Lateinische Übungstexte zu Livius mit einer wörtlichen deutschen Übersetzung und Anmerkungen. 

Besonders zur Vorbereitung auf das Latinum 

(Liv.9,7.6-14)

 

Liv.9,7,6-14

321 v.Chr. wurde das römische Heer durch die Unvorsichtigkeit der Konsuln im Pass bei Caudium (östlich von Capua) von den Samnitern eingeschlossen und erst nach entwürdigender Unterjochung und Geiselstellung freigegeben. In Rom treffen die Nachrichten von der Schmach bei Caudium ein:

Iam Romae etiam sua infamis clades erat. Obsessos primum audiverunt; tristior deinde ignominiosae pacis magis quam periculi nuntius fuit. Ad famam obsidionis dilectus haberi coeptus erat; dimissus deinde auxiliorum apparatus, postquam deditionem tam foede factam acceperunt; extemploque sine ulla publica auctoritate consensum in omnem formam luctus est. Tabernae circa forum clausae, iustitiumque in foro sua sponte coeptum, priusquam indictum; lati clavi, anuli aurei positi; paene maestior exercitu ipso civitas esse, nec ducibus solum atque auctoribus sponsoribusque pacis irasci, sed innoxios etiam milites odisse et negare urbe tectisve accipiendos. Quam concitationem animorum fregit adventus exercitus etiam iratis miserabilis. Non enim tamquam in patriam revertentes ex insperato incolumes, sed captorum habitu vultuque ingressi sero in urbem, ita se in suis quisque tectis abdiderunt, ut postero atque insequentibus diebus nemo eorum forum aut publicum aspicere vel- let. Consules in privato abditi nihil pro magistratu agere, nisi quod expressum senatus consulto est, ut dictatorem dicerent comitiorum causa. Q.Fabium Ambustum dixerunt et P.Aelium Paetum magistrum equitum. Nec per eos comitia habita, et, quia taedebat populum omnium magistratuum eius anni, res ad interregnum rediit.
In Rom war auch schon eine ihnen widerfahrene Niederlage schmachvoll. Zuerst hörten sie, dass sie belagert seien; die Nachricht von dem entehrenden Friedensschluss war sodann noch (w. mehr) trauriger als (die von) der Gefahr. Auf die Kunde von der Belagerung hin hatte man begonnen, eine Aushebung vorzunehmen; sodann wurde die Beschaffung der Truppen aufgegeben, nachdem sie gehört hatten, dass die Kapitulation so schmachvoll (w. abstoßend) vonstatten gegangen war; sogleich stimmte man ohne jede öffentliche Ermächtigung einstimmig für jede Form der Trauer. Die Läden rings um das Forum wurden geschlossen, man begann freiwillig, die Rechtsgeschäfte auf dem Forum einzustellen (w. die Einstellung der Rechtsgeschäfte ... wurde freiwillig begonnen), bevor es öffentlich angesagt worden war. Die Tuniken mit den breiten Purpurstreifen wurden abgelegt, die goldenen Ringe (ebenso). Beinahe trauriger als das Heer selbst war die Bürgerschaft, sie zürnte nicht allein den Führern, den Urhebern und Bürgen des Friedensschlusses, sondern hasste auch die unschuldigen Soldaten und sagte, dass sie nicht in der Stadt oder den Häusern aufgenommen werden dürften. Diese Erregung der Gemüter dämpfte (w. zerbrach) die Ankunft des Heeres, (die) sogar für die Ergrimmten bejammernswert (war). Denn nicht wie ins Vaterland Heimkehrende, (die) unverhofft unversehrt (geblieben waren), sondern mit Haltung und Miene von Gefangenen schritten sie spät in die Stadt ein, und ein jeder versteckte sich so in seinem Haus, dass an dem nächsten und den folgenden Tagen keiner von ihnen das Forum oder die Öffentlichkeit sehen wollte. Die Konsuln, in ihrem Privatbereich verborgen, unternahmen nichts entsprechend der ihnen zustehenden Amtsgewalt, außer was (ihnen) durch Senatsbeschluss abgenötigt worden ist, dass sie (nämlich) einen Diktator ernennen sollten wegen der Komitien. Sie ernannten Q.Fabius Ambustus und P.Aelius Paetus als Reiteroberst. Auch durch diese sind die Komitien nicht abgehalten worden, und, weil das Volk Ab scheu vor allen Beamten dieses Jahres hatte, tat ein Interregnum ein.
iam etiam: "auch schon" | sua: "eine ihnen widerfahrene N. ..." | primum: adv. "zuerst" | obsessos: sc. eos (milites Romanos) obsessos esse | nuntius, i m.: "Botschaft" | magis: stellt ignominiosae pacis und periculi einander gegenüber | ad famam: "auf die Kunde ... hin" | dilectum habere: "eine Aushebung vornehmen" | auxilia, orum n.: hier "Truppen" (sie sollten den Eingeschlossenen zu Hilfe geschickt werden) | factam: erg. esse | accipere: mit A.c.I. "hören" | consensum est in ...: "man stimmte einhellig für ..." | taberna, ae f.: "Laden" | iustitium, i n.: "Einstellung aller Rechtsgeschäfte" (gewöhnlich bei Gefahr des Staates angeordnet) | lati clavi: "die Tuniken mit den breiten Purpurstreifen"; diese wurden von den Senatoren getragen; | anuli aurei: von den Senatoren und Rittern getragen; | esse ... irasci ... odisse ... negare: hist. Infinitive | exercitu ipso: Abl. comparationis | negare: erg. eos ... accipiendos esse | ingredi: "einherschreiten" | publicum, i n. : "Öffentlichkeit" | pro magistratu: "entsprechend der ihnen zustehenden Amtsgewalt" | agere: hist. Infinitiv | comitia, orum n.: "Komitien"; = die Versammlung des ganzen römischen Volkes zur Wahl der nächsten Konsuln und aller Beamten für das folgende Jahr.| taedet aliquem alicuius rei: "jn. ekelt vor etwas", "jemand hat Abscheu vor etwas" | res ad interregnum rediit: "es trat ein Interregnum ein" ; mit Interregnum wird die Zeit zw. dem Tod oder dem Abgang der seitherigen Konsuln und der Wahl der neuen Konsuln bezeichnet. 
Lat.Lekt. Liv.1,9ff Liv.1,16 Liv.1, 31 Liv.2, 23 Liv.2,34
Liv.3,17 Liv.3,27 Liv.4,19 Liv.5, 27,1 Liv.5,27,10 Liv.6, 28
Liv.7,9,8 Liv.7,17 Liv.8,9 Liv.9,7,6 Liv.9,30,3 Liv.10,11
Liv.21,11,3 Liv.21,23 Liv.22,49 Liv.25,39,2 Liv. 26,18 Liv. 26,43
Liv.26,49,7 Liv.28,39 Liv.30,20 Liv.31,6,3   Lektuere

[ Homepage | Inhalt | Klassen | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Lat.Textstellen | Griechisch | Griech.Textstellen  | Varia | Mythologie | Ethik | Bibliographie | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage | Spende | Passwort ] Feedback

Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom © 2000 - 2017 - /lattxt/Liv.09.07.6.php - Letzte Aktualisierung: 10.09.2012 - 14:47