Nos personalia non concoquimus. Nostri consocii (Google, Affilinet) suas vias sequuntur: Google, ut intentionaliter te proprium compellet, modo ac ratione conquirit, quae sint tibi cordi. Uterque consocius crustulis memorialibus utitur. Concedis, si legere pergis.

Griechisch - deutsche Wortkunde

Α | α | β | γ | δ | ε | ζ | η | θ | ι | κ | λ | μ | ν | ξ | ο | π | ρ | σ | τ | υ | φ | χ | ψ | ω |
 
zurueck nach unten weiter

  δαπάνη - 18  - ἀδικοῦμαι

ἡ δαπάνη, τῆς δαπάνης
Aufwand, Kosten (damnum, verdammt)
δαπανάω
wende auf, verschwende
δαπανῶ (ἀπὸ) τῶν ἐμαυτοῦ
wende von meinem eigenen Vermögen auf
δαρθάνω
schlafe, schlafe ein
δασύς, δασεῖα, δασύ
dicht, zottig, rauh (densus)
δέ
aber, sondern, andererseits; ferner
δή
schon, also; sicherlich, doch
πάλαι δή
schon lange
νῦν δή
eben jetzt
οὕτω δή
so denn also
καὶ δὴ καί
(und) so denn auch
ἴστε δή
ihr wisst doch (sicherlich); so wisset denn!
λέγε δή
so sprich doch!
ἤδη
eben jetzt; schon, nunmehr; sofort, alsbald
δῆτα
allerdings, ganz bestimmt
οὐ δῆτα
ganz und gar nicht, nimmermehr
τί δῆτα;
wieso? was eigentlich?
δήπου
doch wohl, sicherlich
δέδοικα (δέδια)
fürchte
δέδοικα, μὴ ἀποστῶσιν
fürchte, dass sie abfallen
περὶ μὲν ὑμῶν ἔδεισα, μὴ διαφθαρῆτε
ich fürchtete um euch, dass ihr zugrunde geht
τὸ δέος, τοῦ δέους
Furcht
ἀδεής, ἀδηές
furchtlos
ἡ ἄδεια, τῆς ἀδείας
Furchtlosigkeit, Straflosigkeit
δειλός, δειλή, δειλόν
furchtsam, feig, elend
ἡ δειλία, τῆς δειλίας
Feigheit, Elend
δειλὸς τὴν μεγίστην δειλίαν 
äußerst feige
οἴμοι δείλαιος
weh mir Unglücksraben!
δεινός, δεινή, δεινόν
furchtbar, schrecklich, gewalttätig, tüchtig
δεινὸς λέγειν
redegewaltig
δεινόν τι πάσχειν
ein Unglück erleiden
δεινόν ἐστιν, μὴ ἀποστῶσιν
es ist zu befürchten, dass sie abfallen
ἡ δεινότης, τῆς δεινότητος
Furchtbarkeit, Tüchtigkeit
τὸ δεῖμα, τοῦ δείματος
Furcht, Schrecken
δειμαίνω
bin besorgt, fürchte
zeige (dico, zeihe, zeige)
δείκνυμι ὁμολογῶν
zeige, dass ich übereinstimme
ἀποδείκνυμι
zeige vor, beweise; ernenne (apodiktisch)
ἀποδεικνύασιν αὐτὸν στρατηγόν
sie ernennen ihn zum Feldherrn
ὑμᾶς μωραίνοντας ἀποδείκνυμι
erkläre euch für töricht
ἡ ἀπόδειξις, τῆς ὰποδείξεως
Beweis
ἐπιδείκνυμι
zeige vor, trage auf (epideiktisch)
ὑμῖν ἅπαντα ἐπιδείξω τὰ ἐμαυτοῦ πράγματα
ich werden euch alle meine Verhältnisse darlegen
ἡ ἐπίδειξις, τῆς ἐπιδείξεως
Vortrag, Schaustellung
τὸ παράδειγμα, τοῦ παραδείγματος 
Beispiel, Muster, Beweis
δυνάμεως παράδειγμα τοῖς ἀρχομένοις δηλοῦσθαι
den Untergebenen einen Beweis seiner Macht aufzeigen
ή δίκη, τῆς δίκης
Brauch, Recht, Prozess, Strafe
δίκῃ
mit Recht
δίκην δίδωμι (ὑπέχω)
zahle Strafe, werde bestraft, büße
δίκην ὑπέχειν (διδόναι) τῆς εἰς τὴν φιλίαν ἀσεβείας
für seinen Frevel gegen die Freundschaft büßen
δίκην ἐπιτίθημι
erlege Strafe auf, bestrafe
δίκην διώκω Σωκράτην
klage Sokrates an
δίκην θηρός
nach Art eines Tieres
δικάζω
richte, entscheide
καταδικάζω τοῦ κακούργου
verurteile den Verbrecher
ἐπιδικάζω
spreche (gerichtlich) zu
δικάζομαι
lasse mir Recht sprechen, führe einen Prozess
ὁ δικαστής, τοῦ δικαστοῦ
Richter
τὸ δικαστήριον, τοῦ δικαστηρίου
Gerichtshof, Gerichtsversammlung
δίκαιος, δικαία, δίκαιον
gerecht, rechtmäßig, gebührend
δίκαιος εἶ λέγειν
du bist berechtigt (verpflichtet) zu sprechen
δίκαιός εἰμι τοῦτο λαβεῖν
es ist mein gutes Recht, dies zu bekommen
ἡ δικαιοσύνη, τῆς δικαιοσύνης
Gerechtigkeit
δικαιόω
halte für recht; urteile; fordere
ἄδικος, ἄδικον
ungerecht
ἡ ἀδικία, τῆς ἀδικίας
Unrecht, Ungerechtigkeit
tue Unrecht, kränke
ἀδικῶ σοι ἀντιλέγειν
widerspreche dir zu Unrecht
ἀδικῶ τὸν φίλον
kränke meinen Freund
ἀδικοῦμαι
werde ungerecht behandelt
zurueck nach oben weiter
Sententiae excerptae:

Fatal error: Uncaught Error: Undefined constant "dicta" in /homepages/44/d30717458/htdocs/GrWk/GrWk18d.php:455 Stack trace: #0 {main} thrown in /homepages/44/d30717458/htdocs/GrWk/GrWk18d.php on line 455