  • Comenius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Johann Amos Comenius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • 1592 - 1670. Er begründet eine systematische Pädagogik. Vorrang der Anschaulichkeit. Schriften: "Orbis pictus"(1654); "Didactica magna" (1657).
Comitia (Komitien) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • "Versammlungen"; Volksversammlung, um zu wählen oder abzustimmen. Die römischen Bürger wurden entweder auf das Comitium, einen besonderen Platz des Forums, oder auf das Marsfeld berufen. Es werden unterschieden ( >Contio):
    • "comitia curiata" Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche : nach den 30 Curien geordnete Volksversammlung, 
      • die den neu gewählten Beamten nach der lex curiata das imperium übertrug (inauguratio). 
      • und für die adrogatio (und bestimmte Testamentsfragen) zuständig war.
      Einberufen wurden sie von den Konsuln, geleitet vom Pontifex maximus;
    • "comitia centuriata" Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche : nach (193) Centurien geordnete Volksversammlung, meist auf dem "Campus Martius", aus der Heeresversammlung hervorgegangen. Es wurde nicht beraten, sondern bloß abgestimmt. Zuständigkeit: 
      • Wahlen (Konsuln, Prätoren Zensoren)
      • Annahme oder Ablehnung von Gesetzesvorlagen
      • Entscheidung über Krieg oder Frieden
      • Volksgericht: Hochverrat (laesae maiestatis); Totschlag (perduelio);
    • "comitia tributa" Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche : nach den 35 tribus geordnete Versammlung auf dem Forum Romanum. Jede tribus hatte unabhängig von ihrer Größe eine Stimme. Entweder trat das Gesamtvolk zusammen (Wahl des Pontifex maximus) oder nur die Plebeier (Wahl der plebeischen Beamten; Beschlussfassung von plebiscita). Eiberufung erfolgte durch einen Beamten mit dem ius cum populo agendi.
  • Commodianus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Anfang 4. Jh. n.Chr.: Christlicher Schriftsteller: "instructiones" und "carmen apologeticum" in Umgangssprache und schlechten Hexametern
  • Compluvium Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Computer Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche  
  • concilium Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • "Versammlung", besonders die ökumenischen Konzile (= Synode")
      • concilium plebis Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
        • plebeische Volksversammlung im Unterschied zu den "comitia" des Gesamtvolkes
      • Konzil von Nikaia (Nicaea) [325 n.Chr.] Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Konzil von Konstantinopel [381 n.Chr.] Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Konzil von Ephesos [431 n.Chr.] Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Konzil von Chalkedon [451 n.Chr.] Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • confarreatio Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • feierlichste Form der Eheschließung. Vor Priestern geschlossen. Scheidung ursprünglich nicht möglich
  • Consularis Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • ein ehemaliger Consul, der in der Regel seit Sulla als Statthalter ("proconsul") in der Provinz eingesetzt wurde. Nach der Lex Pompeia aus dem Jahr 52 nach einem Intervall von fünf Jahren.
  • Contio Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Volksversammlung, die nur der Information der Bürger dienten (keine Beschlussfassung). Redebeiträge waren zugelassen. Einberufen konnten sie hohe Beamten oder die Volkstribunen. >Comitia
  • Contorniaten Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Kupferstücke in der Art von Münzen. 4.-5. Jh. n.Chr. Vorderseite: Porträts berühmter Persönlichkeiten, Rückseite meist Zirkusmotive. Propagandamittel
  • Corbulo Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Cn. Domitius Corbulo Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Römischer General z.Zt. Neros. Erfolgreich im Kampf gegen die Germanen und Parther. Von Nero zum Selbstmord gezwungen
  • Copernicus < Kopernikus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Cornelia Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Corpus Priapeorum < Carmina Priapeorum Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Coruncanius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Cotta Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • [Aurelius Cotta > Aurelius]
    • [Ioannis Cotta, 1480 - 1510] Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Credo [Glaubensbekenntnis] Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Cremera Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Kleiner Nebenfluss des Tiber, der nördlich von Rom bei Fidenae einmündet. An ihm gerieten 477 v.Chr. 300 Fabier im Kampf gegen Veii in einen Hinterhalt und fielen alle außer einem, der wegen seines jungen Alters zu Hause geblieben war. (Liv.2,49,8; Ov.fast.2,205)
  • Cremona Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Stadt in Norditalien (Poebene) 218 gegen Hannibal gegründet
  • Crusius Martin Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • 1526 -1607, Tübinger Humanist: "Annales Suevici" (Schwabengeschichte). Quelle für Uhlands "Schwäbische Kunde (1814).
  • Curia (Kurie) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Curia Hostilia Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Gebäude am Forum Romanum im Norden des Comitiums, in dem in der Regel die Senatssitzungen abgehalten wurden. Ihr Bau verbindet sich mit dem Namen des dritten römischen Königs, Tullus Hostilius (Cic.rep.2,31). Sulla erweiterte sie 80 v.Chr., als der Senat von 300 auf 600 Mitglieder vergrößert wurde. Sie brannte 52 v.Chr. nieder, als die Anhänger des Clodius aus ihrem Mobiliar einen Scheiterhaufen für einen erschlagenen Anhänger errichteten. Caesar beschloss kurz vor seiner Ermordung als Ersatz den Neubau der Curia Iulia, der von Augustus 28 v.Chr. eingeweiht wurde . Weiterer Neubau unter Diocletian 303 n.Chr. und 1931-1937 n.Chr.  
    • Curia Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Kurie Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Eine Vereinigung von Geschlechtern. Rom war ursprünglich, wie bei den Latinern, in 30 "curiae" eingeteilt. Angeblich hießen sie nach den einzelnen geraubten Sabinerinnen, z.B.: Faucia, Rapta. Tiitia, Velitia. Nicht alle Namen sind bekannt. (Vir.ill.2,12; Cic.rep.2,14) Das Mitglied einer Curie heißt "curiatis". Die Volksversammlung, die nach Curien erfolgte, waren die "comitia curiata". An der Spitze einer curia stand der "Curio". Jede curia hatte einen eigenen "sacerdos sacris faciundis" und einen flamen für die Iuno curiata, die Schutzgöttin der Kurien. Die Oberaufsicht über sämtliche Curionen führte der "curio maximus", der später gewählt wurde, seit 209 v.Chr. auch aus den Plebeiern.
      • Vor Servius Tullius stellte jede Curie ein bestimmtes Heereskontingent an Fußvolk und Reiterei..
  • Curius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • (3) Manius Curius Dentatus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Seinen Beinamen verdankt er der Besonderheit, dass er seine Zähe bereits bei der Geburt hatte (Plin.nat.7,68). Er war homo novus. Als Tribunus plebis Gegner des Appius Claudius Caecus.
      • 290 Consul, Triumph über die Sabiner. Er leitet den lacus Velinus ab. Wegen seiner Unbestechlichkeit galt er Cato als Inbegriff römischer Tugend (Einfachheit, Unbestechlichkeit, Unbesiegbarkeit) (Enn.frg.220V.; Cic.sen.15; Cic.sen.43; Cic.sen.55; Cic.sen.56)
      • 284 Consul suff. Er verjagt die Senonen.
      • 275 Consul II. Er besiegte Pyrrhus bei Beneventum (275 v.Chr.) und triumphierte de Samnitibus et rege Pyrrho.
      • 274 Consul IV.
      • 272 Censor; er veranlasst den Bau der Wasserleitung Anio vetus.
    • Quintus Curius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Ehemaliger Quaestor. Er wird 70 v.Chr. als "notissimus aleator" aus dem Senat ausgeschlossen und schließt sich den Catilinariern an (Sall.Cat.17,3). Über seine Freundin Fulvia erhält Cicero Informationen über die Verschwörung.   
  • Curulis Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • "kurulisch" heißen die höheren Ämter. Ihren Inhabern steht die "sella curulis" als besonderer Amtssessel zu.
  • Cynthia Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Pseudonym der Geliebten des Properz (nach dem Berg "Kynthos" auf Delos
  • Cyprianus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Thascius Caecilius Cyprianus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • 248-258 n.Chr. Bischof von Karthago. Märtyrertod. Schriften: "De ecclesiae unitate",  "Über die Vergänglichkeit", "Über Werk und Almosen"
  • Cyrenaica Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
Sententiae excerptae:
Literatur:

10 Funde
1072  Ahrens, E.
Latein als zweite Fremdsprache an Oberschulen
in: AU II 3,43ff
abe  |  zvab  |  look
996  Astemer, J.
Lateinlernen in der Förderstufe: Neue Schwerpunkte
in: AU XXX 4/1987,16
abe  |  zvab  |  look
997  Astemer, J. / Kuger, H.
Lateinunterricht an der Gesamtschule
in: Gymn 92/1985
abe  |  zvab  |  look
4135  Jäger, G. u.a.
Rede und Rhetorik im Lateinunterricht : zur Lektüre von Ciceros Reden / Gerhard Jäger u.a.
Bamberg : Buchner, 1992
abe  |  zvab  |  look
4139  Jäkel, Werner
Jäkel, Werner: Ciceros Pompeiana im Aufbau der lateinischen Schullektüre
in: Gymn. 71, 1964, 329-348
abe  |  zvab  |  look
1048  Meusel, H.
Wortschatzarbeit bei der Ovidlektüre
in: Römisch: Met.Ovids im Unt., Hbg.1976
abe  |  zvab  |  look
1049  Meusel, H.
Zur Arbeit am lateinischen Wortschatz
in: AU XXII 2/1979,19
abe  |  zvab  |  look
1050  Meusel, H.
Zur gegenwärtigen Situation des Fachlehrers.. Fachdidaktik
in: AU XXII 2/1979,75
abe  |  zvab  |  look
2589  Nepos, Cornelius / Belde, Dieter
Das Leben des Themistokles von Cornelius Nepos in kolometrischer Gliederung : Handreichung für den Lateinunterricht
Hamburg, 1998
abe  |  zvab  |  look
635  Schulze, W.
Ciceros Archiasrede im Lateinunterricht
in: AU XXIX 2/1986,40
abe  |  zvab  |  look

bottom © 2000 - 2017 - /latine/LLLc.php - Letzte Aktualisierung: 16.03.2016 - 10:01