Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top
  • Vardanes Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Partherkönig, nachdem er 41 seinen Bruder Gotarzes II. vom Thron verdrängt hat. 48 wird er von unzufriedenen Parthern getötet, so dass sein Bruder wieder auf den Thron kommt.
  • Vaticanus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • "Vaticanus mons", "Vaticanus ager". Rechts vom Tiber, nördlich vom Ianiculum. Zum Tiber hin eben (Vaticana vallis, Tac.ann.14,14), nach Westen zu Hügeln ansteigend (montes Vaticanis, Cic.Att.33,13,4). Obwohl der Boden unergiebig war, Gartengebiet. Der Wein, der dort wuchs, war minderwertig (Mart.6,92,3). Caligula hatte dort in den Gärten der Agrippina den Circus Vaticanus bauen lassen (Plin.nat.16,201). Bekannt durch die Christenverfolgungen (Tac.ann.15,44); dort glaubte man das Grab des Petrus zu finden.
  • Vedius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Veleda Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Sehr angesehene germanische Seherin, bei den Brukterern beheimatet; wohnhaft in einem Turm an der Lippe. Sie beeinflusste durch ihre Weissagungen auch die Politik. So begeisterte sie ihre Landsleute dazu, beim Bataveraufstand des Iulius Civilis (69-70 n.Chr.) mitzumachen. Selbst die Römer verhandelten mit ihr (Tac.hist.4,61; Tac.hist.4,65; Tac.hist.5,24). Bei einer weiteren Empörung wurde sie als Gefangene nach Rom gebracht. (Tac.Germ.8,3)
  • Venedi Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Veneter Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Veneti Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Venethi Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Ursprünglicher Name der Illyrier, der sich in einigen Ortsbezeichnungen erhalten hat, z.B. Lacus Venetus - Bodensee. Nach ihrem Abzug wurde der Name auf die slavischen Nachbarn der Germanen im Osten übertragen ("Wenden"). (Tac.Germ.46)
  • Ventidius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • (1) Publius Ventidius Bassus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Er stammt aus Ausculum in Picenum, homo novus, lebte vom Maultierhandel, bis er Caesars Gunst findet und so 46 v.Chr. Tribunus plebis wird. 43 sollte er Praetor werden, wird cos suff.. Nach Caesars Tod schließt er sich Antonius an und stellt in Picenum gegen Hirtius und Octavianus ein Heer auf. 42 Legat des Antonius im jenseitigen Gallien. 39 in den Osten vorausgeschickt, um den Partherfeldzug vorzubereiten. Er besetzt Syrien und Kilikien. 38 schlägt er Pacorus und triumphiert ex Tauro monte et Parthis. (Cass.Dio49,19f.; Tac.Germ.37,4).
    • (3) Quintus Ventidius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Schlemmer aus der Zeit des Kaisers Augustus. Name Tac.ann.1,11 durch Konjektur hergestellt.
  • Veranius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Vibius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Ein bei den Oskern und Sabellern häufiger Name
    • (1) Vibius Virrius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Brachte Capua zum Abfall zu Hannibal. Er musste sich 212 v.Chr. mit 27 anderen Ratsherrn vergiften (Liv.23,6; Liv.26,13f.)
    • (2) Quintus Vibius Crispus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • nahmhafter Rechtsbeistand und Ankläger, guter Redner. Geb. 13 n.Chr. in Vercellae. (Tac.dial.8; Tac.hist.2,10; Tac.hist.4,41f. Quint.inst.10,1,119, u.ö)
    • (11) Imperator Caesar Gaius Vibius Trebonianus Gallus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Kaiser Trbonianus Gallus (251-253)
      • 207 n.Chr. als Sohn des Vibius Veldumnianus in Perusia (von ihm Colonia Vibia Augusta benannt) geboren.
      • Als legatus Moesiae unter Decius kämpfte er 251 gegen die Goten. Angeblich hat er Decius verraten. Dass er den Goten freien Abzug und die Zahlung von Jahrgeldern zubilligte, wurde als Schimpf empfunden.
      • Nach Decius' Tod in der Schlacht bei Abrittus wurde er Mitte Juni 251 mitsamt seinem Sohn Volusianus vom Heer als Kaiser ausgerufen. Trebanianus adoptierte aber Decius' Sohn Hostilianus und anerkannte ihn als Mitregenten. Hostilianus stirbt noch im selben Jahr an der Pest, so dass Trebanianus seinen Sohn zum Mitkaiser erhebt.
      • 252 Consul II.
      • 251 kommt er nach Rom
      • Okt. 253 wurde er mit seinem Sohn bei Interamna von seinen Soldaten ermordet, als er gegen den Gegenkaiser Aemilianus antrat. Zunächst verfiel er damnatio memoriae. Vielleicht wurde er unter Valerianus vergöttlicht.
    • (12) Imperator Caesar Gaius Vibius Afinius Gallus Veldumnianus Volusianus Augustus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Ca. 230 als Sohn des späteren Kaisers Trebonianus Gallus (251-253) und der Afinia Gemina Baebiana geboren
      • 251 wird er zusammen mit seinem Vater als imperator ausgerufen und von ihm zum Caesar ernannt. Noch vor dem Oktober (Tod des Hostilianus) wird er zum Augustus erhoben.
      • 252 und 253 Consul
      • 253 wird er zusammen mit seinem Vater von dessen eigenen Soldaten ermordet. Auch er wurde später als Divus Volusianus vergöttlicht.
    • (15p) Gaius Vibius Serenus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • 16 n.Chr. Ankläger (delator) des Scribonius Libo Drusus. 21-22 Porconsul der Hispania ulterior; 23 nach Amorgos verbannt. 24 vom eigenen Sohn angeklagt, er habe den gallischen Aufstand angezettelt. (Tac.ann.2,30; Tac.ann.4,13; Tac.ann.4,28-30)
    • Aulus Vibius Habitus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Vinicius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • nachrepublikanische gens aus Cales, dem Ritterstand zugehörig
      • (1) Lucius Vinicius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
        • IIIvir monetalis ca. 61 v.Chr.; 51 trib.pl.; Anhänger Caesars; 33 cos. suff.
      • (2) Lucius Vinicius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
        • IIIvir monetalis 16 v.Chr.; gleichnamiger Sohn des cos.suff. von 33 v.Chr.; 5 v.Chr. cos.suff.; von Augustus gefördert. Er könnte mit dem von Sen.contr.13,20; Sen.ep.2,5; Sen.ep.7,5 hochgeschätzten Redner identisch sein.
      • (3) Marcus Vinicius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
        • homo novus. 25 v.Chr. Legatus in Gallien, Kämpfe gegen die Germanen am Rhein (Cass.Dio 53,26). 19 cos. suff.; 13 legatus pro praetore gegen Illyricum. Kämpfe gegen die aufständischen Pannonier (Vell.2,96). 1 v.Chr. - 4 n.Chr. Kämpfe als Legatus gegen die Germanen, die ihm die ornamenta triumphalia und eine Statue auf dem Forum einbringen.
      • (4) Marcus Vinicius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
        • Enkel des cos.suff. von 19. 30 n.Chr. Consul. 33 Heirat mit Iulia Livilla (Tac.ann.6,15; Cass.Dio 60,27); 45 Consul (II); Adressat der "Römischen Geschichte" des Velleius Paterculus (Tac.ann.6,45). 46 von Messallina umgebracht.
      • (5) Publius Vinicius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
        • Sohn des cos.suff. von 19. Er kämpfte als Feldherr vor 1 n.Chr. in Thrakien oder Makedonien (Vell.2,101). 2 n.Chr. Consul. Im Auftrag der Stadt Narbo Ankläger gegen Votienus Montanus. Als Redner von Sen.ep.40,9; Sen.cont.1,2,3; Sen.cont.1,4,11 geschätzt. Ein Verehrer Ovids.
  • Vologaeses Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Vologaeses I.
      • 52-78 Partherkönig, einigt sich mit Rom nach zehnjährigen Auseinandersetzungen um die Vorherrschaft in Armenien. Damit beginnt zwischen Rom und den Parthern eine Friedenszeit, die bis in die 70er Jahre dauert.
    • Vologaeses II.
      • 130-148: Partherkönig zur Zeit des Kaisers Traian.
    • Vologaeses III.
      • 148-191: Partherkönig
    • Vologaeses IV.
    • Vologaeses V.
      • 209-222: Partherkönig
  • Vonones Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Ältester Sohn des Partherkönigs Phraates. Er befindet sich mit drei Brüdern seit 9 v.Chr. als Geisel in Rom. Die Römer setzen ihn 5 n.Chr. auf Wunsch der Bevölkerung in Parthien als König ein. 11 n.Chr. wird er von Artabanus III. vertrieben. Er wird von den Armeniern aufgefordert, ihren verwaisten Thron zu übernehmen. Dies verhinderte der Statthalter Silanus Creticus, weil er einen Krieg zwischen Vonones und Artabanus befürchtet, indem er Vonones in Syrien (Pompeiopolis) festhält. 19 n.Chr. kommt er bei einem Fluchtversuch ums Leben.
Sententiae excerptae:
Literatur:
1072  Ahrens, E.
Latein als zweite Fremdsprache an Oberschulen
in: AU II 3,43ff
abe  |  zvab  |  look
996  Astemer, J.
Lateinlernen in der F├Ârderstufe: Neue Schwerpunkte
in: AU XXX 4/1987,16
abe  |  zvab  |  look
997  Astemer, J. / Kuger, H.
Lateinunterricht an der Gesamtschule
in: Gymn 92/1985
abe  |  zvab  |  look
4135  J├Ąger, G. u.a.
Rede und Rhetorik im Lateinunterricht : zur Lekt├╝re von Ciceros Reden / Gerhard J├Ąger u.a.
Bamberg : Buchner, 1992
abe  |  zvab  |  look
4139  J├Ąkel, Werner
J├Ąkel, Werner: Ciceros Pompeiana im Aufbau der lateinischen Schullekt├╝re
in: Gymn. 71, 1964, 329-348
abe  |  zvab  |  look
1048  Meusel, H.
Wortschatzarbeit bei der Ovidlekt├╝re
in: R├Âmisch: Met.Ovids im Unt., Hbg.1976
abe  |  zvab  |  look
1049  Meusel, H.
Zur Arbeit am lateinischen Wortschatz
in: AU XXII 2/1979,19
abe  |  zvab  |  look
1050  Meusel, H.
Zur gegenw├Ąrtigen Situation des Fachlehrers.. Fachdidaktik
in: AU XXII 2/1979,75
abe  |  zvab  |  look
2589  Nepos, Cornelius / Belde, Dieter
Das Leben des Themistokles von Cornelius Nepos in kolometrischer Gliederung : Handreichung f├╝r den Lateinunterricht
Hamburg, 1998
abe  |  zvab  |  look
635  Schulze, W.
Ciceros Archiasrede im Lateinunterricht
in: AU XXIX 2/1986,40
abe  |  zvab  |  look

bottom © 2000 - 2017 - /latine/LLLv4.php - Letzte Aktualisierung: 16.03.2016 - 09:58