top
Aganippe (Ἀγανίππη) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Den Musen geheiligte Quelle am Helikon und die gleichnamige Quellnymphe; sie ist Tochter des Flussgottes Permissos (Paus.2,29,5).
    • Von Akrisios Mutter der Danae; bei Hyg.fab.63 statt des sonst üblichen Namens Eurydike.
    • Tochter des Aigyptos
Aglaia (Ἀγλαίη) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Als eine der Chariten Begleiterin der Göttin Aphrodite
    • Thestiostochter, von Herakles Mutter des Antiades (Apollod.2,7,8)
    • Gemahlin des Charopos, Mutter des Nireus (Hom.Il.2,671; Diod.5,53; Quint.Smyrn.6,492)
    • Gemahlin des Abas, Mutter des Akrisios und Proitos (Apollod.2,2,1)
    • Gemahlin des Amythaon, Mutter des Melampus und Bias (Diod.4,68)
Agriope (Ἀγριόπη) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Sie wird als Gattin des Orpheus genannt.
Agriopos (Ἀγρίοπος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Ein Kyklop oder der Sohn des Kyklops. Als sein Sohn wird Klytios genannt (Schol.Il.18,4,8,3)
Agrios (Ἄγριος, "der Wilde") Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche [Stb.]
Agron (Ἄγρων) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Sohn des Eumelos, Enkel des Merops. Er stammte aus Kos. Zusammen mit seinen Schwestern Meropis und Byssa missachtete er zugunsten der Ge (Gaia) andere Götter wie Athena, Artemis und Hermes. Deswegen erschienen diese drei Götter vor dem Haus der drei Frevler und luden sie zu einem Opfermahl in ihren jeweiligen Hain ein. Als sie Ablehnung und Spott ernteten, straften sie die Geschwister und ihren Vater Eumelos, indem sie sie in Vögel verwandelten: Meropis in eine Nachteule (γλαῦξ), Byssa in den Vogel der Leujothea, Agron in einen Regenpfeifer (χαραδριός) und Eumelos in einen Raben. (Ant.Lib.15)
Agrostinai (Ἀγρωστῖναι) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Bergnymphen (Hesych.)
Agyrtes (Ἀγύρτης) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Genosse des Phineus. Er wurde bei der Hochzeit des Peleus erschlagen (Ov.met.5,148)
Aiakides (Αἰακίδης) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Aeacides Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Nachkomme des Aiakos (Herod.5,80; Herod.8,64; Herod.8,84). Ihr für ihre Stärke bekanntes Geschlecht war in Thessalien, Aigina und auf Salamis zu Hause. Zu den Aiakiden zählen:
Aianes (Αἰάνης) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Sohn des Amphdamas aus Lokris. Er wird von Patroklos ohne Absicht getötet. Bei Opus hatte er ein Temenos.
Aianos (Αἰανός) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Sohn des tyrrhenischen Königs Elymos. Er ist eponymer Gründer der Stadt Aiane in Makedonien.
Aiatos (Αἴατος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Ein Heraklide. Er, sein Bruder Thessalos und seine Schwester Polykleia haben Pheidippos zum Vater. Er ist mit seiner Schwester vermählt.
Aichmagoras (Αἰχμαγόρας) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Er ist ein Sohn des Herakles mit der Arkaderin Phialo. Seine Geschichte, wie man sie in Phigaleia erzählte, liest man bei Paus.8,12,3f: Als Aiatos zur Welt kam, setzte ihn sein Großvater Alkimedon mitsamt seiner Mutter aus. Ein Häher (κίσσα) hörte das Wehklagen des Kindes und ahmte es nach. Herakles meinte, als er den Häher hörte, ein Kind weine und ging der Stimme nach. Er fand Mutter und Kind und befreite sie. Eine nahegelegene Quelle trägt den Namen des Hähers (Κίσσα).
Aichmodikos (Αἰχμόδικος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Er wird nach Schol.Od.18,85 von der Tochter des Echetos, Metope oder Amphissa, geliebt.
Aiga Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
Aigaios (Αἰγαῖος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • (1) Aigaios
    • Beiname des Poseidon (Verg.Aen.3,74)
  • (2) Aigaios
    • Beiname des Nereus (Stat.Theb.5,49)
  • (3) Aigaios
    • Fluss auf Kerkyra, der Insel der Phäaken (Apoll.Rhod.4,542; Apoll.Rhod.4,1149); Seine Tochter Melite war Geliebte des Herakles.
Aige (Αἴγη) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Königin der Amazonen, nach der das Agäische Meer benannt ist, weil sie in ihm den Tod fand.
Aigeides (Αἰγείδης) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Aegides Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Nachkommen des Aigeus
    • Theseus (Hom.Il.1,265; Ov.met.8,174; Ov.Her.4,59; u.ö.)
    • Die Nachkommen des Aigeus aus Theben (οἱ Αἰγεῖδαι), die mit den Herakliden nach Sparta gekommen waren (Herod.4,149)
Aigeiros (Αἴγειρος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Eine Baumnymphe. Als Eltern werden Oxylos und Hamadryas genannt.
Aigikoreus (Αιγικόρευς) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Er gilt als Sohn des attischen Königs Ion und ist eponymer Stammvater der Phyle der Αἰγικορεῖς (Herod.5,66).
Aigikoros (Αἰγίκορος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Diesen Beinamen führt Pan bei Nonn.Dion.14,75.
Aigilos (Αἴγιλος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Eponymer Stammvater des attischen Demos Αἰγιλιά. Er war bekannt für seine besonders süßen Feigen (Theokr.eid.1,147)
    • Vorgebirge auf der Peloponnes.
Aigyros (Αἴγυρος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Paus.2,5,7 gibt die Reihe die genealogische Abfolge so an: Aigialeus --> Europa --> Telchin --> Apis --> Thelxion --> Aigyros --> Thurimachos --> Leukippos --> Kalchinia.
Aiolia (Αἰολία) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
Alebion (Ἀλεβίων) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
Aletes (Ἀλήτης) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
Alkathoos (Ἀλκάθοος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
Alkidike (Ἀλκιδίκη) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Amphidamas (Ἀμφιδάμας) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Sohn des Lykurgos und der Kleophile (Eurynome) aus Tegea. [Bei Paus.8,4,6 und Apoll.Rhod.1,161ff. ist er als Sohn des Aleos Bruder des Lykurgos des Kepheus und der Auge und nimmt am Argonautenzug teil.] Seine Kinder sind Meilanion und Antimache, der späteren Gattin von Eurystheus (Apollod.3,9,2).
      • Sohn des ägyptischen Königs Buseiris. Herakles erschlägt beide, als sie ihn opfern wollen (Apollod.2,5,11)
      • Er stammt aus Kythera und schenkte seinem Gastfreund Molos den kostbaren Helm des Amyntor, den er seinerseits von Autolykos erhalten hatte. Molos gibt ihn seinem Sohn Meriones, der ihn vor Troia trägt. (Hom.Il.10,266ff.)
      • König von Chalkis auf Euboia. Seine Söhne feierten ihm zu Ehren musische Wettspiele, bei denen Hesiod den Sieg über Homer davontrug (Hes.erg.652f.).
      • Der Vater eines Kindes (Klytonymos ?), das Patroklos in Opus erschlagen hatte (Hom.Il.23,87)
      • Ein Grieche aus der Besatzung des Hölzernen Pferdes (Tryph.182)
Amphimachos (Ἀμφίμαχος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
Amykos (Ἄμυκος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
Amythaon (Ἀμυθάων) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
Anaktor (Ἀνάκτωρ) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Einer der acht Söhne des mykenischen Königs Elektryon und der Anaxo.
Anaxo (Ἀναξώ) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Ihre Eltern sind Alkaios und Hipponome (Astydameia, Laonome). Als Gattin des Elektryon gebiert sie außer Alkmene noch acht Söhne (Apollod.2,4,5).
    • Erste Gattin des Theseus, die er aus Troizen entführt hatte (Plut.Thes.29).
Antiochos (Ἀντίοχος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
Archelaos (Ἀρχέλαος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Heraklide, Sohn des Temenos. Als ihn seine Brüder aus Argos vertreiben, geht er zu König Kisseus nach Makedonien. Er rettet Kisseus vor seinen Feinden, erhält aber nicht die Hand seiner Tochter als versprochenen Lohn. Als Kisseus ihn in einer Grube mit glühenden Kohlen fangen und töten will, dreht Archelaos den Spieß um. Dann gründet er die Stadt Aigai.
    • Ein Sohn des Aigyptos, der die Danaide Anexibia zur Braut nimmt (Apollod.2,1,5).
    • Einer der acht Söhne des mykenischen Königs Elektryon und der Anaxo.
    • Sohn des Maiandros, der ihn aufgrund eines unbedachten Gelübdes der Göttermutter opfern muss.
    • Der Sklave des Priamos, dem er den neugeborenen Paris zur Tötung übergibt. Andere Namensformen sind Agelaos (Apollod.3,12,5) oder Archialas (Schol.Hom.Il.3,325)
Arene (Ἀρήνη) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
Arion (Ἀρίων) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Pferd des Adrastos (Apollod.3,6,8,5), das Poseidon mit Demeter gezeugt hatte. Es rettete seinem Besitzer vor Theben sein Leben.
Asopos (Ἀσωπός) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Flussgott, Sohn des Okeanos. Als Zeus ihm seine Tochter Aigina raubte und auf die später nach ihr benannte Insel brachte, wollte Asopos den Olymp erstürmen. Aper Zeus warf  ihn mit seinen Donnerkeilen in sein Flussbett zurück. Dort findet man seitdem Kohlen. Auch Salamis ist seine Tochter, nach der die Insel Salamis (Paus.1,35,2) benannt ist. Unter dem Asopios Kolpos kann man deswegen sowohl Salamis verstehen (Plut.Sol.9,1) als auch den Meerbusen von Aigina. Noch viele weitere Töchter des Asopos (wobei zwischen den veschiedenen Flüssen dieses Namens nicht immer unterschieden wird), wie Korkyra, Thebe (Paus.2,5,2), Nemea, Kleone, Tanagra, Peirene, Thespia, Asopis, Sinope, Oinia, Chalkis haben Örtlichkeiten ihren Namen geben.
Astypalaia (Ἀστυπάλαια, Ἀστυπαλαία) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Atymnos (Ἄτυμνος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Atymnios (Ἀτύμνιος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Sohn des Zeus (oder des Phoinix) mit Kassiepeia. Seine Brüder sind Kilix, Phineus und Doryklos. Wegen seiner Schönheit gilt er als Liebling des Sarpedon und des Apollon. Apollon trägt den Beinamen Ἀτύμνιος. Auf Kreta wird ihm ein Totenfest gefeiert.
 

[ Homepage | Inhalt | Klassen | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Lat.Textstellen | Griechisch | Griech.Textstellen  | Varia | Mythologie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage | Partnerwerbung | Spende | Passwort | Feedback ]

Site-Suche unterstützt von FreeFind

Site Map
Neu ist

Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
Web-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom © 2000 - 2014 - Letzte Aktualisierung: 14.03.2014 - 15:39