Nos personalia non concoquimus. Nostri consocii (Google, Affilinet) suas vias sequuntur: Google, ut intentionaliter te proprium compellet, modo ac ratione conquirit, quae sint tibi cordi. Uterque consocius crustulis memorialibus utitur. Concedis, si legere pergis.

Systematische Grammatik der griechischen Sprache

Formenlehre - Pronomina

Indefinitpronomen

zurueck nach unten weiter
  1. Allgmeines
  2. Indefinitpronomen

 

Allgemeines

  1. Das Indefinitpronomen "τις, τι" ist im Gegensatz zum Interrogativpronomen "τίς, τί" in allen Formen (außer ἄττα) enklitisch. Die enklitischen Formen können höchstens auf der Schlusssilbe einen Akzent haben.
    1. substantivisch: "(irgend)jemand (man), (irgend)etwas [aliquis, aliquid]"
    2. adjektivisch: "(irgend)ein, (irgend)eine, (irgend)ein - [aliqui, aliqua, aliquod]
  2. Das Indefinitpronomen "τις, τι" wird auch als Determinativpronomen verwendet:
    1. substantivisch: "τις, τι" - ein (gewisser), ein (gewisses) [quidam, quiddam]
    2. adjektivisch: "τις, τι" - ein (gewisser), eine (gewisse), ein (gewisses) - [quidam, quaedam, quoddam]
  3. Unterscheide ἄττα (indefinit) von ἅττα (verallgem. relativ)
  4. Indefinit sind auch die
    1. Pronominaladverbien
      1. des Ortes:
        1. που- irgendwo
        2. ποι - irgendwohin
        3. ποθέν - irgendwoher
        4. πῃ - irgendwo, irgendwohin
      2. der Zeit
        1. ποτέ - irgend einmal
      3. der Art und Weise
        1. πως - irgendwie
        2. πῃ - irgendwie
    2. Korrelativpronomina
      1. ποιός - irgendwie beschaffen
      2. ποσός - irgendwie groß
      3. ποσοί - irgendwie viel

man2b.gif (710 Byte)

Indefinitpronomen

  1. substantivisch: τις (irgend)einer, (irgend)jemand, man [aliquis]; τι - (irgend)etwas [aliquid]
  2. adjektivisch: τις (irgend)ein, (irgend)eine [aliqui, aliqua]; τι - (irgend)ein [aliquid]
  Singular
  m. f. n.
Nom. τις τι
Gen. τινός (του )
Dat. τινί (τῳ )
Akk. τινά τι
  Plural
  m. f. n.
Nom. τινές τινά (ἄττα)
Gen. τινῶν
Dat. τισί(ν)
Akk. τινάς τινά (ἄττα)
  Dual
  m. f. n.
Nom. τινὲ;
Gen. τινοῖν;
Dat. τινοῖν;
Akk. τινὲ;
 
 
josse-bahn2.gif (6361 Byte)
zurueck nach oben weiter
Sententiae excerptae:Literatur:
zu "Griech" und "Grammatik"
3614
Ahrens, H.L.
De Graecae Linguae Dialectis, I,II,
Göttingen 1839/1843
booklooker
zvab

775
Anlauf, G.
Standard late Greek oder Attizismus? ..Optativgebrauch im nachklassischen Griechisch
Diss. Köln 1960
booklooker
zvab

978
Kühner, R. / Gerth, B.
Ausführliche Grammatik der griechischen Sprache (3. Aufl. bearbeitet von F. Blass und B. Gerth)
Hannover 1834-1835; 3/1890-1904
booklooker
zvab

4170
Nepos / Glücklich
Hannibal : Text mit Erläuterungen ; Arbeitsaufträge, Begleittexte, Stilistik und Übungen zu Grammatik und Texterschliessung. Von Hans-Joachim Glücklich und Stefan Reitzer
Göttingen : Vandenhoeck & Ruprecht, 4/1996
booklooker
zvab

3615
Thumb-Kieckers
Griechische Dialekte, I,II.
Heidelberg 1932/1959
booklooker
zvab

2630
Traut, Georg
Lexikon über die Formen der griech. Verba. Mit zwei Beilagen: Verzeichnis der Declinations- und Conjugations-Endungen; Grammatischer Schlüssel.
Meisenheim (Olms, Reprint der 1867 in Gießen erschienenen Ausgabe) 1986
booklooker
zvab


[ Homepage | Inhalt | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen| Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik |Bibliographie | Literaturabfrage]
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom © 2000 - 2021bottom © 2000 - 2021 - /GrGr/GrPron08Indef.php - Letzte Aktualisierung: 30.07.2021 - 10:23