top
Scipio Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche  
Sklaven, servi Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Sklaven besitzen im Gegensatz zu den freien Bürgern (liberi, cives) kein ius civitatis (sevus nullum caput habet). Sie sind ohne eigene Rechte (alieni iuris; sub alieno dominio), gelten rechtlich also als "res". Sie können keine Ehe schließen, sondern leben mit einer Frau in der Form des contubernium. Ihre Kinder sind ebenfalls Sklaven. Ihre Namen verraten oft ihr Herkunftsland: Lydia, Delia, Syrus,.. Man unterscheidet mehrere Arten von Sklaven (servi aut nascuntur aut fiunt):
    • natu: Kinder von Sklaven bleiben als Sklaven in der Rechtsgewalt des pater familias
    • servi iure gentium fiunt:
      • ex captivitate: Kriegsgefangene sind  ein Teil der Beute. Sie werden zu Sklaven des siegreichen Staates (servi publici), der sie teils behält, teils (sub hasta, sub corona) verkauft.
      • defectu: Römer, die zum Feind wechselten, wurden zu Sklaven
      • deditione: Durch Auslieferung eines civis Romanus an die Feinde. So etwas war wegen Kriegsverbrechen möglich. So hatte z.B. Cato beantragt, Caesar an die Gallier auszuliefern.
    • servi civili iure fiunt: Ein civis Romanus verliert sein ius civitatis
      • addictione: Der Schuldner (obaeratus) kann nach dem Zwölftafelgesetz dem Gläubiger (creditor) bei Zahlungsunfähigkeit als servus zugesprochen werden.
      • poena servitutis: Verurteilung zu einem opus publicum (ad salinas, ad transtra, ad venationes oder allgemein ad munera gladiatoria)
  • Sklaven werden dadurch, dass ihr Herr ihnen durch manumissio die Freiheit schenkt, zu Freigelassenen (libertini)
Sententiae excerptae:
Literatur:
1072  Ahrens, E.
Latein als zweite Fremdsprache an Oberschulen
in: AU II 3,43ff
abe  |  zvab  |  look
996  Astemer, J.
Lateinlernen in der F├Ârderstufe: Neue Schwerpunkte
in: AU XXX 4/1987,16
abe  |  zvab  |  look
997  Astemer, J. / Kuger, H.
Lateinunterricht an der Gesamtschule
in: Gymn 92/1985
abe  |  zvab  |  look
4135  J├Ąger, G. u.a.
Rede und Rhetorik im Lateinunterricht : zur Lekt├╝re von Ciceros Reden / Gerhard J├Ąger u.a.
Bamberg : Buchner, 1992
abe  |  zvab  |  look
4139  J├Ąkel, Werner
J├Ąkel, Werner: Ciceros Pompeiana im Aufbau der lateinischen Schullekt├╝re
in: Gymn. 71, 1964, 329-348
abe  |  zvab  |  look
1048  Meusel, H.
Wortschatzarbeit bei der Ovidlekt├╝re
in: R├Âmisch: Met.Ovids im Unt., Hbg.1976
abe  |  zvab  |  look
1049  Meusel, H.
Zur Arbeit am lateinischen Wortschatz
in: AU XXII 2/1979,19
abe  |  zvab  |  look
1050  Meusel, H.
Zur gegenw├Ąrtigen Situation des Fachlehrers.. Fachdidaktik
in: AU XXII 2/1979,75
abe  |  zvab  |  look
2589  Nepos, Cornelius / Belde, Dieter
Das Leben des Themistokles von Cornelius Nepos in kolometrischer Gliederung : Handreichung f├╝r den Lateinunterricht
Hamburg, 1998
abe  |  zvab  |  look
635  Schulze, W.
Ciceros Archiasrede im Lateinunterricht
in: AU XXIX 2/1986,40
abe  |  zvab  |  look

[ Homepage | Inhalt | Klassen | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Lat. W├Ârterbuch | Lat. Textstellen | Griechisch | Griech. W├Ârterbuch | Griech. Textstellen┬á | Varia | Mythologie | Ethik | Bibliographie | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]

bottom © 2000 - 2015 - /latine/LLLs.php - Letzte Aktualisierung: 12.09.2013 - 20:44