Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.

Die Stammfomen der griechischen Verben
(im Umfang des Lernstoffes)

(Seite 5: von εὕδω bis ἐφικνέομαι)

.(zur altgriechischen Schrift)

α

β

γ

δ

ε

ζ

η

θ

ι

κ

λ

μ

ν

ξ

ο

π

ρ

σ

τ

υ

φ

χ

ψ

ω

zurueck nach unten weiter

 

εὕδω - 5 - ἐφικνέομαι,

καθεύδω, καθευδήσω, - schlafe, ruhe
εὑρίσκω, εὑρήσω, ηὗρον, ηὕρηκα, ηὕρημαι, ηὑρέθην, εὑρεθήσομαι finde, erfinde, ersinne
εὔχομαι, εὔξομαι, ηὐξάμην, ηὖγμαι gelobe, bete; wünsche
ἀπεχθάνομαι, ἀπεχθήσομαι, ἀπηχθόμην, ἀπήχθημαι werde verhasst, feindselig
ἔχω, ἕξω (σχήσω), ἔσχον, ἔσχηκα habe, halte, behalte; befinde mich
ἔχομαι, ἕξομαι (σχήσομαι) ἐσχόμην, ἔσχημαι halte mich an,  grenze an etw.
ἀμπέχω, ἀμφέξω, ἤμπισχον umhülle, bekleide
ἀνέχομαι, ἀνέξομαι (ἀνασχήσομαι), ἠνεσχόμην, ἠνέσχημαι halte aus, halte stand, ertrage
ὑπισχνέομαι, ὑποσχήσομαι, ὑπεσχόμην, ὑπέσχημαι verspreche
ζεύγνῡμι, ζεύξω, ἔζευξα, - , ἔζευγμαι, ἐζεύχθην (ἐζύγην), ζευχθήσομαι joche zusammen, unterjoche; spanne an, verbinde
ζημιόω, ζημιώσω, ἐζημίωσα, ἐζημίωκα, ἐζημίωμαι, ἐζημιώθην, ζημιώσομαι (ζημιωθήσομαι) bestrafe
ζώννυμι, ζώσω, ἔζωσα, ἔζωκα, ἔζωσμαι, ἐζώσθην, ζωσθήσομαι gürte
ἡβάσκω, ἡβήσω, ἥβησα, ἥβηκα werde reif, mannbar
ἡττάομαι, ἡττηθήσομαι (ἡττήσομαι), ἡττήθην, ἥττημαι unterliege, werde besiegt, stehe nach
θάπτω, θάψω, ἔθαψα, τέταφα, τέθαμμαι, ἐτάφην, ταφήσομαι bestatte, begrabe
θαυμάζω, θαυμάσω (θαυμάσομαι), ἐθαύμασα, θεθαύμακα, τεθαύμασμαι, ἐθαυμάσθην, θαυμασθήσομαι bewundere, wundere mich
θεάομαι, θεάσομαι, ἐθεασάμην, τεθέαμαι schaue (an), nehme wahr, bewundere
θέω, θεύσομαι (δραμοῦμαι), ἔδραμον, δεδράμηκα laufe
θιγγάνω, θίξομαι, ἔθιγον berühre
ἀποθνῄσκω, ἀποθανοῦμαι, ἀπέθανον, τέθνηκα sterbe, werde getötet
θύω, θύσω, ἔθυσα, τέθυκα, τέθυμαι, ἐτύθην, τυθήσομαι opfere
ἀθυμέω, ἀθυμήσω, ἠθύμησα, ἠθύμηκα bin mutlos
θυμόω, θυμώσω, ἐθύμωσα, τεθύμωκα, τεθύμωμαι, ἐθυμώθην, θυμωθήσομαι mache zornig, erzürne (tr.)
θυμόομαι, θυμώσομαι, ἐθυμώθην, τεθύμωμαι werde zornig, erzürne (intr.)
ἐνθυμέομαι, ἐνθυμήσομαι, ἐνεθυμήθην, ἐντεθύμημαι beherzige, überlege
προθυμέομαι, προθυμήσομαι, προὐθυμήθην, προτεθύμημαι bin bereit, geneigt, strebe eifrig
ἰάλλω, ἰαλῶ, ἴηλα entsende, werfe
ἰάομαι, ἰάσομαι, ἰασάμην, ἴαμαι
ἰάομαι, ἰαθήσομαι, ἰάθην, ἴαμαι
heile
werde geheilt (Pass.)
ἵημι, ἥσω, ἧκα, εἷκα, εἷμαι, εἵθην, ἑθήσομαι lasse los, sende, werfe
ἵεμαι, ἥσομαι, εἵμην stürze mich, eile
προσίεμαι, προσήσομαι, προσείμην, προσεῖμαι lasse an mich heran
ἱκνέομαι, ἵξομαι, ἱκόμην, ἷγμαι komme, komme an
ἀφικνέομαι, ἀφίξομαι, ἀφικόμην, ἀφῖγμαι komme, komme an
ἐξικνέομαι, ἐξίξομαι, ἐξικόμην, ἐξῖγμαι gelange hin, erreiche, treffe

ἐφικνέομαι, ἐφίξομαι, ἐφικόμην, ἐφῖγμαι

gelange hin, erreiche, treffe
zurueck nach oben weiter
 
Sententiae excerptae:
1860 Accusatores antiquitatis vitia tantum docemus et discimus.
  Als Kritiker des Altertums lernen und lehren wir nur Fehlerhaftes.
  Petron.88,6
14 adde, quod ingenuas didicisse fideliter artes | emollit mores nec sinit esse feros.
  Edle Künste getreu zu erlernen macht sanft den Charakter und nimmt ihm die Wildheit.
  Ov.Pont.2,9,47
1276 Alit lectio ingenium et studio fatigatum reficit.
  Die Lektüre nährt den Geist und lässt ihn sich erholen, wenn er von der Mühe erschöpft ist.
  Sen.epist.84,1
1340 Altius praecepta descendunt, quae teneris imprimuntur aetatibus.
  Lehren, die in zartem Alter verinnerlicht werden, dringen tiefer ein.
  Sen.dial.12,18,8
1829 An audirem sententias, cum fame morerer?
  Hätte ich mir etwa schöne Reden anhören sollen, als ich vor Hunger fast gestorben bin?
  Petron.10,1
1354 Antiqua sapientia nihil aliud quam facienda ac vitanda praecepit, et tunc longe meliores erant viri.
  Die alte Philosophie schrieb nur vor, was man tun und meiden muss; und damals waren die Menschen weit besser.
  Sen.epist.95,13 (Ariston)
1357 Apes debemus imitari et, quaecumque ex diversa lectione congessimus, separare, deinde adhibita ingenii nostri cura et facultate in unum saporem varia illa libamenta confundere.
  Wir müssen die Bienen nachahmen und jene vielfältigen Kostproben, die wir aus verschiedenen Büchern gesammelt haben, dann mit Sorgfalt und Geschick zu einem einheitlichen Geschmack vereinigen.
  Sen.epist.84,5
25 artibus ingenuis, quarum tibi maxima cura est, | pectora mollescunt asperitasque fugit
  durch edle Kunst, um die du dich am meisten mühst, | wird sanft das Herz, es flieht das Rauhe.
  Ov.Pont.1,6,7
26 asinus ad lyram
  Er passt wie der Esel zum Lautenschlagen
  Gell.3,16
1149 Facile transitur ad plures.
  Leicht tritt man zur Mehrheit über.
  Sen.epist.7,6
1916 Generosior spiritus vanitatem non amat.
  Ein edler Geist hält nichts vom eitlen Aufputz.
  Petron.118,3
1871 Ira feras quidem mentes obsidet, eruditas praelabitur
  Zorn haftet bei roher Sinnesart fest, bei gesitteter gleitet er ab.
  Petron.99,3
1600 Nihil liquet incertissimo regimine utentibus, fama.
  Denen, die sich der unsichersten Führerin, der (öffentlichen) Meinung, überlassen, ist nichts klar.
  Sen.epist.95,58
1915 Non concipere aut edere partum mens potest nisi ingenti flumine litterarum inundata
  Kein Talent ist zu der Empfängnis und der Geburt fähig, wenn es sich nicht mit dem gewaltigen Strom der Literatur getränkt hat
  Petron.118,3
1156 Non est, quod timeas, ne operam perdideris, si tibi didicisti.
  Du darfst nicht fürchten, deine Mühe verloren zu haben, wenn du etwas für dich gelernt hast.
  Sen.epist.7,9
1825 Nunc pueri in scholis ludunt, iuvenes ridentur in foro.
  Heutzutage spielen Kinder in der Schule und werden als junge Leute in der Öffentlichkeit ausgelacht.
  Petron.4,4
1565 Quemadmodum omnium rerum, sic litterarum quoque intemperantia laboramus: Non vitae sed scholae discimus.
  Mangel an Maß ist unser Fehler, in allem, auch in der Literatur; man lernt nur für die Schule, nicht für das Leben.
  Sen.epist.106,12.
1211 Remove existimationem hominum: dubia semper est et in partem utramque dividitur!
  Berufe Dich nicht auf das Urteil der Menschen: es ist immer unzuverlässig und neigt sich bald nach dieser, bald nach jener Seite! Sen.epist.26,6
 
1367 Vulgus animosa miratur et audaces in honore eunt, placidi pro inertibus habentur.
  Die Volksmasse bewundert Heldentaten, und die Hitzköpfe kommen zu Ehren. Die Friedfertigen gelten als Schlappschwänze.
  Sen.dial.5,41,2
Literatur:

6 Funde
3614  Ahrens, H.L.
De Graecae Linguae Dialectis, I,II,
Göttingen 1839/1843
abe  |  zvab  |  look
775  Anlauf, G.
Standard late Greek oder Attizismus? ..Optativgebrauch im nachklassischen Griechisch
Diss. Köln 1960
abe  |  zvab  |  look
978  Kühner, R. / Gerth, B.
Ausführliche Grammatik der griechischen Sprache (3. Aufl. bearbeitet von F. Blass und B. Gerth)
Hannover 1834-1835; 3/1890-1904
abe  |  zvab  |  look
4170  Nepos / Glücklich
Hannibal : Text mit Erläuterungen ; Arbeitsaufträge, Begleittexte, Stilistik und Übungen zu Grammatik und Texterschliessung. Von Hans-Joachim Glücklich und Stefan Reitzer
Göttingen : Vandenhoeck & Ruprecht, 4/1996
abe  |  zvab  |  look
3615  Thumb-Kieckers
Griechische Dialekte, I,II.
Heidelberg 1932/1959
abe  |  zvab  |  look
2630  Traut, Georg
Lexikon über die Formen der griech. Verba. Mit zwei Beilagen: Verzeichnis der Declinations- und Conjugations-Endungen; Grammatischer Schlüssel.
Meisenheim (Olms, Reprint der 1867 in Gießen erschienenen Ausgabe) 1986
abe  |  zvab  |  look

[ Homepage | Inhalt | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen| Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik |Bibliographie | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom © 2000 - 2017bottom © 2000 - 2017 - /GrGr/Gr.Stf.05e.php - Letzte Aktualisierung: 26.02.2016 - 17:00