Nos personalia non concoquimus. Nostri consocii (Google, Affilinet) suas vias sequuntur: Google, ut intentionaliter te proprium compellet, modo ac ratione conquirit, quae sint tibi cordi. Uterque consocius crustulis memorialibus utitur. Concedis, si legere pergis.

Griechisch - deutsche Wortkunde

Α | α | β | γ | δ | ε | ζ | η | θ | ι | κ | λ | μ | ν | ξ | ο | π | ρ | σ | τ | υ | φ | χ | ψ | ω |
 
zurueck nach unten weiter

  ἐθελοντής - 23  - εἰμί

ἐθελοντής, ἐθελοντοῦ
freiwillig, gern
τὸ ἔθνος, τοῦ ἔθνους
Menge, Schar, Volk; (soziale) Klasse (Ethno-graphie)
ἐθνικός, ἐθνική, ἐθνικόν
volkstümlich, national (ethnisch)
τὸ ἔθος, τοῦ ἔθους
Gewohnheit, Sitte (suetus)
gewöhne
gewöhne mich
εἴωθα
bin gewohnt, pflege
τὸ ἤθος, τοῦ ἤθους
Gewohnheit, Charakter, Gesinnung (Ethik)
εὐήθης, εὔηθες
gutmütig, einfältig
ἡ εὐήθεια, τῆς εὐηθείας
Gutmütigkeit, Einfalt
συνήθης, σύνηθες
gewohnt, vertraut, befreundet
ἡ συνήθεια, τῆς συνηθείας
Gewohnheit, Sitte, Umgang
εἰ
wenn; ob, ob nicht
ἐάν (ἄν, ἤν)
wenn, ob
εἰ... ἤ
ob... oder
εἰ δέ μή
wo nicht, andernfalls
εἰ μὴ ἄρα (nisi forte)
wenn nicht etwa, es müsste denn sein, dass
εἴπερ
wenn wirklich, wenn überhaupt
εἴτε... εἴτε
sei es dass... oder dass; ob... oder ob
ἐάν τε... ἐάν τε
sei es dass... oder dass; ob... oder ob
εἴθε (εἰ γάρ)
wenn doch! o dass doch!
εἶτα (ἔπειτα)
dann, darauf
εἰδέναι
wissen
οἶδα ψευδόμενος
weiß, dass ich lüge
οἶδα σὲ ψευδόμενον
weiß, dass du lügst
οἶδα, ὅτι ψεύδομαι
weiß, dass ich lüge
οἶδα ψεύδεσθαι
verstehe es zu lügen
οἶδ’ ὅτι
sicherlich
οὐκ οἶδα, πλὴν ἕν, ὅτι
ich weiß nur eins, nämlich dass
οὐκ οἶδ’, εἴ ποτ’ εἰρήνην ἔτι ὄψομαι
ich weiß nicht, ob ich je noch Frieden erleben werde
σύνοιδα ἐμαυτῷ ψευσάμενος
bin mir bewusst gelogen zu haben
σύνοιδα ἐμαυτῷ ψευσαμένῳ
bin mir bewusst gelogen zu haben
τὸ εἶδος, τοῦ εἴδους (ἡ ἰδέα, τῆς ἰδέας)
Gestalt, Aussehen; Urbild, Idee (Weise, Ideal, Idee)
τὸ εἴδωλον, τοῦ εἰδώλου
Bild, Schattenbild, Trugbild (Idol)
(ὁ) ἵστωρ, ἵστορος
kundig; Schiedsrichter
ἱστορέω
will wissen, erkunde
ἡ ἱστορία
Erforschung, Geschichte (Historie, historisch)
εἴκω
weiche, gebe nach; stehe nach (weiche)
ὑπείκω ὁδοῦ
gehe aus dem Weg
εἴκω (ἔοικα)
gleiche, scheine; gezieme
ἔοικεν
es scheint, geziemt sich
ὡς ἔοικεν
wie es scheint
οὐδενὶ καλῶς ἔοικεν
es erscheint keinem ehrenvoll
εἰκώς (ἐοικώς)
geziemend, angemessen
εἰκός ἐστιν
es ist wahrscheinlich, natürlich; billig, recht
εἰκότως
natürlich, mit Recht
μακρολογεῖν εἰκότως ἂν λεγοίμεθα
man dürfte uns wohl zu Recht Weitschweifigkeit vorwerfen
τὸ εἰκός
das Wahrscheinliche, Natürliche, Geziemende
εἰκῇ
(dem Anschein nach) unüberlegt, auf gut Glück, planlos, umsonst
ἐπιεικής, ἐπιεικές
schicklich, tüchtig, billig; richtig; nachsichtig, mild
ἐπιεικῶς πράττω
es geht mir ordentlich
ἡ ἐπιείεια, τῆς ἐπιεικείας
Schicklichkeit, Billigkeit; Nachsicht, Milde
ἡ αἰκία, τῆς αἰκίας (ἡ αἴκεια, τῆς αἰκείας)
schmähliche Behandlung, Schmach
ἀεικής, ἀεικές
unziemlich, schimpflich
αἰκίζω
misshandele
εἰκάζω
mache ähnlich, vergleiche, vermute
ὡς εἰκάσαι
wie zu vermuten, vermutlich
ἡ εἰκών, τῆς εἰκόνος
Bild, Gleichnis, Vorstellung (Ikone)
εἰμί (εἶναι)
bin, befinde mich, verhalte mich, lebe
τῶν ἀρίστων εἰμί
gehöre zu den Besten
τῶν ἀρίστων ἐστίν
es ist Eigentum (Eigenart, Pflicht, Gewohnheit) der Besten
ἐμόν ἐστιν
es ist meine Eigenart, Pflicht, Gewohnheit
zurueck nach oben weiter
Sententiae excerptae:

Fatal error: Uncaught Error: Undefined constant "dicta" in /homepages/44/d30717458/htdocs/GrWk/GrWk23e.php:383 Stack trace: #0 {main} thrown in /homepages/44/d30717458/htdocs/GrWk/GrWk23e.php on line 383