s

 

Nos personalia non concoquimus. Nostri consocii (Google, Affilinet) suas vias sequuntur: Google, ut intentionaliter te proprium compellet, modo ac ratione conquirit, quae sint tibi cordi. Uterque consocius crustulis memorialibus utitur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 

top

| I-0 | I-1 | I-2 | I-3 | I-4 | I-5 | I-6 | I-7 | I-8 | I-9 | I-10 | I-11 | I-12 | I-13 | I-14 | I-15 | I-16 | I-17 | I-18 | I-19 | I-20 | I-21 | I-22 | I-23 | I-24 | I-25 | I-26 | I-27 | I-28 | I-29 | I-30 | I-31 | I-32 | I-33 || II-1 | II-2 | II-3 | II-4 | II-5 | II-7 | II-9 | II-10 | II-11 | II-12 | Hausaufgaben | Noten | Vokabeltraining |

Latein für Kinder

konzipiert als

Begleitgrammatik zum Lateinunterricht ab der 5. Klasse

Der Aufbau der Lateingrammatik orientiert sich an dem Unterrichtswerk "Ianua Nova" (V&R Göttingen), kann aber auch in Verbindung mit anderen Lehrbüchern verwendet werden.

Im Zweiten Band arbeiten wir verstärkt mit der Systemgrammatik, so dass auf viele Inhalte der Grammatik hier nur noch verwiesen wird. Die Absicht ist nicht, Dir das Leben schwerer zu machen. Im Gegenteil: Du sollst allmählich den Aufbau und das System der lateinischen Grammatik kennen lernen und dadurch einen besseren Überblick und eine Merkhilfe erhalten.

IN II 12

II 12: Verschiedene syntaktische Funktionen des Ablativs 

vorherige Datei nach unten folgende Datei
 

Kasuslehre: IV. Ablativ

Abl. separ.
Abl. originis
Abl. comparationis
Abl. comitativus
Abl. modi
Abl. qualitatis
Abl. instrumentalis
Abl. copiae
Abl. causae
Abl. als Objekt
Abl. mensurae
Abl. respectus
Abl. pretii
Abl. locativus
Abl. temporis
 

 

Übungstext I:

Sie konnten zusammen nicht finden

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11

  1. In urbe Babylonia aliquando duae gentes (= familiae), quae domos vicinas habebant, ex antiquissimis temporibus inter se iurgabant.
  2. In domo dextra vitam agebat adulescens quidam Pyramus nomine, qui erat honesta corporis et vultus pulchritudine.
  3. In altera autem domo habitabat Thisba, filia vicini, quae et ipsa multo pulchrior erat ceteris illius regionis puellis.
  4. Sed parentes magna cum severitate iuvenem amantem puellam amatam uxorem ducere vetuerunt.
  5. Itaque ambo (=beide) amore incensi consilium fugiendi inierunt et se diversis itineribus profectos uno tempore ad fontem quendam congressuros esse polliciti sunt.
Übersetzung:

Die Geschichte nimmt einen tragischen Fortgang: Thisbe kommt zuerst an den vereinbarten Ort. Sie findet statt Pyramus einen Löwen vor, der, nachdem er seine Beute gefressen hatte, zur Tränke gekommen war. Voll Angst flieht sie, verliert aber ihren Schleier. Der Löwe findet ihn, spielt mit ihm und entfernt sich. Als Pyramus endlich eintrifft, findet er den blutverschmierten Schleier, hält Thisbe für tot und tötet sich aus Schuldgefühl. Als sich Thisbe dann wieder aus der Höhle herauswagt, findet sie Pyramus tot und will mit dem Geliebten wenigstens im Tode vereint sein.

ANGABEN:

  • 3 et ipsa - auch ihrerseits, ebenfalls
  • 5 diversus, a, um - verschieden, getrennt
  • fons, fontis, m - Quelle

AUFGABEN:

  1. Übersetze den Arbeitstext!
  2. Bestimme (aus dem Arbeitstext) folgende Ablativfunktionen :
    a) in urbe Babylonia (1) 
    b) ex antiquissimis temporibus 
    c) in domo dextra (2) 
    d) Pyramus nomine (2) 
    e) erat honesta... pulchritudine (2) 
    f) multo pulchrior (3) 
    g) pulchrior ceteris... puellis (3) 
    h) magna cum severitate (4) 
    i) amore incensi (5) 
    k) diversis itineribus (5) 
    l) uno tempore (5) 

 

Übungstext II:

Die Bestrafung des Prometheus

Jupiter hatte Prometheus sogar zu verdanken, daß er die Macht über die früheren Göttergeschlechter erringen konnte. Trotzdem hatte er ihn zur Strafe, weil er den Menschen das Feuer vom Olymp gestohlen und so technische Entwicklung ermöglicht hatte, an den Kaukasus anschmieden lassen. Dort fraß ihm täglich ein Adler die Leber ab, die nachts wieder nachwuchs. Meernymphen, die in der Einsamkeit sein Stöhnen hören, sprechen ihn an:

1
2
3

Nymphen:

O Prometheu, miseram tuam fortunam querimur. Quam crudeles dolores pateris! Nemo deorum tibi auxiliari conatur? Loquere, nisi de malis tuis loqui vereris!
4
5
6
7
8
9
Prometheus: Et loqui et tacere grave est. Itaque verum vobis dicere non cunctabor: Iupiter me auxiliante regno olim potitus est. Sed nunc nihil cunctatus me hac dura poena affecit; neque se me mox hac poena liberaturum esse pollicitus est. Nam omnes, qui regnum novum adepti sunt, verentes, ne potestate despolientur, duris animis utuntur.
10
11
Nymphen: Te hominibus saepe profuisse audivimus; nemo tibi hominum auxiliari poterit?
12
13
14
15
16
Prometheus: Nolo gloriari, sed omnes fere artes humanas ego inveni: Antea, ut exemplo utar, homines domos ex lapidibus aedificatas ignorabant, sed per agros vagabantur et in specibus versabantur. Homines nunc de vita sua laetantur, ego autem me mori non posse valde patior.
Übersetzung:

 

ANGABEN:

  • Prometheu - Vokativ zu „Prometheus“
  • malum, i, n - Unglück, Leid
  • exemplum, i, n - Beispiel
  • specus, us, m - Höhle

 

 


Übungstext III:

Agrippina, die Gattin des Germanicus, steht in der Not ihren Mann

  1. Romani Germanico duce in Germaniam profecti saltum Teutoburgiensem ingressi erant, ut ibi aquilas cum Varo amissas adipiscerentur.
  2. Interea apud Romanos, qui citra Rhenum relicti erant, fama vagabatur Germanos castris Romanis potitos esse.
  3. Famam falsam nuntii falsi sequebantur, qui se interitum Romanorum oculis suis conspexisse mentiti sunt.
  4. Nunc cuncti, qui citra Rhenum versabantur, verebantur, ne Germani statim sui aggrediendi causa Rhenum transgrederentur.
  5. Sed Agrippina, Germanici uxor, nuntios veros esse non arbitrata est: Ubique cum incolis congredi et colloqui conabatur.
  6. Eos, qui de fortuna querebantur, hortata est; omnibus exercitum Romanum salvum regressurum esse pollicita est.
Übersetzung:

ANGABEN:

  • aquila, ae, f - Adler (Feldzeichen)
  • interea - inzwischen
  • citra + Akk. - diesseits (von...)
  • fama, ae, f - Kunde, Gerücht
  • ubique - überall

 


vorherige Datei nach oben zur folgenden Datei
Sententiae excerptae:
1572 Grammaticus non erubescet soloecismo, si sciens fecit, erubescet, si nesciens.
  Ein Grammatiker wird nicht über einen Fehler erröten, wenn er ihn mit Wissen macht, er wird (aber) erröten, wenn er ihn ohne Wissen gemacht hat.
  Sen.epist.95,9.
Literatur:

14 Funde
722  Abel, F.
Ausbildung des bestimmten Artikels...
in: Glotta 48/1970
3614  Ahrens, H.L.
De Graecae Linguae Dialectis, I,II,
Göttingen 1839/1843
775  Anlauf, G.
Standard late Greek oder Attizismus? ..Optativgebrauch im nachklassischen Griechisch
Diss. Köln 1960
1236  Barié, P.
Phrasenstruktur oder Dependenzrelation..lat.Syntaxtheorie
in: AU XVI 5,65
452  Chantraine, P.
Grammaire homerique I-II
Paris 1958-1963
978  Kühner, R. / Gerth, B.
Ausführliche Grammatik der griechischen Sprache (3. Aufl. bearbeitet von F. Blass und B. Gerth)
Hannover 1834-1835; 3/1890-1904
979  Kühner, R. / Stegmann, C.
Ausführliche Grammatik der lateinischen Sprache (bearbeitet von F.Holzweißig und C.Stegmann) I-II
Hannover 1877-1879; 1912-1914; 1955; Darmstadt (WBG) 4/1962
4170  Nepos / Glücklich
Hannibal : Text mit Erläuterungen ; Arbeitsaufträge, Begleittexte, Stilistik und Übungen zu Grammatik und Texterschliessung. Von Hans-Joachim Glücklich und Stefan Reitzer
Göttingen : Vandenhoeck & Ruprecht, 4/1996
2591  Nepos, Cornelius
Hannibal : Text mit Erläuterungen, ; Arbeitsaufträge, Begleittexte, Stilistik und Übungen zu Grammatik und Texterschließung
Göttingen : Vandenhoeck & Ruprecht, 4,1996
2593  Nepos, Cornelius / Nickel, Rainer
Nepos lesen - kein Problem! : Übungen zur Wiederholung der Grammatik
Bamberg : Buchner, 1,1991
2613  Schwenke, Richard
Über das Gerundium u. Gerundivum bei Cäsar u. Cornelius Nepos
Frankenberg : C. G. Rossberg, (1882)
4581  Stolz, Peter
Handbuch zur lateinischen Sprache des Mittelalters. 5 Bde. 1.: Einleitung, Lexikologische Praxis, Wörter und Sachen, Lehnwortgut 2.: Bedeutungswandel und Wortbildung 3.: Lautlehre 4.: Formenlehre, Syntax, Stilistik 5.: Biblographie, Quellenübersicht, Register
Beck. München 1996–2004
3615  Thumb-Kieckers
Griechische Dialekte, I,II.
Heidelberg 1932/1959
2630  Traut, Georg
Lexikon über die Formen der griech. Verba. Mit zwei Beilagen: Verzeichnis der Declinations- und Conjugations-Endungen; Grammatischer Schlüssel.
Meisenheim (Olms, Reprint der 1867 in Gießen erschienenen Ausgabe) 1986

| I-0 | I-1 | I-2 | I-3 | I-4 | I-5 | I-6 | I-7 | I-8 | I-9 | I-10 | I-11 | I-12 | I-13 | I-14 | I-15 | I-16 | I-17 | I-18 | I-19 | I-20 | I-21 | I-22 | I-23 | I-24 | I-25 | I-26 | I-27 | I-28 | I-29 | I-30 | I-31 | I-32 | I-33 || II-1 | II-2 | II-3 | II-4 | II-5 | II-7 | II-9 | II-10 | II-11 | II-12 | Hausaufgaben | Noten | Vokabeltraining |

[ Homepage | Inhalt | Klassen | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Lat.Textstellen | Griechisch | Griech.Textstellen  | Varia | Mythologie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage | Spende | Passwort | Feedback ]

Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
© 2000 - 2018 E.G.bottom © 2000 - 2018 - /Ian/LGrLkII12.php - Letzte Aktualisierung: 16.10.2015 - 17:53