Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
1889 Contemptus amor vires habet.
  Verschmähte Liebesglut entlädt sich (oft) in Gewalt.
  Petron.108,14
1166 Iucundissima est aetas devexa iam, non tamen praeceps.
  Das angenehmste Lebensalter ist das, welches sich schon abwärts neigt, doch noch nicht jählings stürzt.
  Sen.epist.12,5
1168 Molestum est mortem ante oculos habere.
  Es ist lästig, den Tod so nahe vor sich zu sehen.
  Sen.epist.12,6
156 Quae fuit durum pati, meminisse dulce est.
  Was hart war zu erleiden, zu erinnern ist es süß.
  Sen.Her.fur.656
2022 Quae sunt dubia, ut sunt, relinquenda sunt
  Was zweifelhaft ist, soll man lassen, wie es ist
  Min.Fel.13,5
1690 Quae te dementia cepit?
  Wie hat dich ergriffen der Wahnsinn!
  Verg.ecl.2,69
852 Quae vult videri bella nimis, nulli negat.
  Die Frau, die allzu hübsch sein will, sagt keinem Nein.
  Publil.Syr.Q32
1602 Quaedam aperta sunt, quaedam obscura: aperta, quae sensu conprehenduntur, quae memoria; obscura, quae extra haec sunt. Ratio autem non impletur manifestis: maior eius pars pulchriorque in occultis est.
  Einiges ist klar, einiges dunkel. Klar ist, was mit dem Sinn und Gedächtnis aufgefasst wird, dunkel, was außerhalb dieses Gebietes liegt. Die Vernunft aber begnügt sich nicht mit dem, was augenfällig ist; ihr größerer und schönerer Teil hat es mit dem Verborgenen zu tun.
  Sen.epist.95,62
1926 Quaedam feminae sordibus calent.
  Es gibt Frauen, deren Sinn nur nach Männern der Gasse steht. (Es gibt Frauen, die sich am Schmutz erwärmen )
  Petron.126,5
1125 Quaedam ideo minus timenda, quia multum metus adferunt.
  Manches ist eben deswegen weniger zu fürchten, weil es große Furcht erregt.
  Sen.epist.4,3
1313 Quaedam soli quoque opstant.
  Auch der Sonne stellen sich Hindernisse entgegen.
  Sen.epsit.92,17
213 Quaelibet vulpes caudam suam laudat.
  Jeder Fuchs lobt seinen Schwanz (Jeder Narr lobt seine Kappe).
  Romul.app.36
157 Quaerit aquas in aquis et poma fugacia captat | Tantalus; hoc illi garrula lingua dedit.
  Wasser sucht im Wasser und es greift nach flüchtigem Obst Tantalus; das hat ihm seine Schwätzerzunge eingebracht.
  Ov.am.2,2,43
1918 Quaerit se natura nec invenit.
  Die Natur sucht ihre Erfüllung und kann sie nicht finden.
  Petron.119,1,,24
158 Qualis dominus, talis est servus. (οἵαπερ ἡ δέσποινα, τοία χἠ κύων)
  Wie der Herr, so ist der Sklave.
  Petron 58
159 Qualis rex, talis grex.
  Wie der König, so die Herde
  (spät)
1167 Quam dulce est cupiditates fatigasse ac reliquisse!
  Wie wohltuend, seine Begierden müde gemacht und hinter sich gelassen zu haben!
  Sen.epist.12,5
867 Quam est felix vita, quae sine odiis transiit.
  Wie glücklich ist ein Leben, das ohne Hass verging.
  Publil.Syr.Q47
1925 Quam male est extra legem viventibus! quicquid meruerunt, semper expectant.
  Wie schwer sich's lebt außerhalb des Gesetzes! Beständig fürchtet man, was man verdient.
  Petron.125,4
863 Quam malus est, culpam qui suam alterius facit.
  Wie schlecht ist doch, wer andren seine Schuld anhängt.
  Publil.Syr.Q43
838 Quam miser est, cui est ingrata misericordia.
  Wie mitleidswürdig ist, wer nicht für Mitleid dankt!
  Publil.Syr.Q18
882 Quam miser est, qui excusare sibi se non potest!
  Wie elend ist, wer vor sich selbst nicht schuldfrei ist!
  Publil.Syr.Q62
846 Quam miserum auxilium est, ubi nocet, quod sustinet.
  Wie übel Hilfe, die statt Hilfe Schaden bringt!
  Publil.Syr.Q26
839 Quam miserum est cogi opprimere, quem salvum velis.
  Wie traurig, den zu stürzen, dem man Rettung wünscht! (Wie traurig, bedrängen zu müssen, wem man Rettung wünscht!)
  Publil.Syr.Q19
842 Quam miserum est id, quod pauci habent, amittere.
  Wie schlimm: verlieren, was nur selten einer hat.
  Publil.Syr.Q22
824 Quam miserum est mortem cupere nec posse emori.
  Wie schlimm, wenn, wer den Tod sich wünscht, nicht sterben kann!
  Publil.Syr.Q4
866 Quam miserum est, bene quod feceris, factum queri.
  Wie kläglich, zu beklagen, was man gut gemacht!
  Publil.Syr.Q46
880 Quam miserum est, cum se renovat consumptum malum.
  Wie schlimm, wenn ausgestandnes Leid erneut aufbricht!
  Publil.Syr.Q60
869 Quam miserum est, ubi consilium casu vincitur!
  Wie ärgerlich, wenn Zufall einen Plan durchkreuzt!
  Publil.Syr.Q49
875 Quam miserum est, ubi te captant, qui defenderent.
  Wie schlimm, wenn der, der dich beschützen soll, betrügt!
  Publil.Syr.Q55
837 Quam miserum officium est, quod successum non habet.
  Wie dürftig eine Pflicht, der die Erfüllung fehlt. (Wie dürftig ist ein Dienst, dem der Erfolg missgönnt!)
  Publil.Syr.Q17
888 Quamvis acerbus, qui monet, nulli nocet.
  Mag er auch lästig sein: wer mahnt, der schadet nicht.
  Publil.Syr.Q68
821 Quamvis non rectum, quod iuvat, rectum putes.
  Sei’s auch nicht recht, so halte doch, was nützt, für recht!
  Publil.Syr.Q1
1231 Quamvis vetus arbustum potest transferri.
  Ein Baum kann, sei er noch so alt, verpflanzte werden.
  Sen.epist.86,14
2021 Quanto inquisitio tardior pergit, tanto veritas fit obscurior
  Die Wahrheit wird in dem Grad dunkler, je langwieriger die Untersuchung fortschreitet
  Simonides bei Min.Fel.13,4
881 Quanto serius peccatur, tanto incipitur turpius.
  Um so schimpflicher ist Schuld, je später sie begangen wird.
  Publil.Syr.Q61
1578 Quare ego ad unam rem manum porrigam? plura veniant simul!
  Warum soll ich nach einer Sache die Hand ausstrecken? Mehreres komme zugleich!
  Sen.epist.95,27
873 Quem bono tenere non potueris, contineas malo.
  Im Bösen halte, wen im Guten du nicht halten kannst!
  Publil.Syr.Q53
877 Quem diligas, etiam queri de ipso malum est.
  Schlecht ist schon, wenn man über den klagt, den man liebt.
  Publil.Syr.Q57
893 Quem diligis, ni recte moneas, oderis.
  Den hasst du, den du liebst, wenn du nicht recht ihn mahnst.
  Publil.Syr.Q73
840 Quem fama semel oppressit, vix restituitur.
  Kaum hebt sich wieder, wen Gerede niederwirft. (Belastet wen Gerede, kommt er kaum mehr hoch.)
  Publil.Syr.Q20
1798 Quem referent Musae, vivet, dum robora tellus, / dum caelum stellas dum vehet amnis aquas.
  Wen die Musen besingen, der wird leben, solange die Erde Eichen trägt, der Himmel Sterne und die Flüsse Wasser führen.
  Tib.1,4,65f.
1335 Quemadmodum corporum nostrorum habitus erigitur et spectat in caelum, ita animus, cui, in quantum vult, licet porrigi, in hoc a natura rerum formatus est, ut paria dis vellet.
  Wie die Stellung unseres Körpers aufgerichtet ist und nach dem Himmel schaut, so ist auch unsere Seele, die sich ausdehnen kann, so weit sie will, von der Natur dazu geschaffen, dass sie eben das will, was die Götter wollen.
  Sen.epist.92,30
1565 Quemadmodum omnium rerum, sic litterarum quoque intemperantia laboramus: Non vitae sed scholae discimus.
  Mangel an Maß ist unser Fehler, in allem, auch in der Literatur; man lernt nur für die Schule, nicht für das Leben.
  Sen.epist.106,12.
835 Quemcumque quaerit calamitas, facile invenit.
  Wen immer auch das Unglück sucht, leicht findet’s ihn.
  Publil.Syr.Q15
1756 Qui amant, ipsi sibi somnia fingunt.
  Die Liebenden malen sich in ihren Träumen das Glück. (lügen sich etwas in die Tasche; sehen alles rosarot).
  Verg.ecl.8,108
1987 Qui asinum non potest, stratum caedit.
  Wer den Esel nicht prügeln kann, prügelt den Sattel.
  Petron.45,8
160 Qui asinum non potest, stratum caesit
  Man schlägt (das Stroh) den Sack und meint den Esel.
  Petron.45,18
830 Qui bene dissimulat, citius inimico nocet.
  Es schadet leichter, wer sich gut verstellt, dem Feind.
  Publil.Syr.Q10
853 Qui debet, limen creditoris non amat.
  Es liebt, wer Schulden hat, des Gläubigers Schwelle nicht.
  Publil.Syr.Q33
161 Qui desiderat pacem, praeparet bellum!
  Wer Frieden will, rüste zum Krieg!
  Veg.mil.3 (praef.)
864 Qui docte servit, partem dominatus tenet.
  Der kluge Diener füllt des Herren Rolle aus.
  Publil.Syr.Q44
1619 Qui domum intraverit, nos potius miretur quam supellectilem nostram.
  Wer unser Haus betritt, soll weniger unseren Hausrat bewundern als vielmehr uns selbst.
  Sen.epist.5,6
891 Qui dormientem necat, absentem ulciscitur.
  Im Schlaf getötet ist wie abwesend bestraft.
  Publil.Syr.Q71
1547 Qui dormiunt libenter, sine lucro et cum malo quiescunt.
  Wer gerne schläft, der ruhet ohne Gewinn zu seinem Schaden.
  Plaut.Rud.923
859 Qui expectat, ut rogetur, officium levat.
  Wer wartet, dass man bittet, schmälert sich den Dienst.
  Publil.Syr.Q39
1542 Qui homo sese miserum et mendicum volet, | Neptuno credat sese atque aetatem suam!
  Wenn einer sich elend machen will und bettelarm, | mag er dem Neptun sein Leben und sich selbst vertraun.
  Plaut.Rud.485f.
1887 Qui ignotos laedit, latro appellatur, qui amicos, paulo minus quam parricida.
  Wer Fremde schädigt, heißt Räuber, wer Freunde, den darf man fast dem Vatermörder gleich bewerten.
  Petron.107,11
162 Qui in pergula natus est, aedes non somniatur.
  Wer in einer Hütte geboren ist, träumt nicht von einem Haus (Ein Mistfink wird sich niemals in die große Welt schicken).
  Petron.74,14
843 Qui in vero dubitat, male agit, cum deliberat.
  Zur Wahrheit passt nicht zögerliche Grübelei.
  Publil.Syr.Q23
884 Qui invitus servit, fit miser, servit tamen.
  Wer widerwillig dient, der plagt sich und dient doch.
  Publil.Syr.Q64
833 Qui iusiurandum servat, quovis pervenit.
  Wer seinen Eid nicht bricht, gelangt an jedes Ziel.
  Publil.Syr.Q13
823 Qui metuit contumeliam, raro accipit.
  Der Schande Opfer wird nur selten, wer sie scheut.
  Publil.Syr.Q3
1216 Qui mori didicit, servire dedidicit.
  Wer sterben gelernt hat, hat verlernt, Sklave zu sein.
  Sen.epist.26,10
1842 Qui non iugulat, victor abire solet.
  Wer (seinen Feind) nicht erdrosselt, der pflegt siegreich von dannen zu gehn.
  Petron.18,6
849 Qui obesse, cum potest, non vult, prodesse vult.
  Wer, wenn er schaden kann, nicht will, will nützlich sein.
  Publil.Syr.Q29
862 Qui omnes insidias timet, in nullas incidit.
  Wer alle Fallen scheut, gerät in keine hinein.
  Publil.Syr.Q42
861 Qui pote celare vitium, vitium non fugit.
  Wer Schuld verbergen kann, der meidet keine Schuld (Wer Schuld verbergen kann, entgeht doch nicht der Schuld).
  Publil.Syr.Q41
847 Qui pote consilio furere, sapere idem potest.
  Wer mit Bedacht kann rasen, kann auch weise sein.
  Publil.Syr.Q27
872 Qui pote nocere, timetur, cum etiam non nocet.
  Wer schaden kann, ist furchtbar, ohne dass er’s tut.
  Publil.Syr.Q52
854 Qui pote transferre amorem, pote deponere.
  Der Lieb’ kann auch entsagen, wer sie wechseln kann.
  Publil.Syr.Q34
825 Qui pro innocente dicit, satis est eloquens.
  Wer Schuldlose verteidigt, ist beredt genug.
  Publil.Syr.Q5
1789 Qui sapit, in tacito gaudeat ipse sinu.
  Der Weise freut sich wohl still in sich hinein.
  Tib.4,13,8
890 Qui se ipse accusat, accusari non potest.
  Die Selbstanklage schließt die Fremdanklage aus. (Wer selbst sich anklagt, wird unmöglich angeklagt.)
  Publil.Syr.Q70
865 Qui se ipse laudat, cito derisorem invenit.
  Wer selbst sich lobt, muss sich nicht sorgen um den Spott.
  Publil.Syr.Q45
270 Qui sibi semitam non sapiunt, alteri monstrant viam.
  Wer für sich keinen Pfad kennt, will einem anderen einen Weg zeigen.
  Enn. bei Cic.div.1,132
857 Qui sibimet vivit, aliis est emortuus.
  Wer sich allein lebt, ist für andere schon tot.
  Publil.Syr.Q37
1540 Qui speraverunt, spes decepit multos.
  Hoffen und Harren macht gar manchen Mann zum Narren.
  Plaut.Rud.401
889 Qui studet multis amicis, multos inimicos ferat.
  Wer viele Freunde hat, hält viele Feinde aus.
  Publil.Syr.Q69
844 Qui timet amicum, amicus ut timeat, docet.
  Wer Furcht hat vor dem Freund, lehrt seinen Freund die Furcht.
  Publil.Syr.Q24
860 Qui timet amicum, vim non novit nominis.
  Wer Angst hat vor dem Freund, verkennt des Wortes Sinn.
  Publil.Syr.Q40
848 Qui ulcisci dubitat, improbos plures facit.
  Wer nicht entschlossen rächt, vermehrt der Schurken Zahl.
  Publil.Syr.Q28
855 Qui unius culpae ignoscit, suadet pluribus.
  Wer einem Schuld nachsieht, ermuntert nur noch mehr.
  Publil.Syr.Q35
878 Qui venit, ut noceat, semper meditatus venit.
  Wer, um zu schaden, kommt, kommt immer mit Bedacht.
  Publil.Syr.Q58
282 Qui vincitur, vincit.
  Wer sich besiegen lässt, siegt (Der Klügere gibt nach).
  Petron59
2024 qui vitiis modum apponit, is partem suscipit vitiorum
  Wer Fehlern ein Maß setzt, ergreift Partei für die Fehler
  Cic.Tusc.4,42,4
826 Qui, cum dolet, fatuatur, post tempus sapit.
  Wer rast vor Schmerz, kommt später wieder zur Vernunft.
  Publil.Syr.Q6
2003 Qui, ne tuberibus propriis offendat amicum, | Postulat, ignoscet verrucis illius!
  Wenn, dass den Freund er nicht durch die eignen Geschwülste verletze, | Jemand verlangt, so verzeiht er die Warze des Freundes!
  Hor.sat.1,3,73f.
1320 Quibus potentia non est in peiorem transferendi statum, ne interpellandi quidem optimum.
  Was nicht in eine schlechte Lebensform versetzen kann, kann auch nicht die beste unterbrechen.
  Sen.epist.92,20
850 Quicquid bono concedas, des partem tibi.
  Zum Teil sich selber gibt, wer einem Guten gibt.
  Publil.Syr.Q30
1989 Quicquid discis, tibi discis
  Was du lernst, das lernst du für dich!
  Petron.46,8
1904 Quicquid feceris, omnia haec eodem ventura sunt.
  Man mag tun, was man will, alles kommt auf das Gleiche hinaus.
  Petron.115,18
858 Quicquid fit cum virtute, fit cum gloria.
  Was tugendhaft geschieht, geschieht auch ehrenvoll.
  Publil.Syr.Q38
870 Quicquid fortuna exornat, cito contemnitur.
  Schnell wird verachtet, was das Glück herausgeputzt.
  Publil.Syr.Q50
249 Quicquid iurarunt, ventus et unda rapit
  Was immer sie geschoren haben: Wind und Woge reißt es hinweg.
  Prop.2,22,8
871 Quicquid plus, quam necesse est, possideas, premit.
  Was über den Bedarf man hat, ist nur Ballast.
  Publil.Syr.Q51
1865 Quicquid quaeritur, optimum videtur.
  Am wertvollsten erscheint, was man erst suchen muss.
  Petron.93,2
845 Quicquid vindicandum est, omnis optima est occasio.
  Muss man Rache nehmen, so ist jeder Anlass gut genug.
  Publil.Syr.Q25
1906 Quid cessamus mimum componere?
  Warum zögern wir, eine Posse in Szene zu setzen?
  Petron.117,4
1502 Quid datur a divis felici optatius hora?
  Welche Gabe der Götter ist wünschenswerter als eine glückliche Stunde?
  Catull.62,30.
1384 Quid di ad homines?
  Warum kommen die Götter zu den Menschen (was wollen die Götter bei den Menschen)?
  Sen.apocol.13,2
1695 Quid domini faciant, audent cum talia fures?
  Was soll machen der Herr, wenn diebische Knechte so frech sind?
  Verg.ecl.3,16
1295 Quid est beata vita? securitas et perpetua tranquillitas.
  Was ist glückliches Leben? Furchtlosigkeit und bleibende Seelenruhe.
  Sen.epist.92,3
1833 Quid faciunt leges, ubi sola pecunia regnat, || aut ubi paupertas vincere nulla potest?
  Was denn vermögen Gesetze, wo doch nur Vermögen entscheidet, || Armut niemals den Sieg sich zu erringen vermag? (Geld regiert die Welt).
  Petron.14,2
1317 Quid foedius, quid indignius quam comparari veneranda contemptis?
  Was gibt es Hässlicheres und Unwürdigeres, als Ehrwürdiges mit Verächtlichem zusammenzustellen?
  Sen.epist.92,19
1520 Quid me laetius est beatiusve?
  Welch größere Freude, welch größeres Glück als das meine!
  Catull.9,11.
1228 Quid necesse est diutius torqueri?
  Was ist es Not, sich länger zu quälen?
  Sen.epist.56,15
1181 Quid necesse est mala accersere, satis cito patienda, cum venerint, praesumere, ac praesens tempus futuri metu perdere?
  Was müssen wir das Schlimme herbeirufen und, was wir früh genug zu leiden haben, wenn es einmal da ist, vorausempfinden und uns so die Gegenwart durch die Angst vor der Zukunft verderben?
  Sen.epist.24,1
1746 Quid non speremus amantes?
  Was müssen wir Liebenden ahnen? Nun können (müssen) Liebende alles erhoffen (erwarten)!
  Verg.ecl.8,26
1297 Quid potest desiderare is, cui omnia honesta contingunt?
  Was kann der vermissen, dem alles sittlich Gute zuteil wird?
  Sen.epist.92,4
1210 Quid profecerim, morti crediturus sum.
  Wie weit ich es gebracht habe, muss erst der Tod mir bezeugen.
  Sen.epist.26,5
1658 Quid sit futurum cras, fuge quaerere.
  Erforsche nicht des morgigen Tages Los!
  Hor.c.1,9,13
1319 Quid tam absurdum quam sapientis vitam adpetendam non esse?
  Was könnte ungereimter sein, als dass die Lebensweise eines Weisen nicht wünschenswert sei?
  Sen.epist.92,20
1203 Quid tam ridiculum quam adpetere mortem, cum vitam inquietam tibi feceris metu mortis?
  Was ist so lächerlich, als nach dem Tod zu verlangen, nachdem man sich durch die Furcht vor dem Tod ein unruhiges Leben gemacht hat?
  Sen.epist.24,23 (nach Epikur)
886 Quid tibi pecunia opus est, si uti non potes?
  Was brauchst du Geld, wenn du es nicht verwerten kannst?
  Publil.Syr.Q66
1298 Quid turpius stultiusve, quam bonum rationalis animi ex inrationalibus nectere?
  Was wäre verkehrter und schimpflicher, als das Gut der vernünftigen Seele an das Unvernünftige zu knüpfen?
  Sen.epist.92,4
1454 Quid verbis opus est?
  Wozu der Worte?
  Ter.Andr.99
265 quid vesper ferat, incertum est.
  Was der Abend bringt, ist ungewiss.
  Liv.45,8,6
163 Quid, si nunc caelum ruat?
  Was, wenn der Himmel jetzt einstürzte?
  Ter.Heaut.790
1909 Quid, vos iumentum me putatis esse aut lapidariam navem?
  Glaubt ihr denn, ich sei ein Lasttier oder ein Frachtschiff für Steinfuhren?
  Petron.117,12
164 Quidlibet eveniat, nocet indulgentia nobis.
  Mag sich ereignen, was will, Entgegenkommen schadet.
  Ov.am.2,19,35
165 Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!
  Was immer du tust, tue es klug und bedenke das Ende!
  *Jes.Sirach 7,40
1610 Quidquid ambitionem perversa via sequitur, evita.
  Was die Eitelkeit Verkehrtes treibt: das meide!
  Sen.epist.5,2
829 Quidquid conaris, quo pervenias, cogites.
  Bedenke, was du auch versuchst, wohin es führt.
  Publil.Syr.Q9
1192 Quidquid fieri potest, quasi futurum cogitemus.
  Alles was geschehen kann, wollen wir uns als bevorstehend denken!
  Sen.epist.24,15
868 Quidquid futurum est summum, ab imo nascitur.
  Auch was das Höchste werden soll, fängt unten an.
  Publil.Syr.Q48
1440 Quidquid id est, timeo Danaos et dona ferentes.
  Was dies auch sei, ich fürchte die Danaer, selbt wenn sie Geschenke bringen.
  Verg.Aen.2,49
1888 Quis furor, exclamat, pacem convertit in arma?
  Welche Raserei verwandelte den Frieden in Kampf?
  Petron.108,14
1532 Quis me uno vivit felicior?
  Wer lebt glücklicher als ich allein?
  Catull.107,7.
879 Quis miserum sciret, verba nisi haberet dolor?
  Wem wäre Leid bewusst, wenn wortlos wäre Schmerz?
  Publil.Syr.Q59
1637 Quis post vina gravem militiam aut pauperiem crepat?
  Wer noch, so hat er gezecht, nennet den Kriegsdienst und die Armut hart?
  Hor.c.1,18,5
1857 Quis potest probare diversa?
  Wer kann schon guheißen, was ihm gegen den Strich geht?
  Petron.84,1
1177 Quisquis dixit "vixi", cotidie ad lucrum surgit.
  Wer sagen kann: "Ich habe gelebt", steht täglich zum Gewinn auf.
  Sen.epist.12,9
1940 Quisquis habet nummos, secura naviget aura.
  Wer Gold in seinem Beutel hat, | Der fährt mit guten Winden.
  Petron.137,9
822 Quisquis nocere dedicit, meminit, cum potest.
  Verlernt wer’s Schaden, fällt’s ihm ein, sobald er’s kann.
  Publil.Syr.Q2
1935 Quisquis peccat inops, minor est reus.
  Wer sich aus Schwäche vergeht, hat mindere Strafe zu fürchten.
  Petron.133,3
1135 Quisquis vitam suam contempsit, tuae dominus est.
  Wer sein eigenes Leben verachtet, ist des deinigen Herr.
  Sen.epist.4,8
883 Quo caveas, cum animus aliud, verba aliud petunt?
  Was schützt, wenn Herz und Mund nicht einig sind im Ziel?
  Publil.Syr.Q63
1143 Quo maior est populus, cui miscemur, hoc periculi plus est.
  Je mehr Volk, in das wir uns mischen, desto größer ist die Gefahr.
  Sen.epist.7,2
1994 quo plus sunt potae, plus sitiuntur aquae.
  Steigert der löschende Schwall immer von neuem den Durst. / Je mehr Wasser getrunken wurde, um so größer wird der Durst danach.
  Of.fast.1,216
1757 Quo te, Moeri, pedes?
  Moeris, wohin (des Weges)? Moeris, wohin geht’s?
  Verg.ecl.9,1
834 Quod aetas vitium posuit, aetas auferet.
  Den Fehler, den die Zeit begeht, bereinigt Zeit.
  Publil.Syr.Q14
1908 Quod bene feliciterque eveniat!
  Glück und Segen!
  Petron.117,11
166 Quod caret alterna requie, durabile non est.
  Was im Wechsel der Ruhe entbehrt, ist nicht von Dauer.
  Ov.her.4,89
1468 Quod di prohibeant!
  Gott bewahre!
  Ter.Andr.568
885 Quod est timendum decipit, si neglegas.
  Was Angst macht, überrumpelt dich, gibst du nicht acht.
  Publil.Syr.Q65
892 Quod est venturum, sapiens ut praesens cavet.
  Zukunft bedenkt der Weise schon wie Gegenwart. (Vor dem, was kommt, schützt sich, wer klug, als sei es da.)
  Publil.Syr.Q72
887 Quod fugere credas, saepe solet occurrere.
  Oft läuft, wovon du glaubst, es flieht, stracks auf dich zu.
  Publil.Syr.Q67
1984 Quod hodie non est, cras erit: sic vita truditur.
  Was heute nicht ist, kann morgen geschehen! So geht das Leben voran!
  Petron.45,2
856 Quod improbis tribuitur, eripitur probis.
  Was man den Schlechten gibt, nimmt man den Guten weg.
  Publil.Syr.Q36
167 Quod in buccam venerit, scribito!
  Schreibe, was dir einfällt!
  Cic.Att.1,12,4
1165 Quod in se iucundissimum omnis voluptas habet, in finem sui differt.
  Das Lieblichste, was jede Lust in sich hat, spart sie auf das Ende.
  Sen.epist.12,5
1759 Quod nec vertat bene!
  Nicht glücklich gedeih's! Übel bekomm's!
  Verg.ecl.9,6.
851 Quod nescias, cui serves, stultum est parcere.
  Wenn du nicht weißt, für wen, hat Sparen keinen Sinn.
  Publil.Syr.Q31
1768 Quod nunc instat, agamus!
  Vollenden wir, was jetzt zu tun ist!
  Verg.ecl.9,66
895 Quod periit, periit.
  Vorbei ist vorbei!
  Plaut.Cist.703
836 Quod periit, quaeri pote, reprendi non potest.
  Verlornes kann man suchen, finden kann man’s nicht.
  Publil.Syr.Q16
876 Quod quisque amat, laudando commendat sibi.
  Was einer liebt, empfiehlt er sich, indem er’s lobt.
  Publil.Syr.Q56
1826 Quod quisque perperam didicit, in senectute confiteri non vult.
  Keiner möchte, was er verkehrt gelernt hat, im Alter eingestehen.
  Petron.4,4
831 Quod semper est paratum, non semper iuvat.
  Es ist nicht immer hilfreich, was zuhanden ist (was zur Hand dir liegt). (Nicht immer nützt das jeweils erste Beste auch. Nicht immer ist das erste Beste auch genehm.)
  Publil.Syr.Q11
874 Quod senior loquitur, omnes consilium putant.
  Des Älteren Wort, gilt allen als ein weiser Rat.
  Publil.Syr.Q54
2019 Quod supra nos, nihil ad nos
  Was über uns, nichts für uns
  Sokrates bei Min.Fel.13,2
827 Quod timeas, citius, quam quod speres, evenit.
  Die Furcht wird eher als die Hoffnung Wirklichkeit. (Die Furcht verwirklicht eher sich, als was man hofft.)
  Publil.Syr.Q7
1501 Quod vides perisse, perditum ducas.
  Halte für verloren, wovon du siehst, dass es verloren ist!
  Catull.8,2.
1941 Quod vis, nummis praesentibus opta, et veniet.
  Wer Wünsche hegt, | Der lasse Münzen blinken: | Dann kommt Fortuna angefegt; | Sonst pflegt sie arg zu hinken. (Wer Geld hat, kann sich jeden Wunsch erfüllen.)
  Petron.137,9,9
841 Quod vix contingit, plus voluptatis parit.
  Was kaum gelingen will, vergrößert nur die Lust. (Was kaum gelingen will, facht das Verlangen an.)
  Publil.Syr.Q21
828 Quod vult, cupiditas cogitat, non quod decet.
  Habgier bedenkt nur, was sie wünscht, nicht was sich ziemt.
  Publil.Syr.Q8
894 Quod vult, habet, qui velle, quod satis est, potest.
  Wer wollen kann, was ihm genügt, hat, was er will.
  Publil.Syr.Q74
832 Quodcumque celes, ipse tibi fias timor.
  Was immer du verbirgst, gib auf dich selber acht!
  Publil.Syr.Q12
1073 Quoniam cantherium comedisti, mulo pervehi potes.
  Da du das Pferd verprasst hast, kannst du auf dem Maulesel reiten. (Du bist vom Pferd auf den Esel gekommen.)
  Cic.fam.9,18,4
1459 Quoniam non potest id fieri, quod vis, | id velis, quod possit.
  Da doch, was du willst, unmöglich, so | wolle, was möglich ist!
  Ter.Andr.305f.
168 Quos ego!
  Euch werde ich!
  Verg.Aen.1,135
169 Quot capita, tot sensus.
  Wie viele Köpfe, so viele Meinungen (Empfindungen).
  *Ter.Phorm.454
 
Sententiae excerptae:
Literatur:

6 Funde
2856  Binder, Wilhelm (Hg.)
Medulla proverbiorum Latinorum. Schatzkästlein Lateinischer Sprichwörter..
Stuttgart, J. B. Metzler, 1856
abe  |  zvab  |  look
2862  Knecht, Th.
Eile mit Weile - Vom Ursprung und von der Überlieferung griechischer Sprichwörter
Wissenschaft, Klass. Sprachen und Literaturen XXVIII, München 1994, 102-113
abe  |  zvab  |  look
2863  Liebs, D.
Lateinische Rechtsregeln und Rechtssprichwörter, unter Mitarbeit von H.Lehmann und G.Strobel zusammengestellt
München 1982
abe  |  zvab  |  look
2854  Otto, A.
Die Sprichwörter und sprichwörtlichen Redensarten der Römer, gesammelt und erklärt von A.Otto
Leipzig 1890, Ndr. Hildesheim (Olms Verlag) 1965
abe  |  zvab  |  look
2865  Walther, H.
Lateinische Sprichwörter und Sentenzen des Mittelalters in alphabetischer Anordnung, Bd. I-VI
Göttingen 1963ff.
abe  |  zvab  |  look
2866  Werner, J. / Flury, P.
Lateinische Sprichwörter und Sinnsprüche des Mittelalters
Heidelberg 2/1966
abe  |  zvab  |  look

[ Homepage | Inhalt | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik |Griech.Textstellen  | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]

Suche unterstützt von FreeFind

Welche Datenbank?   Wonach sortiert?   Max. Anzahl Welche Suchbegriffe?        

Zurück
Site-Suche mit Google
bottom © 2000 - 2017 - /dicta/dic_q.php - Letzte Aktualisierung: 30.08.2017 - 21:42 >