Nos personalia non concoquimus. Nostri consocii (Google, Affilinet) suas vias sequuntur: Google, ut intentionaliter te proprium compellet, modo ac ratione conquirit, quae sint tibi cordi. Uterque consocius crustulis memorialibus utitur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 

top

| I-0 | I-1 | I-2 | I-3 | I-4 | I-5 | I-6 | I-7 | I-8 | I-9 | I-10 | I-11 | I-12 | I-13 | I-14 | I-15 | I-16 | I-17 | I-18 | I-19 | I-20 | I-21 | I-22 | I-23 | I-24 | I-25 | I-26 | I-27 | I-28 | I-29 | I-30 | I-31 | I-32 | I-33 || II-1 | II-2 | II-3 | II-4 | II-5 | II-7 | II-9 | II-10 | II-11 | II-12 | Hausaufgaben | Noten | Vokabeltraining |

Latein für Kinder

konzipiert als

Begleitgrammatik zum Lateinunterricht ab der 5. Klasse

Der Aufbau der Lateingrammatik orientiert sich an dem Unterrichtswerk "Ianua Nova" (V&R Göttingen), kann aber auch in Verbindung mit anderen Lehrbüchern verwendet werden. 

I 13: Die Einteilung der Fragesätze und die lateinischen Frageadverbien

 

Vorhergehende Datei nach unten Folgende Datei

IN I 13

Einteilung der Fragesätze

 

In dieser Lektion unterscheiden wir die verschiedenen Arten von Fragesätzen. Wir kommen zu folgender Einteilung:

  1. Wortfragen oder Bestimmungsfragen:
    1. Quis venit? - Wer kommt?
      ("quis" ist Fragepronomen)
    2. Cur venis? - Warum kommst du?
      ("cur" ist Frageadverb)
  2. Satzfragen oder Entscheidungsfragen (Wahlfragen)
    1. Venisne? - Kommst du?
    2. Nonne venis? - Kommst du (etwa) nicht?
    3. Num venis? - Kommst Du etwa?
  1. Einleitung durch ein Fragewort
    1. durch ein Fragepronomen (Pronominale Fragesätze)
    2. durch ein Frageadverb (Adverbiale Fragesätze)
  2. Der ganze Satz ist in Frage gestellt. Man muss sich zwischen "ja" oder "nein" entscheiden.
    1. erwartete Antwort:  "ja" oder "nein"
    2. erwartete Antwort:  "doch", "ja"
    3. erwartete Antwort:  "doch nicht", "nein"
  1. Wiederhole die Formen des Fragepronomens!
  2. Stelle Dir alle Frageadverbien aus den bisherigen Lektionen zusammen!

 

Stelle Dir die lateinischen Frageadverbien zusammen!
  1. Ort:
    1. wo?
    2. wohin?
    3. woher?
  2. Zeit:
    1. wann?
    2. wie lange?
    3. seit wann?
  3. Art und Weise:
    1. wie?
  4. Grund:
    1. warum?
    2. weshalb?
  5. Hilfsmittel:
    1. wodurch, womit?
  6. Begleitung:
    1. mit wem (zusammen)?
  1. lokal:
    1. ........................................ubi ? - wo ?
    2. ........................................quo ? - wohin ?
    3. ........................................unde ? - woher ?
  2. temporal:
    1. ........................................quando ? - wann ?
    2. ........................................quamdiu ? - wie lange ?
    3. ........................................ex quo ? - seit wann ?
  3. modal:
    1. ........................................quomodo ? - wie ?
  4. kausal:
    1. ........................................cur ? - warum ?
    2. ........................................qua re ? - wehalb ?
  5. instrumental:
    1. ........................................quo ? (qua re ?) - womit ? wodurch ?
  6. comitativ:
    1. ........................................quocum ? - mit wem (zusammen) ?

 

3. Übungstext (Klassenarbeit):

Eine Erdkundestunde in der 5. Klasse des THG

(Die Geschichte ist frei erfunden. Jede Ähnlichkeit mit lebenden Personen wäre rein zufällig)

    1. Ianua aperitur et magister geographicus intrat: „Hodie vobis de continentibus terrae narrare cupio. Quis nobis cunctas continentes in tabula nostra quaerit?“
    2. Iulia statim surgit et ad tabulam venit. Tres continentes a Iulia monstrantur: Europa, Africa, Asia. Tum ad sellam suam currit.
    3. Iulianus autem: „Minime recte! Iulia fallitur. Num puellea cunctae stultae sunt? Puellae numquam recte respondent.“
    4. Sed magister plenus irae: „Controversia nobis non placet, Iuliane. Sed tu, Iulia, dic mihi: Num ceterae continentes tibi ignotae sunt? Quis Iuliam adiuvat et ceteras continentes nominare audet?“
    5. Linus: „Iulia puella Romana est, nam novus mundus Romanis ignotus est. Itaque Iulia Americam et Australiam nescit.“
    6. Cuncti rident, etiam misera Iulia ridet.


Übersetzung:


Die Namen aus dem Text:
  • geographicus, a, um - zur Erdkunde gehörig, Erdkunde-
  • continens, entis, f - Kontinent (Festland)
  • tres - drei
  • sella, ae, f - Stuhl, Platz
  • novus mundus: darunter versteht man die Erdteile, die erst zu Beginn der Neuzeit entdeckt wurden, in der Antike also unbekannt waren.

 

Vorhergehende Datei nach oben Folgende Datei
Sententiae excerptae:

Fatal error: Uncaught Error: Undefined constant "dicta" in /homepages/44/d30717458/htdocs/Ian/LGrLkI13.php:267 Stack trace: #0 {main} thrown in /homepages/44/d30717458/htdocs/Ian/LGrLkI13.php on line 267