Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top

Simonides

als Epigrammatiker

sagsin.jpg (1095 Byte)
sagdex.jpg (1082 Byte)

7.

a) melische Dichtung

Übersicht zur griechischen Lyrik | Zugänge zur Interpretation von Lyrik
a) melische Dichtung
520P | 521P | 522P | 523P | 524P | 526P | 527P | 531P | 542P | 543P | 564P | 567P | 575P | 579 P | 581P | 584P | 586P | 595P | 597P | 598P | 603 P | 53D | 75D | 78D
b) Epigramme
2P | 5P | 6P | 7P | 8P | 9P | 12P | 13P | 17P | 22aP | 22bP | 25P | 27P | 30P | 31P | 32P | 33P | 34P | 35P | 36P37P | 42P | 43P | 45P | 47P | 48P | 49P | 50P | 51P | 53P | 54P | 56P | 58P | 59P62P | 64P | 65P | 66P | 67P | 68P | 70P | | 72P | 73P | 74P | 75P | 76aP | 76bP | 77P | 78P | 79P | 80P | 82P | 83P | 84P | 85P | 86P | 88P | 129D | 144D | A.P.7,508
griech. Text: Page (Poetae Melici Graeci) und Page (Epigrammata Graeca)

 

84P/81D

Meuchlings ermordet

1
Οἱ μὲν ἐμὲ κτείναντες ὁμοίων ἀντιτύχοιεν, Die mich erwürgt, die möge das Ähnliche wieder betreffen,
2
Ζεῦ Ξένι'· οἱ δ' ὑπὸ γᾶν θέντες ὄναιντο βίου.  
Xenios Zeus, und Heil die mich zur Erde beschickt. 
 
[Übersetzung: G.Thudichum (50)]
 

85P/84D

1
Οὗτος ὁ τοῦ Κείοιο Σιμωνίδου ἐστὶ σαωτήρ,
2
ὃς καὶ τεθνηὼς ζῶντ' ἀπέδωκε χάριν.
 
[Übersetzung: ]
 
 

86P/133D

Ein Vater dem Sohn

1
Σᾶμα τόδε Σπίνθηρι πατὴρ ἐπέθηκε θανόντι. Denkmal dies, von dem Vater gesetzt dem gestorbenen Spinther.
 
[Übersetzung: G.Thudichum (47)]
 
 

88P/67D

Schnee in den Becher

1
Τῃ ῥά ποτ' Οὐλύμποιο περὶ πλευρὰς ἐκάλυψεν Womit einst den Olympos umher an den Seiten bedeckte
2
ὠκὺς ἀπὸ Θρῄκης ὀρνύμενος Βορέας,
Boreas, wenn er vom Land Thrakia schnell sich erhob,
3 ἀνδρῶν δ' ἀχλαίνων ἔδακεν φρένας, αὐτὰρ ἐκάμφθη Der unbemantelte Männer ins Herz biss, aber lebendig
4
ζωὴ Πιερίην γῆν ἐπιεσσαμένη,
In dem pierischen Land wurde zu Grabe gelegt,
5 ἔν τις ἐμοὶ καὶ τῆς χεέτω μέρος· οὐ γὰρ ἔοικεν Gieße man dessen auch mir ein Weniges, denn es geziemt nicht
6
θερμὴν βαστάζειν ἀνδρὶ φίλῳ πρόποσιν.
Dass man den Zutrunk warm einem Befreundeten reicht.
 
[Übersetzung: G.Thudichum (80)]
 

DUBIA vel INCERTA

 
  Nichts ist unter den Menschen von stets unbeweglicher Dauer
1
Ἓν δὲ τὸ κάλλιστον Χῖος ἔειπεν ἀνήρ·
Und ein herrliches Wort sagte der chiische Mann:
2 "οἵη περ φύλλων γενεή, τοίη δὲ καὶ ἀνδρῶν"· Gleich so, wie die Geschlechte der Blätter sind, also der Menschen.
3
παῦροί μιν θνητῶν οὔασι δεξάμενοι
Wenige Sterbliche nur, die es zu Ohren gefasst,
4 στέρνοις ἐγκατέθεντο· πάρεστι γὰρ ἐλπὶς ἑκάστῳ Prägten es sich in die Brust; denn nah ist jedem die Hoffnung,
5
ἀνδρῶν, ἥ τε νέων στήθεσιν ἐμφύεται.
Welche dem Jüngling schon tief in dem Busen erwächst.
6 θνητῶν δ' ὄφρά τις ἄνθος ἔχῃ πολυήρατον ἥβης, Während ein Mensch noch heget die liebliche Blüte der Jugend
7
κοῦφον ἔχων θυμὸν πόλλ' ἀτέλεστα νοεῖ·
Denket er leichten Gemüts viel Unerfüllbares aus. 
8 οὔτε γὰρ ἐλπίδ' ἔχει γηρασέμεν οὔτε θανεῖσθαι, Denn so ist die Erwartung des Alters ihm fern und des Todes,
9
οὐδ', ὑγιὴς ὅταν ᾖ, φροντίδ' ἔχει καμάτου.
Und so lang er gesund, hat er der Mühe nicht Acht. 
10 νήπιοι, οἷς ταύτῃ κεῖται νόος, οὐδὲ ἴσασιν Törichte, welchen der Sinn dorthin neigt, welche nicht wissen,
11
ὡς χρόνος ἔσθ' ἥβης καὶ βιότου ὀλίγος
Dass auf wenige Zeit Lebend und Jugend ein Mensch
  Hinnimmt. Du, dies wissend, versuche denn, bis zu des Lebens
 
Ende, des Schönen Genuss deinem Gemüte zu leihn.
 
[Übersetzung: G.Thudichum ]
 

129D

ΣΙΜΩΝΙΔΟΥ (129D), οἱ δὲ ΣΙΜΙΟΥ (6P)

1
Ὕστατα δὴ τάδ' ἔειπε φίλαν ποτὶ ματέρα Γοργὼ Dies hat Gorgo zuletzt zu der liebenden Mutter gesprochen,
2
δακρυόεσσα δέρας χερσὶν ἐφαπτομένα·
Weinend, indem sie den Hals ihr mit den Armen umschlang:
3 "Αὖθι μένοις παρὰ πατρί, τέκοις δ' ἐπὶ λῴονι μοίρᾳ Bleibe du hier beim Vater, und schenk' ei' andre zu besserm
4
ἄλλαν σῷ πολιῷ γήραι καδεμόνα." 
Los ihm, dir einTrost grauender Jahre zu sein.
 
[Übersetzung: G.Thudichum (37)]
 
 

144D

ΒΑΚΧΥΛΙΔΟΥ (3P) ἢ ΣΙΜΩΝΙΔΟΥ (144D): Dithyrambensieg

1
Πολλάκι δὴ φυλῆς Ἀκαμαντίδος ἐν χοροῖσιν Ὧραι
2
ἀνωλόλυξαν κισσοφόροις ἐπὶ διθυράμβοις
3 αἱ Διονυσιάδες, μίτραισι δὲ καὶ ῥόδων ἀώτοις
4
σοφῶν ἀοιδῶν ἐσκίασαν λιπαρὰν ἔθειραν,
5 οἳ τόνδε τρίποδά σφισι μάρτυρα Βακχίων ἀέθλων
6
ἔθηκαν· εὖ τούσδ' Ἀντιγένης ἐδίδασκεν ἄνδρας,
7 εὖ δ' ἐτιθηνεῖτο γλυκερὰν ὄπα Δωρίοις Ἀρίστων
8
Ἀγρεῖος ἡδὺ πνεῦμα χέων καθαροῖς ἐν αὐλοῖς,
9 τῶν ἐχορήγησεν κύκλον μελίγηρυν Ἱππόνικος,
10
Στρούθωνος υἱός, ἅρμασιν ἐν Χαρίτων φορηθείς,
11 αἵ οἱ ἐπ' ἀνθρώπους ὄνομα κλυτὸν ἀγλαάν τε νίκαν
12
θεοῦ θ' ἕκατι θῆκαν ἰοστεφάνων τε Μοισᾶν.
   
 
[Übersetzung: ]
 
 

ΣΙΜΩΝΙΔΟΥ (A.P.7,508) ἢ  ΕΜΠΕΔΟΚΛΕΟΥΣ (1P)

1
Παυσανίαν ἰητρὸν ἐπώνυμον, Ἀγχίτεω υἱόν Anchites' Sohn, den Arzt Pausanias, würdig des Namens,
2
τόνδ' Ἀσκληπιάδην πατρὶς ἔθαψε Γέλα,
aus des Asklepios Blut, legte hier Gela ins Grab,
3 ὃς πλείστους κρυεραῖσι μαραινομένους ὑπὸ νούσοις seine Heimat. So viele, in schaudereregender Krankheit
4
φῶτας ἀπέστρεψεν Φερσεφόνης θαλάμων.
siechende Männer entriss einst er Persephones Haus
 
[Übersetzung: H.Beckby]
 
 
sagsin.jpg (1095 Byte)
sagdex.jpg (1082 Byte)
Sententiae excerptae:
w35
2021 Quanto inquisitio tardior pergit, tanto veritas fit obscurior
  Die Wahrheit wird in dem Grad dunkler, je langwieriger die Untersuchung fortschreitet
  Simonides bei Min.Fel.13,4
Literatur:

5 Funde
1364  Bakchylides / Werner, O.
Simonides, Bacchylides, Gedichte, griechisch und deutsch herausgegeben und übersetzt v. O.Werner
München 1969
abe  |  zvab  |  look
2383  Fraenkel, H.
Dichtung und Philosophie des frühen Griechentums. Eine Geschichte der griechischen Epik, Lyrik, Prosa bis zur Mitte des fünften Jahrhunders
New York 1951; München (Beck) 1962
abe  |  zvab  |  look
1449  Fränkel, H.
Dichtung und Philosophie des frühen Griechentums. Eine Geschichte der griechischen Epik, Lyrik und Prosa bis zur Mitte des 5. Jhs.
München (Beck) 2/1962
abe  |  zvab  |  look
325  Nestle, W.
Homer. Hesiod. Orphik. Mythendeutung. Lyrik. Sophistik. Vorsokratik. Simonides. Bakchylides. Pindar. Sophokles. Komödie
in: Vom Mythos zum Logos, Aalen 1966
abe  |  zvab  |  look
2319  Nestle, W.
Vom Mythos zum Logos
Aalen 1966
abe  |  zvab  |  look

[ Homepage | Inhalt | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Latein. Lektüre | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griech. Lektüre | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]
Site-Suche mit Google
bottom - /Grie/lyr/lyr_simon08.php - Letzte Aktualisierung: 17.01.2016 - 18:25