Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top

HISTORIA APOLLONII REGIS TYRI

Cap.1-51

 
vorherige Seite folgende Seite

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 ]
HISTORIA APOLLONII REGIS TYRI
11
DIE GESCHICHTE DES KÖNIGS APOLLONIUS VON TYRUS
11

Abfahrt von Tarsus nach Kyrene, Seesturm

(11) Et interpositis mensibus sive diebus paucis hortante Stranguillione et Dionysiade, coniuge eius, et premente fortuna ad Pentapolitanas Cyrenaeorum terras adfirmabatur navigare, ut ibi latere posset. 11. Nach Verlauf von wenigen Monaten oder Tagen wurde er durch den Rat des Stranguillio und seiner Gemahlin Dionysias und den drängenden Willen des Schicksals dazu bestimmt, sich nach der kyrenäischen Pentapolis einzuschiffen, um sich dort verborgen zu halten.
Deducitur itaque Apollonius cum ingenti honore ad navem et vale dicens hominibus ascendit ratem. Qui dum navigaret, intra duas horas diei mutata est pelagi fides. So geleitet man denn den Apollonius mit gewaltiger Ehrenbezeigung zum Schiff; er sagt den Leuten Lebewohl und besteigt das Fahrzeug. Wie er nun auf See ist, wechselt innerhalb zweier Stunden des Tages die Laune des Meeres.:
Certaque non certis cecidere ˘ | ¯ ˘ ˘ | ¯ ¯
Concita tempestas rutilans illuminat orbem.
Aeolus imbrifero flatu turbata procellis
Corripit arva. Notus picea caligine tectus
Scinditque omne latus pelagi ˘ ˘ | ¯ ˘ ˘ | ¯ ¯
¯ ˘ ˘ | ¯ ˘ ˘ | ¯
revolumine murmurat Auster.

Sicherheit fällt der Unsicherheit des Umschwungs zum Opfer.
Plötzlich erleuchtet ein Wetter mit flammender Röte den Weltkreis,
Aeolus reißt mit regengesättigten Böen des Meeres
sturmgepeitschen Gefilde an sich; der Notus in schwarzes
Dunkel gehüllt zerreißt die Flanke des Meeres (...)
(...) beim Zurückströmen rauschet der Auster.

Volvitur hinc Boreas, nec iam mare sufficit Euro,
Et freta disturbata sibi involvit harena.
¯ ˘ ˘ | ¯ dum revocato a cardine ponto
Omnia miscentur. Pulsat mare sidera caeli.
In sese glomeratur hiems; pariterque morantur
Nubila, grando, nives, zephyri, freta, fulgura, nimbi.
Dorther wälzt sich der Nord; schon reicht nicht die Flut für den Ostwind,
Und die durchklüfteten Sunde, die Buchten bedeckt nur der Sand noch.
(...) bis das Meer von den Schranken zurückprallt,
Alles vermischend: es geißelt das Meer die Gestirne des Himmels.
Gegen sich selber verballt sich der Sturm; es dringen zugleich ein
Wolken und Hagel und Schnee samt Winden und Wellen und Wettern.
Flamma volat vento, mugit mare conturbatum.
Hinc Notus, hinc Boreas, hinc Africus horridus instat.
Blitze verfetzen die Luft, laut brüllt das durchrüttelte Meer auf.
Fürchterlich drängen der Süd und der Nord und die Schauer des Westes.
Ipse tridente suo Neptunus spargit harenas.
Triton terribili cornu cantabat in undis.

Selbst mit dem Dreizack wirbelt Neptun aus der Tiefe den Grundsand,
Während der schreckliche Triton im Wogengeroll auf dem Horn bläst.

Text nach der Ausgabe von Gareth Schmeling, Übersetzung nach R.Peters. Bearbeitet v. E.Gottwein
vorherige Seite folgende Seite
Aufgabenvorschläge:
 
Sententiae excerptae:
w30
Literatur:

4 Funde
3561  Bömer, F.
Tityrus und sein Gott
in: WJb N.F.4,1949/50, 61-70
abe  |  zvab  |  look
4108  Peters, Richard
Die Geschichte des Königs Apollonius von Tyrus, der Lieblingsroman des Mittelalters. Eingeleitet und nach der ältesten lateinischen Textform zum erstenmal übersetzt von Richard Peters
Berlin, Leipzig (J.Hegner) o.J. (ca. 1904)
abe  |  zvab  |  look
4109  Schmeling, Gareth
Historia Apollonii regis Tyri, edidit G.Schmeling
Leipzig (Teubner) 1988
abe  |  zvab  |  look
4110  Weymann, G.
Nodus Virginitatis
in: Rh.Mus.64,1909, S. 156-157
abe  |  zvab  |  look
[ Homepage | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Latein. Lektüre | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griech. Lektüre | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom - /Lat/ApollTyr/HistApoll11.php - Letzte Aktualisierung: 02.09.2015 - 15:38