Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.

Systematische Grammatik der griechischen Sprache

Formenlehre - Komparation

Komparation

man6.gif (1908 Byte)Mannella
zurueck nach unten weiter

Die Komparation (Steigerung des Adjektivs): 

  1. Man unterschiedet drei Steigerungsstufen:
    • Positiv (Grundstufe, θετικὸν ὄνομα)
    • Komparativ (Vergleichsstufe,  συγκριτικὸν ὄνομα )
    • Superlativ (Höchsstufe,  ὑπερθετικὸν ὄνομα)
      Der Elativ ist formal mit dem Superlativ gleich, bezeichnet aber nur eine relative Höchsstufe
  2.  Die Steigerungsformen verwenden besondere Suffixe
    1. an den Stamm treten: 
      • im Komparativ: -τερος, -τέρα, -τερον
        -τερος ist das Suffix der vergleichenden Gegenüberstellung; δεξίτερος, dexter - rechts; ἀριστερος, sinister - links; ἡμέτερος, noster - unser; ὑμέτερος, vester - euer
      • im Superlativ: -τατος, -τάτη, -τατον
    2. an den Wortstock treten: 
      • im Komparativ: -ίων, -ιον (-ίονος) [Deklination]
      • im Superlativ: -ιστος, -ίστη, -ιστον  
  3. Ersatzweise kann die Steigerung durch Adverbien umschrieben werden:
    1. im Komparativ μᾶλλον: μᾶλλον ἱκανός (magis idoneus)
    2. im Superlativ μάλιστα: μάλιστα ἱκανός (maxime idoneus)
  4. Verstärkung
    1. des Komparativs
      • πολλῷ (πολὺ) βεβαιότερος (multo firmior - viel sicherer) [Dat.mens.]
    2. des Superlativs
      • πολλῷ (πολὺ) βεβαιότατος (longe firmissimus - bei weitem der sicherste)
      • ὡς (ὅτι) βεβαιότατος (quam firmissimus - möglichst der sicherste)
  5. Vergleichswörter
    1. ἤ (quam - als) oder Gen.comp. (ohne Vergleichswort)
    2. ὅσῳ... τοσούτῳ (quo... eo - je... desto) [Dat.mens.]

 man2b.gif (710 Byte)

  1. Steigerung mit den Suffixen -τερος, -τατος

  1. Adjektive mit ο-Stamm

Positiv   Stamm Komparativ Superlativ
βέβαιος
πονηρός
ἰσχῡρός
πῐκρός
ἔνδοξος
fest, beständig
schlecht
stark
bitter
berühmt
βέβαιο-
πονηρο-
σχῡρο-
πῐκρο-
ἔνδοξο-
βεβαιό-τερος
πονηρό-τερος
ἰσχυρό-τερος
πικρό-τερος
ἐνδοξό-τερος
βεβαιό-τατος
πονηρό-τατος
ἰσχυρό-τατος
πικρό-τατος
ἐνδοξό-τατος
σοφός
ἄξῐος
ἄδῐκος
weise
würdig
ungerecht
σοφο-
ἄξῐο-
ἄδῐκο-
σοφώτερος
ἀξιώτερος
ἀδικώτερος
σοφώτατος
ἀξιώτατος
ἀδικώτατος
  • Adjektive der o-Deklination 
    • behalten den kurzen Stamm auf -ο, wenn die vorhergehende Silbe natur- oder positionslang ist.
    • dehnen den kurzen Stammvokal -ο zu , wenn die vorausgehende Silbe kurz ist
  • Nur scheinbare Ausnahmen sind Adjektive, bei denen die vorausgehende Silbe durch ausgefallenes Ϝ positionslang ist:
    κενός leer κενϜο- (ion.: κεινός) κενότερος κενότατος
    στενός eng στενϜο- (ion.: στεινός) στενότερος στενότατος
  • Verlust des Stammvokals -ο bei den Adjektiven
    γεραιός alt, bejahrt γεραιο- γεραί-τερος γεραί-τατος
    παλαιός alt παλαιο- παλαίτερος (παλαιότερος)  παλαίτατος
    (παλαιότατος)
    σχολαῖος müßig, langsam σχολαῖο- σχολαίτερος σχολαίτατος
    φίλος lieb φίλο- φίλτερος φίλτατος

 man2b.gif (710 Byte)

  1. Adjektivstämme der 3. Deklination

Positiv   Stamm Komparativ Superlativ
γλυκύς
πρέσβυς
σαφής
εὐκλεής
μέλας  
πένης  
süß
alt
genau
berühmt
schwarz
arm
γλυκυ-
πρέσβυ-
σαφεσ-
εὐκλεεσ-
μελαν-
πενητ
γλυκύ-τερος
πρεσβύ-τερος
σαφέσ-τερος
εὐκλεέσ-τερος
μελάν-τερος
πενέσ-τερος
γλυκύ-τατος
πρεσβύ-τατος
σαφέσ-τατος
εὐκλεέσ-τατος
μελάν-τατος
πενέσ-τατος
  • πένης steigert (in Analogie zu σαφής): πενέτερος > πενέσ-τερος [SG]
    πένης arm πενητ > πενέτ πενέσ-τερος πενέσ-τατος
  • χαρίεις steigert: *χαριεντ-τερος > χαριενσ-τερος [SG] > χαριέσ-τερος [SG] und entsprechend *χαριεντ-τατος > χαριενσ-τατος > χαριέσ-τατος
    χαρίεις anmutig χαριεντ- χαριέσ-τερος χαριέσ-τατος

 man2b.gif (710 Byte)

  1. Sonderformen

Positiv   Stamm Komparativ Superlativ
σώφρων
εὐδαίμων 
besonnen
glückselig
σωφρον-
εὐδαιμον-
σωφρον-έσ-τερος
εὐδαιμον-έσ-τερος 
σωφρον-έσ-τατος
εὐδαιμον-έσ-τατος
ἁπλοῦς
εὔνους   
einfach
wohlwollend
ἁπλοο-
εὐνοο-
ἁπλούστερος
εὐνούστερος
ἁπλούστατος
εὐνούστατος
ἐρρωμένος   stark ἐρρωμενο- ἐρρωμεν-έσ-τερος ἐρρωμεν-έσ-τατος
  • In Analogie zu den σ-Stämmen (σαφέσ-τερος, σαφέσ-τατος) verwenden andere Adjektive die Bildungssuffixe -έσ-τερος, -εσ-τέρα, -έσ-τερον
    • die Adjektive auf -ων, -ον
    • ἁπλοῦς steigert mit Stammkürzung und Kontraktion: *ἁπλο(ο)-έσ-τερος > ἁπλούστερος, (*ἁπλο(ο)-έσ-τατος > ἁπλούστατος)
    • ἐρρωμένος als Einzeladjektiv: ἐρρωμεν(ο)-έσ-τερος, ἐρρωμεν(ο)-έσ-τατος
  1. Steigerung zu Adverbien und Präpositionen (statt Positiv)

Positiv

Komparativ

Superlativ

πρό
ὑπέρ
ὑπό
ἐξ 
---
πρωί
ὀψέ
vor
über
h.: oben
aus
---
früh
spät
πρότερος
ὑπέρτερος
---
---
ὕστερος
πρωϊαίτερος
ὀψιαίτερος
früher
höher
---
---
später
früher
später
πρῶτος
ὑπέρτατος
ὕπατος
ἔσχατος
ὕστατος
πρωϊαίτατος
ὀψιαίτατος
der erste
der oberste
der höchste
der äußerste
der letzte
der früheste
der späteste
  • ὁ ὕπατος bezeichnet den römischen Konsul
  • ὑπό - "von unten nach oben". Vgl. ὑψηλός - hoch
  • *πρό-ατος > πρῶτος (?)

 man2b.gif (710 Byte)

  1. Steigerung mit den Suffixen -ίων, -ιον (-ίονος) im Komparativ und -ιστος, -ίστη, -ιστον im Superlativ

Positiv Wortstock Komparativ Superlativ
κακός
καλός
αἰσχρός
ἐχθρός
ῥᾴδιος
ἡδύς
ταχύς
μέγας
πολύς
ὀλίγος
schlecht
schön
hässlich
feindlich
leicht
angenehm
schnell
groß
viel
gering
κακ-
καλλ-
αἰσχ-
ἐχθ-
ῥᾱ-
ἡδ-
θαχ-
μεγ-
πλη-
ὀλιγ-
κακίων, κάκιον
καλλίων, κάλλιον
αἰσχίων, αἴσχιον 
ἐχθίων, ἔχθιον
ῥᾴων ῥᾷον
ἡδίων, ἥδιον
θάττων, θᾶττον
μείζων, μεῖζον
πλείων πλέον
---
κάκιστος
κάλλιστος
αἴσχιστος
ἔχθιστος
ῥᾷστος
ἥδιστος
τάχιστος
μέγιστος
πλεῖστος
ὀλίγιστος

 man2b.gif (710 Byte)

  1. Steigerung mit Stammwechsel

Positiv Komparativ Superlativ
ἀγαθός - gut ἀμείνων ἄμεινον (tüchtiger)
βελτίων βέλτιον (sittlich besser)
κρείττων κρεῖττον (stärker)
λῴων λῷον (vorteilhafter, ratsamer)
ἄριστος
βέλτιστος
κράτιστος
λῷστος
κακός - schlecht κακίων κάκιον (schlechter)
χείρων χεῖρον (geringer, mangelhafter)
ἥττων ἧττον (schwächer)
κάκιστος
χείριστος
ἥκιστα (am wenigsten)
μέγας - groß μείζων μεῖζον μέγιστος  
μικρός - klein μικρότερος (kleiner)
μείων μεῖον (geringer)
ἐλάττων ἔλαττον (geringer, kleiner)
μικρότατος
---
ἐλάχιστος  
ὀλίγος - wenig (ὀλείζων)
ἐλάττων ἔλαττον (geringer, weniger)
(ὀλίγιστος)
ἐλάχιστος
πολύς -viel πλείων πλέον 
(Gen.: πλείονος oder πλέονος)
πλεῖστος
 
josse-bahn2.gif (6361 Byte)
zurueck nach oben weiter
 
Sententiae excerptae:
1860 Accusatores antiquitatis vitia tantum docemus et discimus.
  Als Kritiker des Altertums lernen und lehren wir nur Fehlerhaftes.
  Petron.88,6
14 adde, quod ingenuas didicisse fideliter artes | emollit mores nec sinit esse feros.
  Edle Künste getreu zu erlernen macht sanft den Charakter und nimmt ihm die Wildheit.
  Ov.Pont.2,9,47
1276 Alit lectio ingenium et studio fatigatum reficit.
  Die Lektüre nährt den Geist und lässt ihn sich erholen, wenn er von der Mühe erschöpft ist.
  Sen.epist.84,1
1340 Altius praecepta descendunt, quae teneris imprimuntur aetatibus.
  Lehren, die in zartem Alter verinnerlicht werden, dringen tiefer ein.
  Sen.dial.12,18,8
1829 An audirem sententias, cum fame morerer?
  Hätte ich mir etwa schöne Reden anhören sollen, als ich vor Hunger fast gestorben bin?
  Petron.10,1
1354 Antiqua sapientia nihil aliud quam facienda ac vitanda praecepit, et tunc longe meliores erant viri.
  Die alte Philosophie schrieb nur vor, was man tun und meiden muss; und damals waren die Menschen weit besser.
  Sen.epist.95,13 (Ariston)
1357 Apes debemus imitari et, quaecumque ex diversa lectione congessimus, separare, deinde adhibita ingenii nostri cura et facultate in unum saporem varia illa libamenta confundere.
  Wir müssen die Bienen nachahmen und jene vielfältigen Kostproben, die wir aus verschiedenen Büchern gesammelt haben, dann mit Sorgfalt und Geschick zu einem einheitlichen Geschmack vereinigen.
  Sen.epist.84,5
25 artibus ingenuis, quarum tibi maxima cura est, | pectora mollescunt asperitasque fugit
  durch edle Kunst, um die du dich am meisten mühst, | wird sanft das Herz, es flieht das Rauhe.
  Ov.Pont.1,6,7
26 asinus ad lyram
  Er passt wie der Esel zum Lautenschlagen
  Gell.3,16
1149 Facile transitur ad plures.
  Leicht tritt man zur Mehrheit über.
  Sen.epist.7,6
1916 Generosior spiritus vanitatem non amat.
  Ein edler Geist hält nichts vom eitlen Aufputz.
  Petron.118,3
1871 Ira feras quidem mentes obsidet, eruditas praelabitur
  Zorn haftet bei roher Sinnesart fest, bei gesitteter gleitet er ab.
  Petron.99,3
1600 Nihil liquet incertissimo regimine utentibus, fama.
  Denen, die sich der unsichersten Führerin, der (öffentlichen) Meinung, überlassen, ist nichts klar.
  Sen.epist.95,58
1915 Non concipere aut edere partum mens potest nisi ingenti flumine litterarum inundata
  Kein Talent ist zu der Empfängnis und der Geburt fähig, wenn es sich nicht mit dem gewaltigen Strom der Literatur getränkt hat
  Petron.118,3
1156 Non est, quod timeas, ne operam perdideris, si tibi didicisti.
  Du darfst nicht fürchten, deine Mühe verloren zu haben, wenn du etwas für dich gelernt hast.
  Sen.epist.7,9
1825 Nunc pueri in scholis ludunt, iuvenes ridentur in foro.
  Heutzutage spielen Kinder in der Schule und werden als junge Leute in der Öffentlichkeit ausgelacht.
  Petron.4,4
1565 Quemadmodum omnium rerum, sic litterarum quoque intemperantia laboramus: Non vitae sed scholae discimus.
  Mangel an Maß ist unser Fehler, in allem, auch in der Literatur; man lernt nur für die Schule, nicht für das Leben.
  Sen.epist.106,12.
1211 Remove existimationem hominum: dubia semper est et in partem utramque dividitur!
  Berufe Dich nicht auf das Urteil der Menschen: es ist immer unzuverlässig und neigt sich bald nach dieser, bald nach jener Seite! Sen.epist.26,6
 
1367 Vulgus animosa miratur et audaces in honore eunt, placidi pro inertibus habentur.
  Die Volksmasse bewundert Heldentaten, und die Hitzköpfe kommen zu Ehren. Die Friedfertigen gelten als Schlappschwänze.
  Sen.dial.5,41,2
Literatur:

6 Funde
3614  Ahrens, H.L.
De Graecae Linguae Dialectis, I,II,
Göttingen 1839/1843
abe  |  zvab  |  look
775  Anlauf, G.
Standard late Greek oder Attizismus? ..Optativgebrauch im nachklassischen Griechisch
Diss. Köln 1960
abe  |  zvab  |  look
978  Kühner, R. / Gerth, B.
Ausführliche Grammatik der griechischen Sprache (3. Aufl. bearbeitet von F. Blass und B. Gerth)
Hannover 1834-1835; 3/1890-1904
abe  |  zvab  |  look
4170  Nepos / Glücklich
Hannibal : Text mit Erläuterungen ; Arbeitsaufträge, Begleittexte, Stilistik und Übungen zu Grammatik und Texterschliessung. Von Hans-Joachim Glücklich und Stefan Reitzer
Göttingen : Vandenhoeck & Ruprecht, 4/1996
abe  |  zvab  |  look
3615  Thumb-Kieckers
Griechische Dialekte, I,II.
Heidelberg 1932/1959
abe  |  zvab  |  look
2630  Traut, Georg
Lexikon über die Formen der griech. Verba. Mit zwei Beilagen: Verzeichnis der Declinations- und Conjugations-Endungen; Grammatischer Schlüssel.
Meisenheim (Olms, Reprint der 1867 in Gießen erschienenen Ausgabe) 1986
abe  |  zvab  |  look

[ Homepage | Inhalt | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen| Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik |Bibliographie | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom © 2000 - 2017bottom © 2000 - 2017 - /GrGr/GGrKomp01.php - Letzte Aktualisierung: 24.02.2016 - 17:45