Lateinische Übungstexte zu Livius mit einer deutschen Übersetzung und Anmerkungen. 

Besonders zur Vorbereitung auf das Latinum 

(Liv.30,20)
Die Rückberufung Hannibals 

 

Liv.30,20

Hannibal hält sich in Bruttium auf, als ihn aus Karthago die Aufforderung zur Rückkehr aus Italien erreicht

frendens gemensque ac vix lacrimis temperans dicitur legatorum verba audisse.
Zähnekirschend und stöhnend soll er, ohne sich kaum der Tränen enthalten zu können, die Worte der Gesandten gehört haben.
postquam edita mandata, 'iam non perplexe', inquit, 'sed palam revocant, qui vetando supplementum et pecuniam mitti iam pridem retrahebant.
Nachdem die Aufträge heraus waren, sagte er: "Nicht mehr nur verblümt, sondern offen rufen mich die zurück, die dadurch, dass sie Nachschub und Geld zurückhielten, mich schon längst zurückholen wollten.
vicit ergo Hannibalem non populus Romanus totiens caesus fugatusque sed senatus Carthaginiensis obtrectatione atque invidia; neque hac deformitate reditus mei tam P. Scipio exsultabit atque efferet sese quam Hanno, qui domum nostram, quando alia re non potuit, ruina Carthaginis oppressit.'
Gesiegt über Hannibal hat also nicht das römische Volk, das er so oft niedergemacht und in die Flucht geschlagen hat, sondern Karthago durch Neid und Eifersucht; und dieser meiner schmachvollen Rückkehr wird sich weniger P. Scipio voll Jubel brüsten als Hanno, der unser Haus, da er es anders nicht vermochte, unter den Trümmern Karthagos begraben hat." 
iam hoc ipsum praesagiens animo praeparaverat ante naves. itaque inutili militum turba praesidii specie in oppida Bruttii agri, quae pauca metu magis quam fide continebantur, dimissa, quod roboris in exercitu erat, in Africam transvexit, multis Italici generis, quia in Africam secuturos abnuentes concesserant in Iunonis Laciniae delubrum inviolatum ad eam diem, in templo ipso foede interfectis.
Weil er genau diese Entwicklung vorausgeahnt hatte, hatte er schon vorher Schiffe bereit gestellt. Daher entließ er die Masse der untauglichen Soldaten, in die Städte Bruttiums, die in geringer Zahl mehr aus Furcht als aus Treue zu ihm hielten, als wolle er sie bewachen; seine Kerntruppen aber setzte er nach Afrika über. Zuvor hatte er viele Italiker, weil sie sich weigerten, nach Afrika zu folgen und sich in das bis zu diesem Tag nie entweihte Heiligtum der Iuno Lacinia geflüchtet hatten, unmittelbar im Tempelbezirk grausam getötet. 
raro quemquam alium patriam exsilii causa relinquentem tam maestum abisse ferunt quam Hannibalem hostium terra excedentem; respexisse saepe Italiae litora, et deos hominesque accusantem in se quoque ac suum ipsius caput exsecratum, quod non cruentum ab Cannensi victoria militem Romam duxisset;
Selten soll ein anderer sein Vaterland als Verbannter so traurig hinter sich gelassen haben, wie Hannibal das Feindesland verließ; oft habe er zu den Küsten Italiens zurückgeschaut, Götter und Menschen angeklagt und auf sich und sein Haupt Verwünschungen herabgerufen, weil er nicht sein Heer, als es noch das Blut von dem Sieg bei Cannae an den Händen hatte, nicht gegen Rom geführt hatte;
Scipionem ire ad Carthaginem ausum, qui consul hostem Poenum in Italia non vidisset: se, centum milibus armatorum ad Trasumennum, ad Cannas caesis, circa Casilinum Cumasque et Nolam consenuisse. haec accusans querensque ex diutina possessione Italiae est detractus.
Scipio habe es gewagt, gegen Karthago zu ziehen, obwohl er als Konsul den Punischen Feind in Italien nicht einmal gesehen hatte. Er habe hundert tausend Bewaffnete am Trasumennischen See und bei Cannae nieder gemacht und sei um Casilinum, Cumae und Nola alt und schwach geworden. Mit diesen Vorwürfen und Klagen wurde er aus dem lange besetzten Italien abgezogen.
<dentibus> frendere, frendo,-,fresum - mit den Zähnen knirschen | edere, o, edidi, editum - herausgeben, bekannt geben | perplexe (adv.) - verschlungen, versteckt, verblümt | obtrectatio, onis, f - Missgunst, Neid, Eifersucht | deformitas, atis, f - Schimpf, Schmach, Schande (deformitas reditus = deformis reditus) | se efferre (me effero, extuli) - sich brüsten, sich rühmen | quando - da ja (= quoniam) | hoc ipsum - eben diese <Entwicklung> | praesagire, io - voraus ahnen (animo kann unübersetzt bleiben) | pauca - prädikativ: <nur noch> in kleiner Zahl | continebantur <in fide> | <id,> quod roboris (gen-partit.) - der noch schlagkräftige Teil des Heeres im Gegensatz zur "inutilis turba" |  multis - verbinde mit interfectis (abl.absol.) | abnuere, o, ui, uiturus - abwinken, ablehnen | concedere, o, cessi, cessum - sich wegbegeben, h. = confugere | in templo - im Tempelbezirk | exsilii causa - um seine Verbannung anzutreten, als Verbannter | ferunt = dicunt | exsecrari in aliquid - Verwünschungen, Flüche gegen etwas ausstoßen (exsecratum <esse>) | ausum <esse> | consenescere, o, ui - alt (schwach) werden | ex diutina possessione Italiae = ex Italia tam diu possessa 

[ Homepage | Inhalt | Klassen | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Lat.Textstellen | Griechisch | Griech.Textstellen  | Varia | Mythologie | Ethik | Bibliographie | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage | Spende | Passwort ] Feedback

Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom © 2000 - 2017 - /lattxt/Liv.30.20.php - Letzte Aktualisierung: 23.11.2017 - 17:14