Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 

Ausgewählte griechische Beiträge aus der Diskussionsbörse, dem Supranet, dem Forum des Bildungsservers und anderen Quellen 

(zur altgriechischen Schrift)

sagsin.jpg (1095 Byte) sagdex.jpg (1082 Byte)

pin.gif (1048 Byte)

Geschrieben von Perikles am 12. Januar 2001 04:20:44:

 

Was ist der Unterschied zwischen:
1. phylon und genos (Geschlecht);
2. pharangs und charadra (Schlucht)?
Antwort von mailto:webmasters.at.gottwein.dot.de am 12. Jan. 200 
Leider ist mir keine Synonymik der griechischen Sprache bekannt, die man zu Ihrern Fragen zu Rate ziehen können; also müssen wir uns eigene Gedanken machen:
  1.  τὸ φῦλον korrespondiert mit dem Verbum φύεσθαι - das ein natürliches, pflanzliches Wachsen bezeichnet. Entsprechend bezeichnet φῦλον Dinge oder Personen, die von Natur aus (Verwandtschaft, Familie, Volk, Vaterland, Geschlecht) zusammengehören oder einer bestimmten Gattung zuzuordnen sind (Mücken, Menschen, Giganten, Götter). Gar nicht so häufig und eher dichterisch scheinen Übertragungen auf Gegenstände , auf die der Begriff der natürlich-biologischen Beziehung nicht zutrifft).
  2. γένος korrespondiert mit dem Verbum γίγνεσθαι, das zwar  auch ein Werden im Sinne der Abstammung bezeichnet, dann aber viel offener ist für jede Art des Werdens (γένεσις). γένος bezeichnet insofern alle Gruppierungen, die aufgrund eines prozessualen Werdens entstanden sind. Es umfasst alle Bedeutungen von φῦλον, ist darüber hinaus aber offener: So bezeichnet z.B. Platon in seiner Politeia die drei "Stände" als γένη, in naturphilosophischen Sinn sind γένη "Elemente, Urstoffe". Derartiges könnte φῦλα nicht bezeichnen. γένος kann auch die Abstammung selbst und sogar das Erzeugende bezeichnen. Auch das ist φῦλον fremd.
  3. Zu ἡ φάραγξ habe ich leider kein zuverlässiges etymologisches Wörterbuch zur Hand. Nach Hofmann (Etymolog. Lex.) hängt es mit τὸ φάρος - der Pflug und φαρόω - ich pflüge zusammen. Passow nennt neben τὸ φάρος - das Aufreißen, der Pflug das Subst. ὁ φάρος - der Spalt und das Verbum φάρω - reiße auf (Synonym zu σχίζω). Jedenfalls verknüpft sich mit  ἡ φάραγξ die Vorstellung des Zerklüfteten, also zerklüfteter Felsformationen  oder Klippen.
  4. ἡ χαράδρα bedeutet zwar auch Spalte, Schlucht, Kluft, ist aber entsprechend seiner Verwandtschaft mit χαράσσω als ein Ergebnis äußerer Erosion zu verstehen, besonders von Bächen, Hohlwegen usw., bezeichnet auch künstlich angelegte Kanäle. 

 

 

[ Homepage | Inhalt | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen| Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik |Bibliographie | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom © 2000 - 2017 - Letzte Aktualisierung: 01.01.1970 - 01:00