Nos personalia non concoquimus. Nostri consocii (Google, Affilinet) suas vias sequuntur: Google, ut intentionaliter te proprium compellet, modo ac ratione conquirit, quae sint tibi cordi. Uterque consocius crustulis memorialibus utitur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
857
ναρθηκοφόροι μὲν πολλοί, βάκχοι δέ τε παῦροι
Thyrsosträger gibt es viele, doch echt Begeisterte nur wenige
Plat.Phaid.69c.

370
νεκρὸν Ἀφροδίτη Διονύσου δίχα καὶ Δήμητρος
Tot ist Aphrodite ohne Dionysos und Demeter (Liebe gibt es nicht ohne Wein und Brot. Ohne Wein und Brot leidet Venus Not.)
Apostol.12,2 (Eur.Bacch.773)

519
Νέμεσιν φυλάσσου, μηδὲν ὑπέρογκον ποίει.
Hab Acht vor Nemesis und tu nichts über’s Maß! – Nemesin caveto: longe fuge superbiam!
Men.Mon.374

532
Νέοις τὸ σιγᾶν κρεῖττόν ἐστιν τοῦ λαλεῖν.
Es schweigen besser, statt zu schwätzen, junge Leut’. – Sermone melius est iuveni silentium.
Men.Mon.387

533
Νέος ἂν πονήσῃς, γῆρας ἕξεις εὐθαλές.
Wenn jung du schuftest, wird dein Alter blühend sein. – Iuvenis labora: senium habebis floridum.
Men.Mon.388

518
Νέος πεφυκὼς πολλὰ χρηστὰ μάνθανε.
In jungem Alter lerne viel, was brauchbar ist! – Dum floret aetas, disce, quod scitum decet.
Men.Mon.373

529
Νέος ὢν ἀκούειν τῶν γεραιτέρων θέλε.
Als junger Mann hör’ gerne auf die Älteren! – Audi libenter, ipse adhuc iuvenis, senes!
Men.Mon.384

520
Νέῳ δὲ σιγᾶν μᾶλλον ἢ λαλεῖν πρέπει.
Dem jungen Mann steht Schweigen mehr als Reden an. – Iuvenem magis tacere quam fari decet.
Men.Mon.375

521
Νικᾷ γὰρ αἰεὶ διαβολὴ τὰ κρείττονα.
Verleumdung siegt stets über das, was besser ist. – Calumniae mos vincere id, quod rectius.
Men.Mon.376

531
Νικᾷ παλαιὰς χάριτας ἡ νέα χάρις.
Die neue Gunst besiegt den alten Gunsterweis. – Officia vetera vincit officium novum
Men.Mon.386

34
νίκη δ' ἐπαμείβεται ἄνδρας
der Sieg wechselt unter den Männern
Hom.Il.6,339

526
Νίκησον ὀργὴν τῷ λογίζεσθαι καλῶς.
Besiege deinen Zorn durch deines Denkens Kraft! – Ratione rem putando vince irae impetum!
Men.Mon.381

515
Νοεῖν γάρ ἐστι κρεῖττον καὶ σιγὴν ἔχειν.
Klar denken ist ja besser und verschwiegen sein. – Bene iudicare maius est silentio.
Men.Mon.370

522
Νόμιζ’ ἀδελφοὺς τοὺς ἀληθινοὺς φίλους.
Für deinen Bruder halte einen wahren Freund! – Veros amicos alteros fratres puta!
Men.Mon.377

527
Νόμιζε γήμας δοῦλος εἶναι διὰ βίου.
Nimm eine Frau und sei ihr Knecht ein Leben lang! – Uxore ducta vivere ut servus para!
Men.Mon.382

514
Νόμιζε κοινὰ πάντα δυστυχήματα.
Geh davon aus, dass jedes Unglück jedem droht! – Commune cuivis crede, quod cuiquam accidit!
Men.Mon.369

524
Νόμιζε σαυτῷ τοὺς γονεῖς εἶναι θεούς.
Bedünke, dass dir deine Eltern Götter sind! – Tu tibi parentes alteros credas deos!
Men.Mon.379

517
Νόμοις ἕπεσθαι τοῖσιν ἐγχώροις καλόν.
Gesetzen seines Land's zu folgen das ist recht. – Res est honesta pro locis leges sequi.
Men.Mon.372

523
Νόμος γονεῦσιν ἰσοθέους τιμὰς νέμειν.
Die Eltern gleich den Göttern ehren ist Gesetz. – Iubet parentes lex coli iuxta deos.
Men.Mon.378

513
Νόμῳ τὰ πάντα γίγνεται καὶ κρίνεται.
Das All entsteht und wird gesondert nach Gesetz. (Das Ganze wird und wird bewertet nach Gesetz). – Nil non fit aut diiudicatur legibus.
Men.Mon.368

525
Νόμων ἔχεσθαι (Νόμοις ἕπεσθαι...) πάντα δεῖ τὸν σώφρονα.
Dem Klugen ist Gesetzestreue stete Pflicht. – Legibus haerere sapiens debet firmiter.
Men.Mon.380

528
Νόσον δὲ κρεῖττόν ἐστιν ἢ λύπην φέρειν.
Es lässt sich leichter krank sein als betrübt. – Morbum quam tristitatem exantles facilius!
Men.Mon.383

516
Νύμφη δ’ ἄπροικος οὐκ ἔχει παρρησίαν.
Doch ohne Mitgift hat die Braut kein Rederecht. – Sine dote nupta ius loquendi non habet.
Men.Mon.371

820
νῦν ἔγνων τὸν Ἔρωτα· βαρὺς θεός.
Ja, nun kenn' ich den Eros: ein grausamer Gott.
Theokr.eid.3,15

530
Νὺξ μὲν ἀναπαύει, ἡμέρα δ’ ἔργον ποιεῖ.
Die Nacht lässt unsre Arbeit ruhn, der Tag sie tun. – Nam nox quietem praebet, facit opus dies.
Men.Mon.385


 
Sententiae excerptae:
Literatur:
6 Fund(e)
2856
Binder, Wilhelm (Hg.)
Medulla proverbiorum Latinorum. Schatzkästlein Lateinischer Sprichwörter..
Stuttgart, J. B. Metzler, 1856

2862
Knecht, Th.
Eile mit Weile - Vom Ursprung und von der Überlieferung griechischer Sprichwörter
Wissenschaft, Klass. Sprachen und Literaturen XXVIII, München 1994, 102-113

2863
Liebs, D.
Lateinische Rechtsregeln und Rechtssprichwörter, unter Mitarbeit von H.Lehmann und G.Strobel zusammengestellt
München 1982

2854
Otto, A.
Die Sprichwörter und sprichwörtlichen Redensarten der Römer, gesammelt und erklärt von A.Otto
Leipzig 1890, Ndr. Hildesheim (Olms Verlag) 1965

2865
Walther, H.
Lateinische Sprichwörter und Sentenzen des Mittelalters in alphabetischer Anordnung, Bd. I-VI
Göttingen 1963ff.

2866
Werner, J. / Flury, P.
Lateinische Sprichwörter und Sinnsprüche des Mittelalters
Heidelberg 2/1966

[ Homepage | Inhalt | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik |Griech.Textstellen  | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]

Suche unterstützt von FreeFind

Welche Datenbank?   Wonach sortiert?   Max. Anzahl Welche Suchbegriffe?        

Zurück
Site-Suche mit Google
bottom © 2000 - 2019 - /dicta/dic_n-ny.php - Letzte Aktualisierung: 13.06.2019 - 10:29 >