Nos personalia non concoquimus. Nostri consocii (Google, Affilinet) suas vias sequuntur: Google, ut intentionaliter te proprium compellet, modo ac ratione conquirit, quae sint tibi cordi. Uterque consocius crustulis memorialibus utitur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 

Q.Horatii Flacci
carmina

liber tertius
Hor.c.3,5: An Caesar Augustus: Regulus

 

 
vorherige Seite folgende Seite
 

 

 
1 Caelo tonantem credidimus Iovem 
regnare: praesens divus habebitur
Augustus adiectis Britannis
imperio gravibusque Persis.
Wir hörten Jovis Donner und glaubten ihn
Herrn im Gewölk. - Auf Erden gewärtig wird
August Gott heißen, wenn zum Reich der
Brite gebracht und die Perser-Drangsal.
 
5 milesne Crassi coniuge barbara 
turpis maritus vixit et hostium
‑ pro curia inversique mores! ‑
consenuit socerorum in armis,
O Vätersatzung! - Lebte nicht Crassus' Mann,
Der Bettgesell barbarischer Ehefraun,
Bis er in Feindes Mitten grau ward
Unter den Waffen der fremden Schwäher,
 
9 sub rege Medo Marsus et Apulus, 
anciliorum et nominis et togae
oblitus aeternaeque Vestae,
incolumi Iove et urbe Roma?
Großkönigs Soldknecht, Marser und Appuler,
Der Schilde zwölf vergessen und Haus und Kleid
Und, ewige Vesta, dein? - Stadt Rom, und
Standest, und Juppiter steht noch aufrecht!
 
13 hoc caverat mens provida Reguli 
dissentientis condicionibus
foedis et exemplo trahenti
perniciem veniens in aevum,
Das war's, dem ahnend Regulus vorgesorgt
Und widerdang dem schnöden Geding, verwarf
Beispiel. das noch aufs Haupt der späten
Enkel Verderben beschwor, sofern ihr
 
17 si non periret inmiserabilis 
captiva pubes: "signa ego Punicis
adfixa delubris et arma
militibus sine caede' dixit
Gefangne Mannschaft nimmer erbarmungslos
Preisgäbt. - Er sprach: "Feldzeichen an punischen
Altären, Kriegswehr, bei lebendgem
Leibe Gewappneten abgenommen,
 
21 »derepta vidi, vidi ego civium 
retorta tergo bracchia libero
portasque non clausas et arva
Marte coli populata nostro.
Hab ich gesehn und sahe der Bürger Arm
Verzwerch auf freigeborenem Nacken, sah
Stadtporten unverwahrt und Felder
Unter dem Pfluge, die wir gebrandschatzt.
 
25 auro repensus scilicet acrior 
miles redibit: flagitio additis
damnum. neque amissos colores
lana refert medicata fuco
Hei, kehrt der Wehrmann, den ihr mit Gold erwogt,
Euch kühner heim! Wär Schade dem Schimpf gesellt.
Kein Färber hilft dem Zeug, der einmal
Scheckicht geworden, zur alten Farbe;
 
29 nec vera virtus, cum semel excidit, 
curat reponi deterioribus;
si pugnat extricata densis
cerva plagis, erit ille fortis,
Noch wendet Tugend, einmal verwirkte, neu
Mit Hulden sich entwürdetem Manne zu. -
Ja, wenn, dem Garne kaum entsprungen,
Kämpfen die Hinde begehrt, begehrt der's,
 
33 qui perfidis se credidit hostibus, 
et Marte Poenos proteret altero,
qui lora restrictis lacertis
sensit iners timuitque mortem.
Der sich auf Meineid Puniern heimgestellt,
Reibt der mit neuem Kriege den Erzfeind auf,
Der am verzagten Arm der Fessel
Striemen gespürt und zu sterben feig war;
 
37 hic unde vitam sumeret inscius, 
pacem duello miscuit: o pudor!
o magna Carthago probrosis
altior Italiae ruinis!'«
Der Krieg und Frieden mengte, - woher er sich
Das Leben friste, sonder Bescheid, - o Scham,
O wohl, Karthago, hochgestiegen
Über Italiens Schmach und Einsturz!" -
 
41 fertur pudicae coniugis osculum 
parvosque natos ut capitis minor
ab se removisse et virilem
torvus humi posuisse voltum,
Den Kuss der Frau, den züchtigen hat er dann,
Hat seine Kindlein von sich gewiesen, grad
Als wär er schon des Haupts verkürzt, und
Finster zu Boden den Blick geheftet,
 
45 donec labantis consilio patres 
firmaret auctor numquam alias dato
interque maerentis amicos
egregius properaret exul.
Bis er der Väter schwankende Meinungen
Durch nie zuvor vernommenen Rat bestimmt
Und ein erhabener Verbannter,
Zwischen den trauernden Freunden hinging.
 
49 atqui sciebat, quae sibi barbarus 
tortor pararet: non aliter tamen
dimovit obstantis propinquos
et populum reditus morantem,
Denn freilich wusst' er, was ihm der Peiniger
Dort zugedacht. Er aber, viel anders nicht
Schob die Blutsfreund und die Bürger,
Die seine Reise zu hindern dachten,
 
53 quam si clientum longa negotia 
diiudicata lite relinqueret
tendens Venafranos in agros
aut Lacedaemonium Tarentum.
Beiseit, als hab er zäher Klienten Zwist
Am Markt geschlichtet, endlich und fahre nun
Zu seiner Muse gen Venafrum
Oder Tarent, in die Griechen-Lande.
 

Versmaß:  Alcaicum

Übersetzung: R.A.Schröder (84) 

  Weitere Üb.: Färber (123) | K.Vretska (Plankl, 25) | v.Wobeser (Obbarius 65) | J.H.Voss, 53

 

Aufgabenvorschläge:
 

 

Sententiae excerptae:
w30
Literatur:
14 Fund(e)
3395
Büchner, K.
Horaz
Wiesbaden [Stud. z. röm. Lit. III] (Steiner) 1962
booklooker

3396
Fraenkel, E.
Horaz
Darmstadt (WBG) 1963
booklooker

4263
Horaz / Krüger
Des Q. Horatius Flaccus Sämtliche Werke für den Schulgebrauch erklärt: I. Teil: Oden, Epoden, v. C.W.Nauck u. O. Weißenfels II. Teil: Satiren und Epistel. (1. Satiren, 2. Epistel), von G.T.A.Krüger
Leipzig / Berlin (Teubner) 15/1904
booklooker

3384
Horaz / Obbarius, Th.
Q.Horatii Flacci Opera omnia, lat. - Horaz' Sämtliche Werke, in metrischen Übersetzungen, ausgewählt von Th. Obbarius
Paderborn (Schöningh) 3/1872
booklooker

3389
Horaz / Schröder, R.A.
Die Gedichte des Horaz, deutsch von Rudolf Alexander Schröder. Geamtausgabe Oden, Carmen saeculare, Epoden
Wien (Phaidon) 1935
booklooker

4262
Horaz / Schulze
Horaz, Auswahl für den Schulgebrauch v. Dr. K.P.Schulze I.: Text II: Anmerkungen
Berlin, Weidmann, 1904
booklooker

3390
Horaz / Voß, J.H.
Horaz. Sämtliche Werke; übersetzt von J.H. Voss
Leipzig (Reclam) o.J.
booklooker

3379
Hundhausen, V.
Die Oden des Horaz in deutscher Sprache von Vincenz Hundhausen, mit einem Titelbild von Grunenberg
Berlin (Borngräber) o.J.
booklooker

3380
Kiessling / Heinze
I: Horaz, Oden und Epoden, erklärt von A.Kiessling, neunte Aufl. besorgt v. R.Heinze, mit einem Nachwort und bibliograph. Nachträgen von E.Burck II: Satiren, erklärt von A.Kiessling, siebente Aufl. besorgt v. R.Heinze, mit einem Nachwort und bibliograph. Nachträgen von E.Burck III: Briefe.
Berlin (Weidmann) 9/1958; 7/1959; 6/1959
booklooker

3383
Numberger, K.
Horaz, Lyrische Gedichte, Kommentar für Lehrer der Gymnasien und für Studierende
Münster (Aschendorff) 1972
booklooker

3386
Plankl, W.
Quintus Horatius Flaccus, Gedichte und Lieder. Eine Auswahl (deutsch) hg. und mit einem Nachwort versehen v. Wilhelm Plankl
Stuttgart (Reclam) 1967
booklooker

3387
Röver-Oppermann
Lehrerkommentar zu Horaz
Stuttgart (Klett) o.J.
booklooker

2983
Salomon, Franz (Hg.)
Auswahl aus römischer Dichtung. Mit Einleitung, Metrik und Namensverzeichnis hg. (Catullus, Tibullus, Propertius, Horatius, Lucretius)
München, G.Freytag 8/o.J.
booklooker

3401
Syndikus, H.P.
Die Lyrik des Horaz, Eine Interpretation der Oden, Bd- I/II
Darmstadt (WBG) 1972/1973
booklooker

[ Homepage | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Latein. Lektüre | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griech. Lektüre | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik | Literaturabfrage ]
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom - /Lat/hor/horc305.php - Letzte Aktualisierung: 13.06.2019 - 14:35