Nos personalia non concoquimus. Nostri consocii (Google, Affilinet) suas vias sequuntur: Google, ut intentionaliter te proprium compellet, modo ac ratione conquirit, quae sint tibi cordi. Uterque consocius crustulis memorialibus utitur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
1732
Saltantes Satyros imitabitur Alphesiboeus.
Nachahmen wird die Tänze der Satyrn Alphesiboeus.
Verg.ecl.5,73

1300
Vacat animus molestia liber ad inspectum universi, nihilque illum avocat a contemplatione naturae.
Die beschwerdenfreie Seele kann unbehindert das All schauen und nichts zieht sie ab von der Betrachtung der Natur.
Sen.epist.92,6

1388
Vae me, puto, concacavi me.
Weh' mir, ich glaube, ich habe mich beschissen!
Sen.apocol.4,3

196
vae victis!
wehe den Besiegten! (τοῖς νενικημένοις ὀδύνη, Plut.Camill.28)
Liv.5,48,9; Flor.1,7,17

1632
Valet ima summis || mutare et insignem attenuat deus | obscura promens.
Gott kann in Niederes das Hohe wandeln: Er stürzt, was herrlich glänzte, zieht ans Licht, was dunkel war.
Hor.c.1,34,12,f.

233
varietas (variatio) delectat
Abwechslung erfreut (μεταβολὴ πάντων γλυκύ, Aristot.rhet.1,11)
Phaedr.2,pr.10

2014
Variis et lubricis casibus soluta legibus fortuna dominatur
Es herrscht der Zufall mit absoluter Gewalt und tausendfach unberechenbarer Willkür.
Min.Fel.5,13

236
velim nolim
mag ich wollen oder nicht (auf jeden Fall)
Cic.nat.1,7,17

2006
Vellunt tibi barbam | Lascivi pueri
Da zupfen den Bart dir | Lockere Buben
Hor.sat.1,3,133f.

197
velocitas iuxta formidinem, cunctatio propior constantiae est
Schnelligkeit ist Nachbarin der Furcht, Zaudern ist näher der Standfestigkeit
Tac.Germ.30,3

1002
Velox consilium sequitur paenitentia.
Voreiligem Entschluss folgt Reue auf den Fuß.
Publil.Syr.V35

198
velut caecus currit
er rennt wie ein Blinder
Placid.gloss.83 (D)

1631
Velut inter ignes | luna minores.
Gleich dem Mond unter den kleineren Sternen.
Hor.c.1,12,47f.

1900
Veluti lecto funebri aptatus expecto mortem iam non molestam.
Gleichsam auf der Totenbahre erwarte ich den schon nicht mehr schmerzlichen Tod.
Petron.114,12

1920
Venalis populus, venalis curia patrum: est favor in pretio.
käuflich ist das Volk und käuflich sind die Vertreter in der Kurie. Es steht die Gunst in Wert.
Petron.119,1,41f.

1318
Veneranda enim sunt iustitia, pietas, fides, fortitudo, prudentia.
Ehrwürdig sind Treue, Gerechtigkeit, Dankbarkeit, Mut, Klugheit.
Sen.epist.92,19

1809
Veneris periuria venti / irrita per terras et freta longa ferunt.
Weithin wehen die Winde meineidige Liebesschwüre ohne Geltung über Erde und Meere.
Tib.1,4,21f.

1933
Veneris quis gaudia nescit?
Wer kennt nicht die Freuden der Venus?
Petron.132,15

199
veni, vidi, vici
ich kam, sah, siegte
nach Plut.Caes.50; Suet.Caes.37; Cass.Dio 42,48

1810
Venit post multos una serena dies!
Nach vielen (traurigen) Tagen kam ein heiterer Tag.
Tib.3,6,32

247
Venter praecepta non audit.
Der Bauch hört nicht auf Vorschriften
Sen.ep.21.11

1054
Verba facere emortuo.
Zu einem Toten reden. (Tauben Ohren predigen.)
Plaut.Poen.4,2,18

1033
Verba sine penu et pecunia.
Worte ohne Gut und Geld. (Viel Lärm um nichts.)
Plaut.Capt.3,1,12 (Plaut.capt.472)

252
verbum de verbum expressum
Wort für Wort
Ter.ad.prol.11 (Gell.11,16,3)

980
Verbum omne refert, in quam partem intellegas.
Die Richtung deines Denkens zeigt ein jedes Wort. (Ein jedes Wort ist wichtig für des Ganzen Sinn.)
Publil.Syr.V13

255
verbum statera auraria pendere
ein Wort auf die Goldwage legen
Varro bei Non.455,10

259
Veritas laborat nimis saepe, exstinguitur numquam.
Die Wahrheit hat allzu oft zu kämpfen, ausgelöscht aber wird sie nie.
Liv.22,39,19

260
Veritas numquam perit
Die Wahrheit geht niemals zugrunde
Sen.Troad.614

257
Veritatis simplex oratio (sermo) est
Die Sprache der Wahrheit ist einfach. (ἁπλοῦς ὁ μῦθος τῆς ἀληθείας ἔφυ. - Einfach ist der Wahrheit Wort, Diogen.2,85)
Sen.ep.49,12

258
Veritatis una vis, una facies est
Die Wahrheit hat nur eine Bedeutung, nur ein Gesicht
Sen.ep.102,13

263
vero verius nihil est
nichts ist wahrer als die Wahrheit
Sen.nat.2,34,1

1811
Versatur celeri Fors levis orbe rotae.
Es dreht sich das Glück auf dem schnellen Kreis seines Rades.
Tib.1,5,70

205
Verum est aviditas dives et paupe?r pudor.
Doch reich ist meistens Habsucht, arm Bescheidenheit.
Phaedr.2,1,12

33
Verum est aviditas dives et pauper pudor.
Doch reich ist meistens Habsucht, arm Bescheidenheit.
Phaedr.2,1,12

975
Verum est, quod pro salute fit, mendacium.
Wahr ist im Dienst der Rettung auch das Lügenwort.
Publil.Syr.V8

1463
Verum illud verbumst, volgo quod dici solet, | omnis sibi malle melius esse quam alteri.
Ein wahres Wort ist, was man so gewöhnlich sagt, | dass jeder lieber sich als andren was Gutes gönnt.
Ter.Andr.426f.

1876
Vestes quoque diutius vinctas ruga consumit, et chartae alligatae mutant figuram.
Ein zu lange geschnürtes Gewand bekommt Falten, angenageltes Papier verändert seine Form
Petron.102,12

200
vestigia terrent
dies Spuren schrecken
Hor.epist.1,1,74

983
Veterem ferendo iniuriam invites novam.
Wer altes Unrecht hinnimmt, lädt zu neuem ein.
Publil.Syr.V16

1758
Veteres migrate coloni.
Zieht aus, ihr alten Besteller! Macht euch davon ihr früheren Bewohner!
Verg.ecl.9,4

273
via deficiente viaticum augere
am Ende des Weges das Reisegeld erhöhen (zum Ausdruck von törichtem Geiz)
Sen.mor.18; Cic.sen.18,66)

222
Vicina sunt vitia virtutibus
Das Laster ist der Tugend benachbart,
Hier.adv.Lucif.15 (cf.Sen.ep.120,8 )

279
Victi vicimus.
Als Verlierer haben wir gesiegt,
Plaut.Cas.510

280
Victorem a victo superari saepe videmus
Oft erleben wir, dass der Sieger vom Besiegten besiegt wird.
Cato Dist.2,10 (cf. Hor.ep.2,1,156)

1880
Vide, ut possit illis ignosci, quos ad poenam ipse deus deduxit.
Überlege, wie man die begnadigen darf, die die Gottheit selbst der Bestrafung zuführt.
Petron.106,3

201
videant consules, ne quid res publica detrimenti capiat
die Konsuln sollen zusehen, dass der Staat keinen Schaden nimmt
Cic.Catil.1,4

1546
Vigilare decet hominem, qui volt sua temperi conficere officia.
Früh muss wach sein, wer bei Zeiten seine Pflicht zu erfüllen wünschet.
Plaut.Rud.921

1862
Vile est, quod licet, et animus errore laetus iniurias diligit
Das Erlaubte steht niedrig im Kurs, und aus Freude am Irrtum schätzt man das Verbotene.
Petron.93,1

1731
Vina novum fundam calathis Ariusia nectar.
Ariusischen Wein, gleich Nektar, will ich aus Schalen spenden.
Verg.ecl.5,71

1001
Vincere est honestum, opprimere acerbum, pulchrum ignoscere.
Sieg bringt Ehre, Niederlage Bitternis, Verzeihung Glück.
Publil.Syr.V34

1812
Vincuntur molli pectora dura prece.
Harte Herzen besiegt eine zarte Bitte
Tib.3,4,76

1103
Vindica te tibi!
Rette Dich Dir selbst!
Sen.epist.1,1

1003
Vineta egomet caedam mea.
Hier wüte ich im eigenen Weinberg.
Hor.epist.2,2,220

1204
Vir fortis ac sapiens non fugere debet e vita sed exire.
Der mutige und weise Mann soll nicht aus dem Leben fliehen, sondern gehen.
Sen.epist.24,25

989
Viri boni est nescire facere iniuriam.
Der gute Mann versteht sich nicht aufs Unrechttun.
Publil.Syr.V22

1322
Virtus ad beatam vitam per se ipsa satis est.
Die Tugend ist zu einem glückseligen Leben für sich hinreichend.
Sen.epist.92,23

1329
Virtus aut vincatur oportet aut vincat.
Entweder wird die Tugend besiegt oder sie ist Siegerin.
Sen.epist.92,26

1324
Virtus tantum bonum est, ut non sentiat brevitatem aevi et dolorem et corporum varias offensiones.
Die Tugend ist ein so großes Gut, dass sie Kürze des Lebens, Schmerz und die mancherlei Anfeindungen des Körpers nicht wahrnimmt.
Sen.epist.92,24

1326
Virtus, in quantulo libet tempore, bona aeterna consummat.
Auch in der kleinsten Lebensfrist bringt die Tugend ihre ewigen Güter zustande.
Sen.epist.92,25

986
Virtute quod non possis, blanditia auferas.
Ein gutes Wort taugt da, wo Einsatz dir nichts bringt. (Was Leistung dir nicht einbringt, bringe Schmeichelei!)
Publil.Syr.V19

991
Virtuti amorem nemo honeste denegat.
Die Ehre weigert Tugend nicht die Zuneigung. (Ein Ehrenmann erweist der Tugend Zuneigung.)
Publil.Syr.V24

979
Virtuti melius quam fortunae creditur.
Der Tüchtigkeit vertraut man besser als dem Glück.
Publil.Syr.V12

996
Virtutis omnis impedimentum est timor.
Ein Hindernis für jede Leistung ist die Furcht.
Publil.Syr.V29

984
Virtutis spolia cum videt, gaudet Labor.
Es freut sich Arbeit, die der Leistung Beute sieht.
Publil.Syr.V17

985
Virtutis vultus partem habet victoriae.
Der Blick der Tapferkeit hat seinen Teil am Sieg.
Publil.Syr.V18

981
Virum bonum natura, non ordo facit.
Des Mannes Wert bestimmt sein Wesen, nicht sein Stand.
Publil.Syr.V14

1696
Vis ergo inter nos, quid possit uterque, vicissim | experiamur?
Willst du, wohlan, so lass, was jeder vermag, uns versuchen | In wechselndem Streit.
Verg.ecl.3,28f.

993
Vita otiosa regnum est, sed curae minus.
Ein Müßiggänger ist der König Sorgenfrei.
Publil.Syr.V26

1586
Vita sine proposito vaga est.
Ein Leben ohne vorgestecktes Ziel ist unstet.
Sen.epist.95,46

1630
Vitae summa brevis spem nos vetat inchoare longam.
Des Lebens kurze Dauer verbietet uns, weitreichende Hoffnungen zu hegen.
Hor.c.1,4,15

202
vitam impendere vero
sein Leben an die Wahrheit hängen
Iuv.4,91

1113
Vitam in peregrinatione exigentibus multa hospitia sunt, nullae amicitiae.
Wer sein Leben auf Reisen zubringt, hat gemeinhin viele Gastfreunde, aber keinen Freund.
Sen.epist.2,2

1725
Vitibus uvae decori sunt.
Trauben sind Reben ein Schmuck.
Verg.ecl.5,32

1327
Vitiis nostris nomen virtutis inponimus.
Wir belegen unsere Mängel mit dem Namen der Tugend.
Sen.epist.92,25

1724
Vitis arboribus decori est.
Reben sind Bäumen ein Schmuck.
Verg.ecl.5,32

203
vivere militare est
Leben ist Kampf
Sen.epist.96,5

1286
Vivere tota vita discendum est et, quod magis fortasse miraberis, tota vita discendum est mori.
Sein ganzes Leben muss man leben lernen und, was vielleicht noch verwunderlicher ist: sein ganzes Leben muss man sterben lernen.
Sen.dial.10,7,3

228
vivitur parvo bene
mit wenig lebt man wohl
Hor.c.2,16,13

1977
Vivorum meminerimus.
Lasst uns der Lebenden gedenken!
Petron.43,1

218
Vivos vidensque pereo
lebendig gehe ich sehnden Auges zugrunde.
Ter.Eun.73

1709
Vix (agni) ossibus haerent.
Kaum sind sie (die Lämmer) Haut und Knochen.
Verg.ecl.3,102

1174
Vixi et, quem dederat cursum fortuna, peregi.
Ja! ich lebt' und vollbrachte den Lauf vom Geschicke beschieden!
Verg.Aen.4,653; Sen.epist.12,9

978
Voluntas impudicum, non corpus facit.
Der Wille macht unzüchtig, nicht des Fleisches Lust.
Publil.Syr.V11

1250
Voluntas non erit recta, nisi habitus animi rectus fuerit: ab hoc enim est voluntas.
Der Wille wird nicht richtig sein, wenn die Geisteshaltung nicht richtig war; denn von ihr hängt der Wille ab.
Sen.epist.95,57

1304
Voluptas dissolvit et omne robur emollit .
Die Sinnenlust zerstört und lähmt alle Kraft .
Sen.epist.92,10

969
Voluptas e difficili data dulcissima est.
Am süßesten schmeckt Lust, die schwer errungen ist.
Publil.Syr.V2

1325
Voluptas non est digna, ad quam respiciat.
Sinnenlust ist nicht wert, (von der Tugend) berücksichtigt zu werden.
Sen.epist.92,24

988
Voluptas tacita metus est magis quam gaudium.
Die stille Lust trägt mehr an Furcht als Freude ein.
Publil.Syr.V21

1301
Voluptas, bonum pecoris est.
Die Sinnenlust ist ein Gut des Tieres.
Sen.epist.92,6

1391
Vos mera mapalia fecistis.
Ihr habt die Versammlung zu einem richtigen Kaffernkral gemacht.
Sen.apocol.9,1

2016
Voto universorum adpetitur, quicquid accidere potest in actu singulorum
Man wünscht ja allgemein zu genießen, was nur einzelne tun können
Min.Fel.9,7

210
Vulgo audio dici: diem adimere aegitudinem hominibus
Allgemein höre ic dagen, die Zeit befreie uns Sterbliche vom Kummer (Die Zeit heilt die Wunden)
Ter.Heaut.421f.

1367
Vulgus animosa miratur et audaces in honore eunt, placidi pro inertibus habentur.
Die Volksmasse bewundert Heldentaten, und die Hitzköpfe kommen zu Ehren. Die Friedfertigen gelten als Schlappschwänze.
Sen.dial.5,41,2

204
Vulgus, ut mos est, cuiuscumque motus novi cupidum
Der Pöbel ist, wie es seine Art ist, auf jeden Umsturz versessen
Tac.hist.1,80,2

208
Vulpes non iterum capitur laqueo
Ein Fuchs geht geht nicht noch einmal in die Falle.
Erasm.Adag,2,5,22

207
Vulpes pilum mutat, non mores
Der Fuchs wechselt sein Fell, nicht seinen Charakter.
Suet.Vesp.16,3

990
Vultu an natura sapiens sis, multum interest.
Im Wesen hat die Weisheit Sitz, nicht im Gesicht. (Die Weisheit liegt im Inneren, nicht im Gesicht.)
Publil.Syr.V23

1886
Vultum qui permutat, fraudem parat, non satisfactionem.
Wer sein Aussehen verwandelt, sinnt auf Betrug, nicht auf Verständigung.
Petron.107,8

206
Vultus est index animi
Das Gesicht ist Ausdruck der Seele
Cic.leg.1,27


 
Sententiae excerptae:
Literatur:
6 Fund(e)
2856
Binder, Wilhelm (Hg.)
Medulla proverbiorum Latinorum. Schatzkästlein Lateinischer Sprichwörter..
Stuttgart, J. B. Metzler, 1856

2862
Knecht, Th.
Eile mit Weile - Vom Ursprung und von der Überlieferung griechischer Sprichwörter
Wissenschaft, Klass. Sprachen und Literaturen XXVIII, München 1994, 102-113

2863
Liebs, D.
Lateinische Rechtsregeln und Rechtssprichwörter, unter Mitarbeit von H.Lehmann und G.Strobel zusammengestellt
München 1982

2854
Otto, A.
Die Sprichwörter und sprichwörtlichen Redensarten der Römer, gesammelt und erklärt von A.Otto
Leipzig 1890, Ndr. Hildesheim (Olms Verlag) 1965

2865
Walther, H.
Lateinische Sprichwörter und Sentenzen des Mittelalters in alphabetischer Anordnung, Bd. I-VI
Göttingen 1963ff.

2866
Werner, J. / Flury, P.
Lateinische Sprichwörter und Sinnsprüche des Mittelalters
Heidelberg 2/1966

[ Homepage | Inhalt | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik |Griech.Textstellen  | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]

Suche unterstützt von FreeFind

Welche Datenbank?   Wonach sortiert?   Max. Anzahl Welche Suchbegriffe?        

Zurück
Site-Suche mit Google
bottom © 2000 - 2019 - /dicta/dic_v.php - Letzte Aktualisierung: 13.06.2019 - 10:29 >