Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top
  • Achilleus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Freigelassener, der im ägyptischen Aufstand 297-298 als Gegenkaiser zu Diocletianus auftritt. Diocletianus wirft den Aufstand des Achilleus in Alexandreia nieder und bestraft die Stadt.
  • Alpes Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Vor der Alpenüberquerung durch Hannibal 218 v.Chr. interessierten die Alpen nur wirtschaftlich (Holz, Erze) Danach auch verkehrsmäßig. Man begann damit, verschiedene Wege und Pässe offen zu halten:
      • Ligurische Küstenstraße (via Iulia Augusta, 12 v.Chr.)
      • Alpis Cottia (Mont Genèvre), sei t 100 benutzt.
      • Alpis Graia (Kleiner St. Bernhard)
      • Alpis Poenina (Großer St.Bernhard), Tempel des iupiter Poeninus
      • Simplon, Septima, Lukmanier, Bernardin (nur Saumpfade od. Nebenpässe)
      • Splügen und Julier
      • Reschenscheideck (via Claudia Augusta), seit 46/7
      • Brenner
      • Pontebba (zw. Aquileia - Virunum) und Ploekkenpass
      • Alpis Iulia oder Ocra, Birnbaumer Wald
    • Namhafte Alpenüberquerungen:
      • 400 Kelten (Iustin.20,5)
      • 218 Hannibal
      • 207 Hasdrubal
  • Ampsivarii Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Ampsivarier Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Germanischer Stamm, der bis 58 n.Chr. als Nachbarn der Friesen an der unteren Ems siedelte. Sie wurden von den Chauken vertrieben, erhalten von den Römern zunächst Siedlungsgebiet an der Wupper und tauchen erst im 4. Jh. als Teilstamm der Franken wieder auf. (Tac.ann.13,55f.)
  • Antemnae Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Landkarte
    • Latinische Stadt an der Via Salaria wenig nördlich von Rom an der Einmündung des Anio in den Tiber. Seine geschichtliche Bedeutung im Verhältnis zu Rom gehört in die Zeit der Könige
  • Anthemius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • (2) Procopius Anthemius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Stieg unter Kaiser Marcianus, dessen Tochter Aelia Marcia Euphemia er heiratete, in das Patriziat und zum Konsulat (455) auf.
      • Unter Leo kämpfte er gegen die Goten und Hunnen.
      • Ricimer, der seine Tochter Alyia heiratete, ließ ihn durch Heer und Senat zum weströmischen Kaiser (467-472) ausrufen
      • Leo erkannte ihn am 4. April 467 an.
      • Ricimer überwirft sich mit Anthemius, zieht gegen ihn, belagert Rom, nimmt es ein und macht Anicius Olybrius 472 zum neuen Kaiser.
  • Apulien Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Landkarte
    • Der fruchtbare Landstreifen zwischen dem mons Appeninus und der Adria im SO von Italien. Zwischen dem 7. und 5. Jh. unter griechischem Einfluss. Danach im Samnitenkrieg allmählich römisch. Durch die "Via Appia" verkehrsmäßig erschlossen.
      • 314 Luceria latinische Kolonie.
      • 216 bei Cannae teilweise auf der Seite Hannibals.
      • 90/89 leidet Apulien unter dem Bundesgenossenkrieg
    • Hauptorte sind: Teanum, Sipontum, Barium, Gnathia, Luceria, Canusium.
  • Arcadius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Flavius Arcadius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Ältester Sohn Theodosius' I. und der Aelia Flaccilla, in Spanien um 377 geboren. Bruder des Westkaisers Honorius
      • Seit dem 19. Jan. 383 Augustus des Ostens
      • 17. Jan. 395 wird Arcadius nach dem Tod seines Vaters Ostkaiser. Er stellt keine starke Persönlichkeit dar, sondern steht überwiegend unter fremdem Einfluss: Rufinus, Eutropius, Gainas (Befehlshaber der gotischen Truppen) und seine Gattin Eudoxia (seit 400), die dadurch in Gegensatz zum patrarchen Ioannes Chrsysostomos trat.
      • Am 1. Mai 408 gestorben und zusammen mit seiner Frau in der Apostelkirche von Constantinopel beigesetzt
  • Archimedes (Ἀρχιμήδης, ους) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • 287-212 v.Chr.; Mathematiker, Physiker und technischer Konstrukteur (Mechaniker) in Syrakus. Bei der Eroberung von Syrakus durch Marcellus (212) wurde er gegen den ausdrücklichen Befehl des Feldherrn von Soldaten erschlagen. Er hatte diese Eroberung durch seine genialen Kriegsmachinen (Parabolspiegel, Schleudergeschütze, "Eiserne Hände") um zwei Jahre hinauszögern können. Studiert hatte er in Alexandreia und dort Leute wie Konon, Eratosthenes und Dositheos kennen gelernt. In Sizilien pflegte er freundschaftliche Beziehungen zu Hieron II. und seinem Sohn Gelon.
    • erhaltene Werke:
      • Aequil. = περὶ ἰσορροπιῶν (2 Bücher über den Schwerpunkt)
      • Aren.= ψαμμίτης (der Sandzähler)
      • Bov. = πρόβλημα βοικόν (das Rinderproblem)
      • Circ. = κύκλου μέτρησις (über die Kreismessung)
      • Con.Sph. = περὶ κωνοειδέων καὶ σφαιροειδέων (über Rotationsflächen zweiten Grades)
      • Eratosth. = πρὸς Ἐρατοσθένην ἔφοδος (die Methode mathematischer Forschung)
      • Fluit = περὶ τῶν ὀχουμένων (zwei Bücher über schwimmende Körper)
      • Fr. = fragmenta
      • Quadr. = τετραγωνισμὸς παραβολῆς (Quadratur der Parabel)
      • Sph.Cyl. = περὶ σφαίρας καὶ κυλίνδρου (2 Bücher überKugel und Zylinder)
      • Spir. = περὶ ἑλίκων (die Archimedische Spirale)
      • Stom. = στομάχιον
    • Titel verlorener oder nur sehr fragmentarisch erhaltener Werke: 1. Über halfregelmäßige Körper, 2. Περὶ ζυγῶν, 3.Κατοπτρικά, 4. Περὶ σφαιροποιίας, 5. De anni magnitudine
  • Arellius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Arellius Fuscus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Rhetor zur Zeit des Kaisers Augustus, der aus Asia nach Rom gekommen war und (besonders in griechischer Sprache) den asianischen Stil pflegte. (Sen.contr.1,7,14; Sen.contr.1,8,15; Sen.contr.2 praef.1). Er liebte Homerzitate und Zitate aus Vergils Aeneis. Ovid zählte unter seine Schüler.
  • asylum Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Das asylum ist die Senke zwischen den beiden Gipfeln des Kapitols. Es wurde überwiegend durch das Tabularium (Archiv) überbaut.
  • Attus Navius Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Augur unter König Tarquinius Priscus, dessen Plan, drei Stämme der Plebejer neu zu bilden und so die Zahl der Stämme zu verdoppeln, er verhinderte. Eine Statue von ihm stand auf dem Comitium. Bekannt wurde er dadurch, dass er, um seine Seherkraft zu beweisen, einen Wetzstein mit dem Messer durchschnitt (Cic.div.1,32; Dion.Halik.3,70ff.; Liv.1,36,3ff.; Vir.ill.6,7; Cic.rep.2,36)
  • Aureolus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Daker niedriger Herkunft, tüchtiger Feldherr unter Gallienus. Er besiegte 268 bei Mursa den Usurpator Ingenuus, wurde gegen Fulvius Macrianus geschickt, bekämpfte Postumus, trat in Mailand als Gegenkaiser auf (triginta tyranni), wurde aber bei Pons Aureoli von Gallienus besiegt und in Mailand eingeschlossen. Nach Gallienus' Ermordung (März 268) ergab er sich dessen Nachfolger Claudius, wurde aber von ihm getötet.
  • Aurunci Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Aurunker Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Landkarte
    • Oskischer Volksstamm im Süden von Latium, an der Grenze zu Campanien, identisch mit den Ausones.
    • 503 kämpft der Consul Publius Postumius Tubertus gegen die Aurunker und erhält eine Ovatio (Liv.2,16; Dion.Hal.5,44f.; Zonar.7,13).
    • 496 beginnen die Auseinandersetzungen der Römer mit den Aurunkern, Volskern und Aequern, nachdem die Latiner nicht mehr als Puffer dienen (Liv.2,33; Dion.Hal.6,91-94).
    • 495 werden die Aurunker bei Aricia zurückgeschlagen (Liv.2,26; Dion.Hal.6,32f.).
    • Zwischen 347-314 leisten die Römer die dauerhafte Unterwerfung der Aurunker in verschiedenen Kriegen und festigen sie durch Einrichtung von Kolonien
    • 345 besiegen die Römer die Aurunker und erobern Sora (Liv.7,28).
    • 337 Ausona als neue Hauptstadt gegründet.
    • Cales 334 als latinische Kolonie eingerichtet
    • 315 fallen die Aurunker fallen zusammen mit Capua, Fregellae und Satricum von Rom ab
    • 314 können die Römer die Aurunker wieder unterwerfen und Sora und Capua zurückerobern.
    • 313 werden Suessa Aurunca und Pontia als latinische Kolonien eingerichtet
    • 296 werden Sinuessa und Miturnae als Bürgerkolonien eingerichtet
  • Avitus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Flavius Eparchius Avitus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Um 400 in Gallien aus einer senatorischen Familie geboren, reich und gebildet; er unterhielt gute Beziehungen zu dem Westgoten Theoderich, den er 439 zu einem Frieden mit Rom und 451 zur Unterstützung gegen die Hunnen gewinnen konnte. Er hatte einen Sohn namens Ecdicius und eine Tochter, die mit dem Dichter Sidonius Apollinaris verheiratet war.
      • 455 war er magister militum des Westkaisers Petronius Maximus (455)
      • Nach der Ermordung des Petronius Maximus wurde er am 9. Juli 455 von den Soldaten zum weströmischen Kaiser erhoben (455 - 456) und fand weitgehend Anerkennung (nicht aber im Osten).
      • Am 1. Jan. 456 hält Sidonius Apollinaris im Senat die Lobrede (Panegyricus) auf Avitus.
      • Am 17. (18.?) Okt. 456 wird er nach einer Niederlage bei Placentia von Ricimer und Maiorianus gestürzt.
    • (2) Alcimus Ecdicius Avitus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Bischof von Vienna. Christliche Epen: Weltschöpfung; Verlorenes Paradies; Sintflut. Briefe; Predigten;...
Sententiae excerptae:
Literatur:

10 Funde
1072  Ahrens, E.
Latein als zweite Fremdsprache an Oberschulen
in: AU II 3,43ff
abe  |  zvab  |  look
996  Astemer, J.
Lateinlernen in der Förderstufe: Neue Schwerpunkte
in: AU XXX 4/1987,16
abe  |  zvab  |  look
997  Astemer, J. / Kuger, H.
Lateinunterricht an der Gesamtschule
in: Gymn 92/1985
abe  |  zvab  |  look
4135  Jäger, G. u.a.
Rede und Rhetorik im Lateinunterricht : zur Lektüre von Ciceros Reden / Gerhard Jäger u.a.
Bamberg : Buchner, 1992
abe  |  zvab  |  look
4139  Jäkel, Werner
Jäkel, Werner: Ciceros Pompeiana im Aufbau der lateinischen Schullektüre
in: Gymn. 71, 1964, 329-348
abe  |  zvab  |  look
1048  Meusel, H.
Wortschatzarbeit bei der Ovidlektüre
in: Römisch: Met.Ovids im Unt., Hbg.1976
abe  |  zvab  |  look
1049  Meusel, H.
Zur Arbeit am lateinischen Wortschatz
in: AU XXII 2/1979,19
abe  |  zvab  |  look
1050  Meusel, H.
Zur gegenwärtigen Situation des Fachlehrers.. Fachdidaktik
in: AU XXII 2/1979,75
abe  |  zvab  |  look
2589  Nepos, Cornelius / Belde, Dieter
Das Leben des Themistokles von Cornelius Nepos in kolometrischer Gliederung : Handreichung für den Lateinunterricht
Hamburg, 1998
abe  |  zvab  |  look
635  Schulze, W.
Ciceros Archiasrede im Lateinunterricht
in: AU XXIX 2/1986,40
abe  |  zvab  |  look

bottom © 2000 - 2017 - /latine/LLLa8.php - Letzte Aktualisierung: 16.03.2016 - 10:01