top

   
Wortform von: malum
Substantiva verbalia auf -um bezeichnen bevorzugt die Wirkung [gaudium] und den Ort des Geschehens [aedificium] mālum, mālī n (μῆλον, dor. μᾶλον)
Apfel;
Substantiva verbalia auf -um bezeichnen bevorzugt die Wirkung [gaudium] und den Ort des Geschehens [aedificium] malum, malī n
Übel; Leiden; Gebrechen; Fehler; Unglück; Verderben; Leid; Mangel; Übeltat; Unfall; Drangsal; Not; Gefahr; Missstand; Schaden; Ungemach;
[2] Nom. / Akk. Sgl. von mālum, mālī n (μῆλον, dor. μᾶλον)
Apfel;
[2] Nom. / Akk. Sgl. von malum, malī n
Übel; Leiden; Gebrechen; Fehler; Unglück; Verderben; Leid; Mangel; Übeltat; Unfall; Drangsal; Not; Gefahr; Missstand; Schaden; Ungemach;
[2] arch. Gen. Pl. von mālum, mālī n (μῆλον, dor. μᾶλον)
Apfel;
[2] arch. Gen. Pl. von malum, malī n
Übel; Leiden; Gebrechen; Fehler; Unglück; Verderben; Leid; Mangel; Übeltat; Unfall; Drangsal; Not; Gefahr; Missstand; Schaden; Ungemach;
[2] Akk. Sgl. von mālus, mālī f
Apfelbaum;
[2] Akk. Sgl. von mālus, mālī m
Mastbaum; Mast; Baum; Stange; Balken; Eckständer (der Türme);
[2] arch. Gen. Pl. von mālus, mālī f
Apfelbaum;
[2] arch. Gen. Pl. von mālus, mālī m
Mastbaum; Mast; Baum; Stange; Balken; Eckständer (der Türme);
[12] Nom. Sgl. n. / Akk. Sgl. m./n. von malus, mala, malum [pēior, pessimus]
schecht; nichtsnutzig; unansehnlich; hässlich; (zum Kampf) untüchtig; schwach; böse; bösartig; böswillig; gottlos; niederträchtig; schurkisch; übelgesinnt; unsittlich; verworfen; eigennützig; verderblich; heillos; gering; untüchtig; gewissenlos; lästig; drückend; schädlich; ungünstig; unglücklich; nachteilig; verkehrt; falsch; schlimm; gefährlich;

[ Homepage | Inhalt | Stilistik | Latein | Lat.Textstellen | Griechisch | Griech.Textstellen  | Griech.Online-WörterbuchBeta-Converter | Varia | Mythologie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage | Spende | Passwort | Feedback ]

Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
© 2000 - 2021 E.Gottwein© 2000 - 2021 - /LaWk/Fo01.php?qu=malum - Letzte Aktualisierung: 30.04.2020 - 09:03