Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top
  • Iambus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Versmaß. Die häufigste Form, der iambische Trimeter (Senar), ist der Sprechvers im Drama. (Vgl. Horaz). Spielformen sind der Hinkiambus und der Choriambus.
    • Archilochos hat die lyrische Form des Iambus als politische und private Invektive entwickelt und gepflegt. Bekannt ist der Weiberiambus des Semonides von Amorgos. Horaz hat im Rückgriff auf Archilochos den Iambus (Epode) in die römische Literatur übertragen. Dabei hat er ihm seine ursprüngliche Schärfe genommen.
  • Icarium mare Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • [Das Ikarische Meer ist nach Icarus benannt, der hier abgestürzt sein soll. Es liegt in der südöstlichen Ägäis zwischen den Inseln Icaria und Samos. Es galt für die Seefahrt als gefährlich (Hor.c.1,1,15)] 
  • imagines maiorum  Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Die patrizischen gentes stellten im atrium ihres Hauses in besonderen Schreinen (armaria) Wachsbilder ihrer Vorfahren auf. SInschriften (tituli) listeten ihre Namen, Ämter und Taten auf. Sie wurden vom pater familias kultisch 
Imperator
  •  [Der Inhaber des Imperiums] Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Feldherrntitel [Das Herr konnte einen siegreichen Feldherrn zum "imperator" ausrufen. Dieser Titel war dann die Voraussetzung dafür, dass der Senat einen Triumph genehmigte.]
    • Kaisertitel [45 v.Chr. wurde der Titel Caesar erblich verliehen und blieb seitdem erblicher Titel der römischen Kaiser. Der letzte Träger des Titels außerhalb des Kaiserhauses war Q.Iunius Blaesus]
Imperialismus und Imperialismuskritik Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Begründung des Weltherrschaftsanspruchs der Römer (unsortierte Beispiele):
    • Vir.ill.2,13: Iulius Proculus, vir nobilis, in contionem processit et iureiurando firmavit Romulum... praecipere, ut <Romani> seditionibus abstinerent, virtutem colerent; futurum, ut omnium gentium domini exsisterent.
    • Vir.ill.8,4: <Tarquinius Superbus> cum Capitolium inciperet, caput hominis invenit, unde cognitum eam urbem caput gentium futuram.
    • Verg.Aen.6,851ff. (Anchises zu Aeneas): tu regere imperio populos, Romane, memento | - hae tibi erunt artes -, pacique imponere morem, | parcere subiectis et debellare superbos."
  • Kritik an Idee und Praxis der römischen Weltherrschaft (VGL: interpretatio barbara): Zuerst Karneades im Rahmen der Philosophengesandtschaft. Andere Beispiele: Mithridates bei Sall.hist.4, fr.69; Der Britanne Calgacus bei Tac.Agr.30.
imperium
  • [die Machtbefugnis des "imperator". Träger des "imperium" waren Konsuln, Prätoren und Beamte im Rang eines Konsuls oder Prätors. Ein dictator war Inhaber des "imperium summum". Das imperium erstreckte sich besonders auf Kriegsführung (imperium militiae), Rechtsprechung (ius vitae necisque) und den Abschluss von Staatsverträgen (im Einvernehmen mit dem Senat). Das imperium gilt nur außerhalb des pomerium. Ein siegreicher Feldherr wurde erst durch Akklamation seiner Soldaten zum imperator. Dies berechtigte ihn, sich um einen Triumph zu bewerben.] Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
insula (Bauwesen, Haus) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • [Römisches Stadthaus (Wohnblock) in Leichtbauweise (opus craticum), im Gegensatz zum Einzelhaus (domus) mit mehreren Mietwohnungen für ärmere Leute. Eine insula hatte weit größere Fenster als eine domus. Man baute bedenkenlos in die Höhe, so dass eine erhöhte Brand- und Einsturzgefahr bestand. Die höhenmäßige Beschränkungen (Kaiser Augustus und Traianus auf 18 m) wurden offenbar nicht sehr ernst genommen. In Pompeii und Herculaneum gab es keine insulae. In Rom haben sich Überreste gefunden, u.a. von einer sechsstöckigen insula an der NW-Seite des Kapitols. Besonders aber wurden in Ostia unter Kaiser Traianus solche insulae gebaut (z.B. das Haus der Diana).] 
Interamna Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • intercessio Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Recht eines Beamten, die Entscheidungen einer unter- oder gleichgeordneten Istanz außer Kraft zu setzen. Am bekanntesten ist das "ius intercedendi" der Volkstribunen.
interpretatio
  •   [Die Methode der Textauslegung, die besonders in der Theologie und Rechtswissenschaft entwickelt wurde.] Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • interpretatio Romana [Die Darstellung auländischer Verhältnisse mit römischen Begriffen (Tac.Germ.43 werden zwei germanische Götter von den Römern wegen ihrer Jugend als Castor und Pollux interpretiert)] Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • interpretatio barbara [Römische Verhältnisse werden (fiktiv) aus Barbarensicht dargestellt. Dazu gehört eine Reihe von "Barbarenreden" im Zusammenhang mit der römischen Imperialismuskritik] Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  •  Invektive Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Als polemisierende Schmähschrift das Gegenteil eines Enkomions (laudatio - vituperatio). Es kommt ihr nicht auf Würdigung, sondern auf Herabsetzung einer Person oder eines allzumenschlichen Verhaltens an. Sie ist weniger als Stilform gattungsmäßig festgelegt als eine rhetorische Haltung, die sich in verschiedenen Textformen findet.
  • Itinerarium Egeriae Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Ingaevones Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Ingävonen Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Kultgemeinschaft der Nordseegermanen, besonders der Friesen und Angeln,nach dem Mannus-Sohn Ingwi benant. Nerthus-Verehrer. Das Heiligtum liegt wohl auf einer Insel. Andere Kultgemeinschaften bilden die Hermionen und Istaevonen. (Tac.Germ.2,3)
  • Inguiomerus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Cheruskischer Fürst und Onkel des Arminius väterlicherseits. Zu seinem Namen ist der aus der Edda bekannte Göttername Yngwi zu vergleichen. Er unterstützt Arminius 15 und 16 n.Chr. gegen die Angriffe des Germanicus. Später verfeindet er sich mit Arminius und tritt auf die Seite des Markomannen Maroboduus. (Tac.ann.1,60;Tac.ann.1,68; Tac.ann.2,17; Tac.ann.2,21; Tac.ann.2,45f.)
  • Istaevones Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Istävonen Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Kultgemeinschaft der Germanen zwischen Rhein und Weser. Gemeinsame Verehrung der Göttin Tanfana im Gebiet der Marser. Zugehörige Stämme u.a.: Bataver, Ubier, Sugambrer, Brukterer, Marser, Usipen, Tencterer. (Tac.Germ.2,3)
  • Italicus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Cherusker, Sohn des römertreuen Flavus (Enkel des Segestes, Neffe des Arminius). Die Römer setzten ihn 47 n.Chr. als König der Cherusker ein.
  • Iuncus Vergilianus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Römischer Senator, 48 n.Chr. von Claudius ums Leben gebracht (Sen.apocol.13,4; Tac.ann.11,35).
Sententiae excerptae:
Literatur:

10 Funde
1072  Ahrens, E.
Latein als zweite Fremdsprache an Oberschulen
in: AU II 3,43ff
abe  |  zvab  |  look
996  Astemer, J.
Lateinlernen in der Förderstufe: Neue Schwerpunkte
in: AU XXX 4/1987,16
abe  |  zvab  |  look
997  Astemer, J. / Kuger, H.
Lateinunterricht an der Gesamtschule
in: Gymn 92/1985
abe  |  zvab  |  look
4135  J√§ger, G. u.a.
Rede und Rhetorik im Lateinunterricht : zur Lekt√ľre von Ciceros Reden / Gerhard J√§ger u.a.
Bamberg : Buchner, 1992
abe  |  zvab  |  look
4139  J√§kel, Werner
J√§kel, Werner: Ciceros Pompeiana im Aufbau der lateinischen Schullekt√ľre
in: Gymn. 71, 1964, 329-348
abe  |  zvab  |  look
1048  Meusel, H.
Wortschatzarbeit bei der Ovidlekt√ľre
in: Römisch: Met.Ovids im Unt., Hbg.1976
abe  |  zvab  |  look
1049  Meusel, H.
Zur Arbeit am lateinischen Wortschatz
in: AU XXII 2/1979,19
abe  |  zvab  |  look
1050  Meusel, H.
Zur gegenwärtigen Situation des Fachlehrers.. Fachdidaktik
in: AU XXII 2/1979,75
abe  |  zvab  |  look
2589  Nepos, Cornelius / Belde, Dieter
Das Leben des Themistokles von Cornelius Nepos in kolometrischer Gliederung : Handreichung f√ľr den Lateinunterricht
Hamburg, 1998
abe  |  zvab  |  look
635  Schulze, W.
Ciceros Archiasrede im Lateinunterricht
in: AU XXIX 2/1986,40
abe  |  zvab  |  look

bottom © 2000 - 2017 - /latine/LLLi2.php - Letzte Aktualisierung: 16.03.2016 - 10:00