Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top
vorherige Seite folgende Seite
  • Zankle (Ζάγκλη) Internetsuche bei GoogleInternetsuche bei LycosInternetsuche bei YahooInternetsuche bei Live SearchGBV-LiteratursucheWikipediaPerseus ../maps/graeca_3mo.htm Messana (Μεσσάνα) Internetsuche bei GoogleInternetsuche bei LycosInternetsuche bei YahooInternetsuche bei Live SearchGBV-LiteratursucheWikipediaPerseus ../maps/graeca_3mo.htm
    •  Zankle (Messana) von Chalkis auf Euboia unter einem kymaischen Oikisten gegründet, nachdem es bereits zuvor Seeräuber aus Kyme (Cumae) angelegt hatten (Thuk.6,4,5; Paus.4,23,3). (Andere lassen es von Chalkidiern in Naxos gegründet sein.)
      Thuk.6,4,5: Ζάγκλη δὲ τὴν μὲν ἀρχὴν ἀπὸ Κύμης τῆς ἐν Ὀπικίᾳ Χαλκιδικῆς πόλεως λῃστῶν ἀφικομένων ᾠκίσθη, ὕστερον δὲ καὶ ἀπὸ Χαλκίδος καὶ τῆς ἄλλης Εὐβοίας πλῆθος ἐλθὸν ξυγκατενείμαντο τὴν γῆν· καὶ οἰκισταὶ Περιήρης καὶ Κραταιμένης ἐγένοντο αὐτῆς, ὁ μὲν ἀπὸ Κύμης, ὁ δὲ ἀπὸ Χαλκίδος. ὄνομα δὲ τὸ μὲν πρῶτον Ζάγκλη ἦν ὑπὸ τῶν Σικελῶν κληθεῖσα, ὅτι δρεπανοειδὲς τὴν ἰδέαν τὸ χωρίον ἐστί (τὸ δὲ δρέπανον οἱ Σικελοὶ ζάγκλον καλοῦσιν), ὕστερον δ' αὐτοὶ μὲν ὑπὸ Σαμίων καὶ ἄλλων Ἰώνων ἐκπίπτουσιν, οἳ Μήδους φεύγοντες προσέβαλον Σικελίᾳ. (6,4,6) τοὺς δὲ Σαμίους Ἀναξίλας Ῥηγίνων τύραννος οὐ πολλῷ ὕστερον ἐκβαλὼν καὶ τὴν πόλιν αὐτὸς ξυμμείκτων ἀνθρώπων οἰκίσας Μεσσήνην ἀπὸ τῆς ἑαυτοῦ τὸ ἀρχαῖον πατρίδος ἀντωνόμασεν. Zankle wurde ursprünglich gegründet, als von Kyme, einer chalkidischen Stadt in Opikia aus Seeräuber ankamen. Später kam aber von Chalkis und vom übrigen Euboia eine große Zahl Leute und teilte das Land untereinander auf. Ihre Gründer waren Perieres und Krataimenes, jener aus Kyme, der andere aus Chalkis. Die Sikeler nannten sie zuerst Zankle, weil der Ort ein sichelförmiges Aussehen hat und die Sikeler die Sichel Zanklon nennen. Später werden sie selbst von den Samiern und anderen Ioniern verjagt, die auf der Flucht vor den Medern in Sizilien landeten. Die Samier aber vertrieb bald darauf Anaxilas, der Tyrann von Rhegion; seinerseits besiedelte er die Stadt mit einer vermischten Bevölkerung und änderte ihren Namen nach seiner alten Heimatstadt in Messene. (Übersetzung: E.Gottwein)
    • Um 480 wird Zankle von Flüchtlingen aus Samos und von Anaxilaos von Rhegion erobert; dieser betreibt die Umbenennung in Messana.
    • 396 Zerstörung durch Himilkon; Wiederherstellung als syrakusanische Militärkolonie
    • 346 Unter dem Tyrannen Hippon selbständig.
    • 337 von Timoleon eingenommen.
    • 314 von Agathokles belagert, Frieden durch die Karthager vermittelt. Messana unterwirft sich dem Agathokles, fällt zu Karthago ab
    • Vor 283 durch die Mamertiner erobert, die den NO Siziliens beherrschen und gegen Pyrrhos und hieron II. behaupten.
    • 263 Belagerung durch Hieron und die Karthager, Bündnis mit Rom (civitas foederata)
    • 102 von den Sklaven angegriffen.
    • [nach Lübker]
  • Zakynthos (Ζάκυνθος) Internetsuche bei GoogleInternetsuche bei LycosInternetsuche bei YahooInternetsuche bei Live SearchGBV-LiteratursucheWikipediaPerseus ../maps/graeca_3mo.htm ../maps/graeca_3mo.htm
    • Ionische Insel, südlich von Kephallenia mit gleichnamiger Hauptstadt.
    • 455 durch Tolmides unterworfen (Diod.11,84)
    • 373 Mitglied im 2. Attischen Seebund, dann selbständig
    • 217 makedonisch.
    • 206-191 im Besitz des Amynandros von Athamanien
    • 191 erst acgäisch, dann römisch.
Sententiae excerptae:
Literatur:

0 Funde

© 2000 - 2017 - /graeca/lex/z_geo01.php - Letzte Aktualisierung: 16.03.2016 - 16:32