F.) Regeln

ZVAB.com
  1. Konjugation - Mutastämme im Fut. und Aor. Akt. und Med.
    1. Dentalstämme
      1. Die Bildungselemente sind dieselben wie bei den Verba vocalia. (Fut.: Lekt.16, Aor.Akt.: Lekt.20 und Aor.Med.: Lekt.22) und bei den Gutturalstämmen (Lekt.24) und Labialstämmen (Lekt.26)
      2. Beim Zusammentreffen des Dentals mit -σ gelten die selben Regeln wie bei der Deklination der Dentalstämme (Lekt.28):
        Mutastamm
        + σ —>
        Ergebnis
        Beispiel
        3. Dental: τ, δ, θ + σ —>
        σ
        ἡ ἐλπίς, ίδος
  2. Zur Satzlehre (Syntax):
    1. τῶν ἄλλων γυναικῶν τῇ χάριτι διέφερεν - den anderen Frauen war sie an Anmut überlegen
      1. τῶν ἄλλων - Genitivus comparationis Verweis auf die Grammatik (L.28)
      2. τῇ χάριτι - Dativus respectus Verweis auf die Grammatik
    2. ὅτε Ψαμμήτιχος ἐβασιλεύεν - als Psammetich König war
      1. τότε, ὅτε (tum, cum) - zu der Zeit, als: Temporaler Nebensatz (reine Zeitangabe, ohne Nebensinn: Eigentlicher Temporalsatz)
    3. Konstruktion von θαυμάζω:
      1. ἐθαύμασεν αὐτῆς τὴν χάριν er bewunderte an ihr ihre Schönheit
      2. ἐθαύμασεν αὐτὴν ἐπὶ τῇ χάριτι er bewunderte sie wegen ihrer Schönheit
      3. ἐθαύμασεν αὐτὴν περὶ (ἀπὸ) τῆς χάριτος
    4. Ῥοδῶπις ὄνομα - Rhodopis mit Namen, namens Rhodopis
      1. Akkusativus respectus Verweis auf die Grammatik (bei Substantiven) auf die Frage "in welcher Hinsicht?" (sog. Acc.graecus)
    5. Ῥοδώπιδος λουομένης ἀετός τις τὸ ἕτερον τῶν ὑποδημάτων ἥρπασεν.
      Der Genitivus absolutus ist einem adverbialen Nebensatz gleichwertig: Als Rhodopis badete, raubte ein Adler einen ihrer Schuhe.
      1. Der einfache Satz ἀετός τις ἥρπασεν ist durch das Objekt τὸ ἕτερον τῶν ὑποδημάτων erweitert. Damit ist der Satz in sich geschlossen:
      2. Es ist keine Valenz mehr offen, die Ῥοδώπιδος als Satzglied in unseren erweiterten Satz einbeziehen würde.
      3. Dadurch dass zu diesem "losgelösten" Genitiv das Partizip λουομένης tritt, erhalten wir eine satzwertige Partizipialkonstruktion, die aber formal immer noch vom eigentlichen Satz losgelöst (lat.: abolutus, a, um) ist.
      4. Wir sprechen deswegen von einem "Genitiv mit Partizip" oder "Genitivus absolutus".
      5. Satzwertig ist dieser "Genitivus absolutus", weil er Subjekts- und Prädikatsbegriff beinhaltet: "Rhodopis badet".
      6. Inhaltlich (vom Sinn her) aber ist dieser satzwertige "Genitivus absolutus" nicht losgelöst von dem übergeordneten Hauptsatz. Er steht zu ihm in einem bestimmten Sinnzusammenhang (Adverbialverhältnis), das wir uns gedanklich erschließen müssen, z.B.
        1. temporal: "als Rhodopis badete, raubte ein Adler..."
        2. kausal: "weil Rhodopis badete, raubte ein Adler..."
        3. konzessiv: "obwohl Rhodopis badete, raubte ein Adler..."
        4. konditional: "wenn Rhodopis badete, raubte ein Adler..."
      7. Beachte:
        1. Das Partizip Präsens ist gleichzeitig
        2. Das Partizip Aorist ist in der Regel vorzeitig (drückt aber auch die Aktionsart aus!)
      8. Zusammenfassung: Wir haben eine Partizipialkonstruktion, die nicht wie bisher mit dem übergeordneten Hauptsatz syntaktisch durch ein Bezugswort verbunden ist (participium coniunctum), sondern die syntaktisch losgelöst (Genitivus absolutus), aber inhaltlich als satzwertiges Adverbiale verbunden ist. Dieser Genitivus absolutus entspricht im Lateinischen dem Ablativus absolutus.
      9. Weil der Gen.abs. nur prädikativ sein kann, scheiden bei den Übersetzungsarten gegenüber dem participium coniunctum die wörtliche Übersetzung und der Relativsatz aus. Es verbleiben:
        1. Beiordnung (durch HS): Rhodopis badete und ein Adler raubte (währenddessen)...
        2. Unterordnung (mit NS): Als Rhodopis badete, raubte ein Adler...
        3. Substantiv mit Präposition: Während Rhodopis' Bad raubte ein Adler...
    6. ἀνὰ ὅλην τὴν χώραν - über das ganze Land hin, im ganzen Land