Nos personalia non concoquimus. Nostri consocii (Google, Affilinet) suas vias sequuntur: Google, ut intentionaliter te proprium compellet, modo ac ratione conquirit, quae sint tibi cordi. Uterque consocius crustulis memorialibus utitur. Concedis, si legere pergis.

MODI IM HAUPTSATZ I

 

ic_left.gif (259 Byte) ic_right.gif (255 Byte)
  1. Indikativ: tatsächliche oder vorgestellte Wirklichkeit

    1. Realis
      1. Ind. (ohne ἄν): Feststellung einer Wirklichkeit
          τοῦτ’ ἔλεγον (εἶπον). dies sagte ich (wirklich). id dicebam (dixi).  
    2. Abweichender Gebrauch
      1. Impf. ohne ἄν: Stellung nehmend bei unpersönlichem "können, sollen, müssen"
          ἔδει, (ἐ)χρῆν με τοῦτ’ εἰπεῖν es wäre nötig (gewesen), dass ich dies sage; ich sollte dies sagen (hätte... sollen). necesse erat (fuit) id dicere.  
      2. Ind. Aor. bei ὀλίγου (μικροῦ) - beinahe, fast:
          ὀλίγου (μικροῦ) (δεῖν) τοῦτ’ εἶπον fast hätte ich dies gesagt. paene id dixi.  
      3. In der unwilligen rhetorischen Frage mit  πῶς:
          πῶς τοῦτ’ (οὐκ) εἶπον; wie(so) sollte ich dies (nicht) sagen (hätte... sollen?  
    3. Unerfüllbarer (irrealer) Wunsch
      1. εἴθε + Impf.: Unerfüllbarer Wunsch der Gegenwart
          εἴθε (εἰ γὰρ, ὡς) τοῦτο (μὴ) ἔλεγον dass ich doch dies (nicht) sagte! [leider sage ich es] utinam id (ne) dicerem!  
          ἀλλ’ (εἴθε, εἰ γὰρ, ὡς) (μὴ) ὤφελον τοῦτο λέγειν  
      2. εἴθε + Ind.Aor.: Unerfüllbarer Wunsch der Vergangenheit
          εἴθε (εἰ γὰρ, ὡς) τοῦτο (μὴ) εἶπον dass ich doch dies (nicht) gesagt hätte! [leider habe ich es gesagt] utinam id (ne) dixissem!  
          ἀλλ’ (εἴθε, εἰ γὰρ, ὡς) (μὴ) ὤφελον τοῦτ’ εἰπεῖν  
    4. Irrealis
      1. Impf. + ἄν: Irrealis der Gegenwart
          τοῦτ’ (οὐκ) ἂν ἔλεγον. ich würde dies (nicht) sagen. [tue es aber aus irgend einem Grund nicht] id (non) dicerem.  
      2. Ind. Aor. + ἄν: Irrealis der Vergangenheit
          τοῦτ’ (οὐκ) ἂν εἶπον. ich hätte dies (nicht) gesagt. [tat es aber aus irgend einem Grund nicht] id (non) dixissem.  
        Anm.: Es wird auch die Auffassung vertreten, dass sich bei Irrealis Imperfekt und Aorist nur im Handlungsaspekt, aber nicht in der Zeitstufe unterscheiden.
    5. Potentialis der Vergangenheit
      1. Ind. Impf. / Aor. + ἄν
          τίς τοῦτ’ (οὐκ) ἂν ᾤετο (ᾠήθη, ἡγήσατο); wer hätte dies wohl (nicht) geglaubt? quis id (non) putaret?  
          ἐβουλόμην (ἤθελον) ἂν τοῦτ’ εἰπεῖν. ich hätte mir wohl gewünscht, dies zu sagen.    
    6. Iterativ der Vergangenheit
      1. Ind. Impf. / Aor. + ἄν
          τοῦτ’ ἔλεγον (εἶπον) ἂν. ich sagte dies manchmal (gelegentlich, immer mal wieder). id dicebam (rursus atque iterum).  

Jetzt darf Du ausspannen, 
aber denke daran, dass auch dort Gefahren drohen!

Alfonso Mannella

ὁ ἥλιος λάμπει

ic_left.gif (259 Byte) ic_right.gif (255 Byte)
Sententiae excerptae:
Fatal error: Uncaught Error: Undefined constant "dicta" in /homepages/44/d30717458/htdocs/GrGr/GrModHS1.php:220 Stack trace: #0 {main} thrown in /homepages/44/d30717458/htdocs/GrGr/GrModHS1.php on line 220