Nos personalia non concoquimus. Nostri consocii (Google, Affilinet) suas vias sequuntur: Google, ut intentionaliter te proprium compellet, modo ac ratione conquirit, quae sint tibi cordi. Uterque consocius crustulis memorialibus utitur. Concedis, si legere pergis.

Griechisch - deutsche Wortkunde

Α | α | β | γ | δ | ε | ζ | η | θ | ι | κ | λ | μ | ν | ξ | ο | π | ρ | σ | τ | υ | φ | χ | ψ | ω |
 
zurueck nach unten weiter

  ἔχομαί - 30  - ἕως

ἀπέχομαι
enthalte mich
ἀπέχομαι τοῦ κρέως
enthalte mich des Fleisches
διέχω τῆς ἠπείρου
bin vom Festland entfernt
διέσχον ἀλλήλων ὡς πέντε στάδια
sie waren etwa fünf Stadien voneinander entfernt
ἐνέχομαι ζημίας
bin einer Strafe verfallen
ἔνοχος νόμῳ
dem Gesetz verfallen
ἔνοχος τῆς προδοσίας
wegen Hochverrat angeklagt
ἐξέχω
rage heraus
ἡ ἐξοχή, τῆς ἐξοχῆς
Vorzug
ἐπέχω
halte an, halte fest; halte inne, warte
τοὺς στρατιώτας τῆς ἁρπαγῆς ἐπισχεῖν
die Soldaten von der Plünderung abhalten
ἡ ἐποχή, τῆς ἐποχῆς
Haltepunkt, Zurückhaltung (in der Behauptung) (Ep-oche)
κατέχω
halte fest, halte zurück, habe in Besitz
μετέχω
habe Anteil
μετέχω τῆς πολιτείας
habe Anteil am staatlichen Leben
ἠναγκάσθησαν μετασχεῖν τῶν κινδύνων
sie sahen sich gezwungen mitzukämpfen
μέτοχος, μέτοχον
teilhaftig
μέτοχος τοῦ θείου
des Göttlichen teilhaftig
παρέχω
halte hin, reiche dar, gewähre
παρέχω ἐμαυτὸν σώφρονα
zeige mich besonnen
περιέχω
umfasse, umgebe; übertreffe
προέχω
übertreffe
ὑπερέχω τῶν ἑταίρων ἀκριβείᾳ
bin genauer als meine Gefährten
προσέχω
halte (mit dem Schiff) auf etwas zu, lande
προσέχω (τὸν νοῦν)
richte den Sinn auf etwas, achte auf
προσέχω τοῖς σοῖς λόγοις
achte auf deine Worte
ὑπέχω
nehme auf mich, ertrage
ὑπερέχω
überrage, übertreffe
συνέχω
halte zusammen, halte fest
συνεχής, συνεχές
zusammenhängend, fortwährend
verspreche
ὑπέσχοντο μὲν καὶ ἔμελλον, διεκωλύθησαν δέ
sie versprachen es zwar, hatten auch die Absicht, wurden aber gehindert.
ἡ ὑπόσχεσις, τῆς ύποσχέσεως
Versprechen, Verheißung
πλεονεκτέω
habe mehr, bin im Vorteil, übervorteile
πλεονεκτῶ τοῦτο τοῦ ἐαναντίου
bin darin gegenüber meinem Feind im Vorteil
πλεονέκτης, πλεονέκτου
habsüchtig, eigennützig; überlegen
ἡ πλεονεξία, τῆς πλεονεξίας
Überlegenheit, Habsucht, Herrschsucht
εὐωχέω
bewirte gut
εὐωχούμεθα τὸ λοιπὸν τῆς ἡμέρας
wir ließen es uns den Rest des Tages wohl sein
σχέτλιος, (σχετλία), σχέτλιον
(ungestüm festhaltend) kühn, schrecklich
σχεδόν
(sich daran haltend) nahe, beinahe
σχεδόν τι
so ziemlich
τὸ σχῆμα, τοῦ σχήματος
Haltung, Gestalt, Form, Beschaffenheit (Schema)
ἀσχήμων, ἄσχημον
unschicklich, hässlich
ἡ σχολή, τῆς σχολῆς
("Anhalten") Muße, Ruhe; Studium, Schule (schola)
σχολή γε ὑμῖν μανθάνειν
ihr habt (Frei-) Zeit zum Lernen
κατὰ σχολὴν σκέψασθε
prüft in Ruhe
σχολῇ
mit Mühe, lässig, mühsam, kaum
σχολαῖος, σχολαία, σχολαῖον
müßig, unbeschäftigt, langsam
ἡ ἀσχολία, τῆς ἀσχολίας
Mangel an Freizeit, Beschäftigung
<τέως> ἕως
solange als (bis), während
ἡ ἕως, τῆς ἕω (ἡ ἠώς)
Morgen(röte), Osten
πρός ἔω τῆς πόλεως
im Osten der Stadt (von der Stadt aus)
αὔριον
morgen
zurueck nach oben weiter
Sententiae excerptae:

Fatal error: Uncaught Error: Undefined constant "dicta" in /homepages/44/d30717458/htdocs/GrWk/GrWk30.php:338 Stack trace: #0 {main} thrown in /homepages/44/d30717458/htdocs/GrWk/GrWk30.php on line 338