Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top

Isokrates

Panegyrikos 75-79

Die Leistungen der Vorkriegsgeneration

 

Seite zurückSeite vor


Isokr.Paneg.75-79 
deutsche Übersetzung (überarbeitet): A.H.Christian

Hinter der Leistung derer, die im Krieg ihr Leben eingesetzt haben, steht nicht die der Vorfahren zurück, die durch ihre Erziehungsleistung und moralische Integrität die Voraussetzung für den Erfolg geschaffen hatten. Ihre Ziele waren nicht privates Vermögen, sondern Leistung für die Allgemeinheit und öffentliche Anerkennung. Der hohe moralische Standard machte eine ausufernde Gesetzgebung überflüssig. Den Parteien ging es nicht darum, den politischen Gegner zu vernichten und zu beerben, sondern sie konkurrierten in ihren Leistungen für die Allgemeinheit. Die Idealisierung der Vergangenheit wirft zugleich ein negatives Schlaglicht auf die gegenwärtigen Verhältnisse.

   
[22] (75) Πλείστων μὲν οὖν ἀγαθῶν αἰτίους καὶ μεγίστων ἐπαίνων ἀξίους ἡγοῦμαι γεγενῆσθαι τοὺς τοῖς σώμασιν ὑπὲρ τῆς λλάδος προκινδυνεύσαντας· οὐ μὴν οὐδὲ τῶν πρὸ τοῦ πολέμου τούτου γενομένων καὶ δυναστευσάντων ἐν ἑκατέρᾳ τοῖν πολέοιν δίκαιον ἀμνημονεῖν· ἐκεῖνοι γὰρ ἦσαν οἱ προασκήσαντες τοὺς ἐπιγιγνομένους καὶ τὰ πλήθη προτρέψαντες ἐπ' ἀρετὴν καὶ χαλεποὺς ἀνταγωνιστὰς τοῖς βαρβάροις ποιήσαντες.  Die Urheber des meisten Guten nun und des größten Lobes würdig, glaube ich, sind die gewesen, welche mit ihren Leibern für ganz Griechenland sich in Gefahr begaben; nicht recht jedoch wäre es, derer, die vor diesem Krieg lebten und in einem der beiden Staaten mächtig waren, nicht zu gedenken; denn diese waren es, welche die Nachkommen dazu vorbereiteten und die Menge zur Tugend antrieben und den Barbaren gefährliche Gegner bildeten. 
(76) Οὐ γὰρ ὠλιγώρουν τῶν κοινῶν, οὐδ' ἀπέλαυον μὲν ὡς ἰδίων, ἠμέλουν δ' ὡς ἀλλοτρίων, ἀλλ' ἐκήδοντο μὲν ὡς οἰκείων, ἀπείχοντο δ' ὥσπερ χρὴ τῶν μηδὲν προσηκόντων· οὐδὲ πρὸς ἀργύριον τὴν εὐδαιμονίαν ἔκρινον, ἀλλ' οὗτος ἐδόκει πλοῦτον ἀσφαλέστατον κεκτῆσθαι καὶ κάλλιστον, ὅστις τοιαῦτα τυγχάνοι πράττων, ἐξ ὧν αὐτός τε μέλλοι μάλιστ' εὐδοκιμήσειν καὶ τοῖς παισὶν μεγίστην δόξαν καταλείψειν.  Denn sie vernachlässigten nicht das Gemeingut, noch benützen sie es wie Eigenes und verwahrlosten es wie Fremdes, sondern besorgten es wie ihnen Gehöriges und enthielten sich desselben, wie man es soll bei nicht Zustehendem; auch beurteilten sie die Glückseligkeit nicht nach dem Gelde, sondern der schien ihnen den sichersten und schönsten Reichtum zu besitzen, welcher solche Taten vollbringe, wodurch er selbst am meisten berühmt werden und seinen Kindern den größten Ruhm hinterlassen würde.
(77) Οὐδὲ τὰς θρασύτητας τὰς ἀλλήλων ἐζήλουν, οὐδὲ τὰς τόλμας τὰς αὑτῶν ἤσκουν, ἀλλὰ δεινότερον μὲν ἐνόμιζον εἶναι κακῶς ὑπὸ τῶν πολιτῶν ἀκούειν ἢ καλῶς ὑπὲρ τῆς πόλεως ἀποθνῄσκειν, μᾶλλον δ' ᾐσχύνοντ' ἐπὶ τοῖς κοινοῖς ἁμαρτήμασιν ἢ νῦν ἐπὶ τοῖς ἰδίοις τοῖς σφετέροις αὐτῶν.  Auch ahmten sie nicht einander in Dreistigkeit nach, noch übten sie sich in eigenen Frechheiten, sondern glaubten, es sei schlimmer, übel bei den Bürgern berüchtigt zu sein als ruhmvoll für den Staat zu sterben; sie schämten sich mehr über öffentliche Fehler, als man es jetzt über seine eigenen tut.
(78) Τούτων δ' ἦν αἴτιον, ὅτι τοὺς νόμους ἐσκόπουν ὅπως ἀκριβῶς καὶ καλῶς ἕξουσιν, οὐχ οὕτω τοὺς περὶ τῶν ἰδίων συμβολαίων ὡς τοὺς περὶ τῶν καθ' ἑκάστην τὴν ἡμέραν ἐπιτηδευμάτων· ἠπίσταντο γὰρ, ὅτι τοῖς καλοῖς κἀγαθοῖς τῶν ἀνθρώπων οὐδὲν δεήσει πολλῶν γραμμάτων, ἀλλ' ἀπ' ὀλίγων συνθημάτων ῥᾳδίως καὶ περὶ τῶν ἰδίων καὶ περὶ τῶν κοινῶν ὁμονοήσουσιν.  Daran aber war schuld, dass sie darauf sahen, dass die Gesetze genau und gut seien, nicht sowohl die über die Privatstreitigkeiten als die über die Gewohnheiten des täglichen Lebens, denn sie wussten, dass rechtschaffene Menschen nicht vieler geschriebener Gebote bedürfen, sondern nach wenigen verabredeten Sätzen sowohl über die privaten als über die öffentlichen Angelegenheiten übereinstimmen werden.
(79) Οὕτω δὲ πολιτικῶς εἶχον, ὥστε καὶ τὰς στάσεις ἐποιοῦντο πρὸς ἀλλήλους, οὐχ ὁπότεροι τοὺς ἑτέρους ἀπολέσαντες τῶν λοιπῶν ἄρξουσιν, ἀλλ' ὁπότεροι φθήσονται τὴν πόλιν ἀγαθόν τι ποιήσαντες· καὶ τὰς ἑταιρείας συνῆγον οὐχ ὑπὲρ τῶν ἰδίᾳ συμφερόντων, ἀλλ' ἐπὶ τῇ τοῦ πλήθους ὠφελείᾳ. Und so viel Bürgersinn herrschte bei ihnen, dass sie ihre Parteien nicht mit dem Gedanken bildeten, welche von beiden die andere zugrunde richten und über die Überbleibenden herrschen, sondern welche dem Staat zuerst etwas Gutes tun werde, und ihre Verbindungen nicht des Privatvorteils wegen, sondern zum Nutzen des Volkes schlossen.
Seite zurückSeite vor
Sententiae excerptae:
w44
Literatur:

1 Funde
85  Bergmann, M.
Lob Athens. Ein Vergleich von Herodot (7,138-144), Thukydides (1,73-78), Isokrates (Panegyrikos 50) und Sophokles (Oidipus auf Kolonos 1518 ff.)
in: Anregung 39, 3/1993, 179-188
abe  |  zvab  |  look

[ Homepage | Inhalt | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Latein. Lektüre | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griech. Lektüre | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]
Site-Suche mit Google
bottom - /Grie/isokr/paneg075.php - Letzte Aktualisierung: 13.01.2016 - 18:17