Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top
 
  • Kaiser Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Römische Kaiserzeit: 27 (31) v. Chr. - 476 n. Chr.: 1. Iulisch-Claudische Kaiser (27 v.-68 n. Chr.) [Caesautica] [Claunegalo] | 2. Vierkaiserjahr (69)  | 3. Flavische Kaiser (69-98) [Vivestido]  | 4. Adoptivkaiser (98-193)  | 5. Severische Kaiser (193-235)  | 6. Soldatenkaiser (235-284)  | 7. Tetrarchie (284-312) |  8. Konstantinische Kaiser (306-364) | 9. Valentinianische Kaiser (364-392)  | 10. Theodosianische Kaiser (379-455)  | 11. Die letzten Westkaiser  (455-476)]
  • Kalender Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Kalkriese [Ort der Varusschlacht im Teutoburger Wald] Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Kalpe [Gibraltar] Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Kamee [ital. "Cameo" < Kamee] Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Kappadokien Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Landschaft in Kleinasien zwischen Halys, Schwarzem Meer und Euphrat. Gliedert sich in das kappadokischeBinnenland und den pontischen Küstenstrich (Königreich Pontos). Seit 100 unter Mithridates VI. Römische Provinz seit 17 n.Chr.
  • Karien Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Landschaft in Südwestkleinasien. Griechisch kolonisierte Küstenstädte (Milet, Halikarnass, Knidos). Unter der Oberhoheit der Lyder, Perser (Satrapie des Maussolos), Alex.d.Gr.; Seit 129 v.Chr. Teil der röm. Prov. Asia.
  • Karl der Große [747 - 814] Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Karneades Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Karneades von Kyrene, 214-129 v.Chr. Schuloberhaupt der Akademie. Lehnt den Dogmatismus und Determinismus der Stoa zu Gunsten eines Probalilismus und der Willensfreiheit ab. Teilnehmer der berühmten Philosophengesandtschaft aus Athen nach Rom 155 v.Chr.
  • Karthago Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Carthago Landkarte
    • ╬Ü╬▒¤ü¤ç╬Ě╬┤߯Ż╬Ż. Als phönizische Handelsniederlassung ("Neue Stadt"), von Tyros aus (nach Timaios) um 814 v. Chr. gegründet (Dido-Sage) und beherrscht seit etwa 600 den Handel im westlichen Mittelmeer. Sie setzen sich auch an den Küsten Siziliens, Korsikas und Sardiniens fest.
    • Seit 480 wegen Sizilien Kämpfe mit Syrakus. Gelon siegt bei Himera.
    • Den Auseinandersetzungen mit den Griechen um Sizilien folgten die mit den Römern in den Punischen Kriegen, die 146 v. Chr. mit der Zerstörung Karthagos endeten.
      • 1. Pun. Krieg (264-241) um den Besitz Siziliens, das erste römische Provinz wird. Für seinen Verlust entschädigen sich die Karthager durch ein Ausgreifen nach Spanien.
      • 2. Pun. Krieg (218-201), den Hannibal in Italien führt. 203 verlagert ihn Scipio nach Africa und erringt 202 bei Zama den entscheidenden Sieg. Karthago verliert seine Bedeutung alsHandelsstadt.
      • 3. Pun. Krieg (149-146), der mit der Zerstörung Karthagos endet.
    • Die Einwohner wurden versklavt, Afrika zur Römischen Provinz.
    • 122 Neugründung der Stadt durch C.Gracchus als "Colonia Iulia Carthago".
    • 425 n. Chr. Anlage einer Mauer
    • 439 Plünderung durch die Vandalen,
    • 533 Einnahme durch Belisar
    • 698 n. Chr. endgültige Zerstörung durch die Araber.
  • Katakomben Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Katapulte Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Kaukasus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Den Griechen bereits aus dem Mythos bekannt (Prometheus, Argonauten). Die Römer kommen durch die Feldzüge des Pompeius mit ihm in Berührung
  • Kelten (< Heuneburg) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Gallien - Keltenland╬Ü╬Á╬╗¤ä╬┐߯Ě, ╬ô╬▒╬╗߯▒¤ä╬▒╬╣, Galli, Celtae. Indogermanischer Stamm, seit dem 5. Jh. v.Chr. bekannt, mit Wohnsitzen in Teilen ├ľsterreichs, S├╝ddeutschland und Norddeutschland (bis zum Harz und zur Weser) und Teilen Frankreichs (Gallia Celtica). Um 400 Beginn einer gro├čen keltischen Wanderung, durch die ganz Frankreich zum eigentlichen Keltenland wird und Norditalien unter keltische Herrschaft f├Ąllt. 390 (387) erobern sie Rom. Ab 300 dringen sie auf die Balkanhalbinsel vor und setzen sich unter den Illyrern und Thrakern fest. 280/279 brechen sie in Griechenland ein. Ein Siedlungsstrom setzt sich um 240 in dem nach ihnen benannten Galatien fest. Ausbreitung der Boier in B├Âhmen. Die Eind├Ąmmung der keltischen Macht vollzieht sich in mehreren Etappen:
      • in Italien durch Rom (K├Ąmpfe 345; 299-284; 233-222; 200-191);
      • durch die Wanderz├╝ge der Kimbern und Teutonen (113-101);
      • in Gallien durch die Feldz├╝ge des C.Iulius Caesar (58-50);
      • in Galatien, das 25 r├Âmische Provinz wird.
  • Keltiberer Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Kempten Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Keramik Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Kilikien Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Südosten von Kleinasien. Die "Kilikische Pforte" bildet den Zugang nach Syrien. 333 v.Chr. Alexanders Sieg bei Issos. Berüchtigt wegen der Seeräuber. 101 v.Chr. Einrichtung der röm. Provinz Cilicia. 194 n.Chr. Entscheidungsschlacht zwischen Septimius Severus und Pescennius Niger
  • Kimbern < Cimbri Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Germanenstamm aus Schleswig-Holstein. Sie dringen um 120 v.Chr. wohl wegen einer Sturmflut in ihrer Heimat mit den Teutonen und Ambronen nach Süden vor, schlagen 113 bei Noreia den röm. Consul Papirius Carbo und 109 M.Iunius Silanus. 106 bringen sie den Römern (Servilius Caepio) bei Arausio (h. Orange) die nach Cannae schwerste Niederlage bei. Sie werden erst 101 von Marius bei Vercellae besiegt.
  • Kirchentellinsfort Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Klangfiguren Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Gruppe rhetorischer Figuren, die auf Klangwirkungen abzielen und besonders von Gorgias gepflegt wurden. U.a.: Paronomasie, Homoioteleuton, Homoioptoton, Paromoiose
  • Klassische Philologie Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Kleidung Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Tunica (Chiton); Toga ("toga praetexta" bei Knaben vor dem Anlegen der "toga virilis" und bei Senatoren); Später das Pallium (Himation). Frauen trugen über der Tunica die Stola. Als warmer Mantel diente die Paenula.
  • Kleinasien Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Kleopatra Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • 69 -30; Schwester und Gattin des ägypt. Königs Ptolemaios XIII. Seit 47 allein Königin. Caesar und Marcus Antonius erliegen im Gegensatz zu Octavian ihren Reizen. < Antonius
  • Klettgau Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Klimax
    • Stilmittel der Steigerung Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Kochkunst Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Köln Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Königszeit Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Kolonie (colonia) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Im Unterschied zur griechischen ἀποικία wurden röm. Kolonien zunächst nur in Italien und zwar in erobertem Feindesland (ager publicus) angelegt (coloniae civium Romanorum). Die Siedler blieben Bürger ihrer Mutterstadt. Sie hatten als "propugnacula imperii" fast ausschließlich militärische Bedeutung. Es gibt Kolonien römischen und latinischen Rechts.
    • Aufgrund eines senatus consultum beantragte ein Consul oder Tribunus bei der Volksversammlung die Gründung einer Colonie. Durch Volksbeschluss kam die "lex coloniaca" zustande, die den Ort, die Zahl der Colonisten und die durchführende Kommission bestimmte.
    • Erst seit den Gracchen und Caesar legte man in größerem Stil Coloniae im Ausland an. Sie verfolgten seitdem mit der Ansiedlung besitzloser Bürger auch soziale Zwecke. Seit ungefähr 100 v.Chr. belohnten die Feldherrn (Sulla, Marius, Caesar, die Triumvirn, Augustus) und anschließend die Kaiser ihre Soldaten. Zu dieser Zeit war die Legitimation durch das Volk nicht mehr erforderlich. In der Kaiserzeit verfügte allein der Kaiser die Anlage einer Colonie.
  • Kommagene Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Gebiet zwischen Taurosgebirge und Euphrat. Gehört zur Provinz Syria.
  • Komödie Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Im Griechischen unterscheidet man die Alte (Aristophanes), Mittlere (Alexis) und Neue (Menander, Diphilos, Philemon, Apollodoros) Komödie. Aufführungen in Rom seit 240 v.Chr. Dabei handelt es sich um frei bearbeitete Übersetzungen von Stücken der Neuen Komödie, die sog. "fabula palliata" (Schauspieler im griechischen Gewand) Hauptvertreter: Plautus, Terentius. Die "fabula togata" (Schauspieler in der römischen Toga) hatte keine Zukunft.
  • Komitien > Comitia Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Konsul > Consul
  • Kopernikus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Nikolaus, 1473 -1543; Werke: Commentariolus (Handschriftliche Lehre vom heliozentrischen System); Lebenswerk: De revolutionibus orbium coelestium libri VI
  • Kritolaos Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Kultur Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Kunst Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Kupferbergbau Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Kyniker Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Von Diogenes abgeleitete Philosophenschule mit dem Ideal der Bedürfnislosigkeit. Der Hang zum schamlosen Spott hat sich im Begriff  "Zyniker" erhalten
Sententiae excerptae:
Literatur:

10 Funde
1072  Ahrens, E.
Latein als zweite Fremdsprache an Oberschulen
in: AU II 3,43ff
abe  |  zvab  |  look
996  Astemer, J.
Lateinlernen in der F├Ârderstufe: Neue Schwerpunkte
in: AU XXX 4/1987,16
abe  |  zvab  |  look
997  Astemer, J. / Kuger, H.
Lateinunterricht an der Gesamtschule
in: Gymn 92/1985
abe  |  zvab  |  look
4135  J├Ąger, G. u.a.
Rede und Rhetorik im Lateinunterricht : zur Lekt├╝re von Ciceros Reden / Gerhard J├Ąger u.a.
Bamberg : Buchner, 1992
abe  |  zvab  |  look
4139  J├Ąkel, Werner
J├Ąkel, Werner: Ciceros Pompeiana im Aufbau der lateinischen Schullekt├╝re
in: Gymn. 71, 1964, 329-348
abe  |  zvab  |  look
1048  Meusel, H.
Wortschatzarbeit bei der Ovidlekt├╝re
in: R├Âmisch: Met.Ovids im Unt., Hbg.1976
abe  |  zvab  |  look
1049  Meusel, H.
Zur Arbeit am lateinischen Wortschatz
in: AU XXII 2/1979,19
abe  |  zvab  |  look
1050  Meusel, H.
Zur gegenw├Ąrtigen Situation des Fachlehrers.. Fachdidaktik
in: AU XXII 2/1979,75
abe  |  zvab  |  look
2589  Nepos, Cornelius / Belde, Dieter
Das Leben des Themistokles von Cornelius Nepos in kolometrischer Gliederung : Handreichung f├╝r den Lateinunterricht
Hamburg, 1998
abe  |  zvab  |  look
635  Schulze, W.
Ciceros Archiasrede im Lateinunterricht
in: AU XXIX 2/1986,40
abe  |  zvab  |  look

bottom © 2000 - 2017 - /latine/LLLk.php - Letzte Aktualisierung: 16.03.2016 - 09:59